DBV-Asse triumphieren bei der Premiere

B.A.B.B. German International vom 15. bis zum 18. Mai 2019 in Bonn

Sehr zur Freude des Publikums in der Bonner Erwin-Kranz-Halle präsentierten sich die Athletinnen und Athleten des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) bei der ersten Auflage des B.A.B.B. German International (15. bis 18. Mai 2019) in hervorragender Verfassung: Sie verbuchten in zwei Disziplinen den Turniersieg, belegten in zwei anderen Disziplinen Platz zwei und verzeichneten sieben Halbfinalteilnahmen.

Im Dameneinzel setzte sich die erst 16 Jahre alte Nachwuchshoffnung Thuc Phuong Nguyen (Hamburg-Horner TV) als ungesetzte Spielerin gegen die gesamte Konkurrenz durch, im Mixed holte Hannah Pohl vom ausrichtenden Verein 1. BC Beuel an der Seite von Peter Lang (SV Fun-Ball Dortelweil) den Titel. Bis ins Finale kamen im Herreneinzel der Deutsche Meister Max Weißkirchen, der ebenfalls für den 1. BC Beuel in der 1. Bundesliga aufschlägt, und das talentierte Damendoppel Leona Michalski/Thuc Phuong Nguyen (Spvgg. Sterkrade-Nord/Hamburg-Horner TV). In der Vorschlussrunde standen Mareike Bittner (TV Hofheim) im Dameneinzel, Felix Hammes/Christopher Klauer (SV Fischbach/TV Refrath) sowie – als weiterer Lokalmatador – Lukas Resch (1. BC Beuel) mit seinem russischen Doppelpartner Vasily Kuznetsov im Herrendoppel, Theresa Isenberg/Brid Stepper (SV Fun-Ball Dortelweil/TV Marktheidenfeld) und das Beueler Duo Lisa Kaminski/Hannah Pohl im Damendoppel sowie die jungen Mixedpaarungen Matthias Kicklitz/Thuc Phuong Nguyen (beide Hamburg-Horner TV) und Aaron Sonnenschein/Leona Michalski (beide Spvgg. Sterkrade-Nord).

Das B.A.B.B. German International stellt 2019 – neben den prestigeträchtigen YONEX German Open in Mülheim an der Ruhr (Nordrhein-Westfalen) sowie den SaarLorLux Open in Saarbrücken (Saarland) – das dritte internationale Turnier im Erwachsenenbereich dar, das in Deutschland ausgetragen wird. Es zählt im Turniersystem des Badminton-Weltverbandes BWF zur Kategorie „Future Series“ und ist Bestandteil des Circuit des europäischen Badminton-Verbandes Badminton Europe Confederation (BEC).

Quelle: Claudia Pauli
(Pressesprecherin DBV)

Mallorca Opening 2019

Impressionen vom Mallorca Opening 2019

Jürgen Drews

Hund & Katz 2019 Dortmund

Hund & Katz – Ab sofort mit noch mehr actionreichem Hundesport

Was ist mit den guten Vorsätzen fürs neue Jahr? Gehörte ein gesünderer Lebenswandel dazu? Es gibt keinen Grund für ein schlechtes Gewissen. Denn auch im Wonnemonat Mai ist es noch nicht zu spät für einen Anfang. Mehr Bewegung lautet die Devise und Hundesport kommt da gerade richtig. Denn er bringt nicht nur den Vierbeiner in Schwung, sondern auch den Hundehalter. In der richtigen Dosierung für jeden sportlichen Anspruch. Was im Hundesport alles möglich ist, erfahren der Hund & Katz dieses Jahr hautnah.

WM-Qualifikationsläufe Agility

Entdecken, hineinschnuppern, ausprobieren – neue Leidenschaften entwickeln. Das ist möglich in den Sportbereichen, die komplett auf Action setzen. Angefangen mit Agility in Halle 4, einer Sportart für Hunde aller Größen, bei der es gilt, einen Hindernisparcours zu überwinden. Agility-Einsteiger kommen dabei ebenso auf ihre Kosten wie erfahrene Sportler: Immerhin sind auf der Hund & Katz die WM-Qualifikationsläufe Agility zu sehen. Dort wetteifern Deutschlands beste Agility-Sportler, um dann mit der Weltelite zu konkurrieren.

Internationales Flyball-Turnier & Deutsche Meisterschaft Dog Dancing

Dann gibt es das internationale Flyball-Turnier, wo in die Luft katapultierte Bälle von Hunden geschnappt und in Windeseile zum Zweibeiner gebracht werden. Bis hin zum Dog Dancing, einer Sportart, die der choreografischen Fantasie ungeahnte Wege ebnet und die körpersprachliche Kommunikation zwischen Mensch und Hund perfektioniert. Und auch hier geht es hochkarätig zu: Denn auf der Hund & Katz wird die Deutsche Meisterschaft Dog Dancing ausgetragen!

Mitmachen: Dog Diving!

Ihr Hund schnüffelt am liebsten jeden Gehweg ab? Dann könnte die Fährtenarbeit genau das Richtige für ihn sein. Er liebt das feuchte Element und schwimmt für sein Leben gerne? Dann auf zur Wasserarbeit oder zum PRO PLAN Dog Diving, das die Möglichkeit zu spontanen Übungssprüngen bietet. Einfach vor Ort kostenlos anmelden und eine Startnummer abholen. Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen Obedience und Rally-Obedience? Weshalb sind Begleithundeprüfungen für jedes Mensch-Hund-Team sinnvoll und machen auch noch Spaß? Das und viel mehr entdecken auf der Hund & Katz. Die passenden Infos zu den spannenden Sportarten finden Interessenten im großen Infobereich mit zahlreichen Ständen zu den Themen Agility, Rally-Obedience, Flyball, Turnierhundsport, Canicross und vielem mehr. Dort gibt es auch Sprechstunden mit renommierten Hundetrainern zu allen Fragen rund um die Ausbildung und das Training von Hunden.

Schmusehunde und Sportskanonen

Natürlich gibt es auch den passenden Vierbeiner für jede Sportart. Bei über 7.300 Hunden aus rund 237 verschiedenen Rassen ist sicherlich der passende Partner für jeden Geschmack dabei. Sei es ein handlicher Chihuahua, ein liebenswerter Beagle, ein wasserfreudiger Neufundländer oder ein sportlicher Schäferhund. All diese Hunde sind auf der Hund & Katz vertreten, um sich bei der VDH-Europasieger- und der Frühjahrssieger-Ausstellung von internationalen Zuchtrichtern bewerten zu lassen. Diese achten auf ein umgängliches Wesen, ein rassetypisches Aussehen und gute Bewegungen. Allesamt beste Voraussetzungen für eine gesunde und funktionale Rassehundezucht.

Die schönsten Katzen der Welt

Sportliche Disziplin ist bei Stubentigern weniger populär, dennoch gibt es auch innerhalb der schnurrenden Zunft durchaus Sprinter, Springer und Akrobaten. Nur mit dem Unterschied, dass Katzen – ganz anders als der Hund – dabei ausnahmslos nach Lust und Laune agieren. Auch sie sind in all ihrer Vielfalt auf der Hund & Katz zu sehen. Über 500 von ihnen wirken an der Weltkatzenausstellung des Family Cats Club e.V. mit, die an allen drei Messetagen in Halle 2 stattfindet. Sie mögen Samtpfoten mit opulenter Haarpracht? Dann schauen Sie bei den Perserkatzen vorbei. Etwas weniger Fell, aber mindestens ebenso viel Charme versprühen die beliebten Maine Coons und Norwegischen Waldkatzen. Britisch Kurzhaar, Bengalen und Russisch Blau verzaubern ihre Fans mit einem kurzen Pelz. Und es gibt noch viele faszinierende Rassen mehr zu entdecken.

Neue Hütehundvorführung

Was wäre eine Familienmesse ohne Unterhaltung für Groß und Klein? Auch hier punktet die Hund & Katz mit einem spannenden Programm und einem neuen Highlight: den Vorführungen vom Schnuckenhof Daume und seinen berühmten Border Collies, die viele bestimmt schon in TV-Beiträgen oder auf dem ein oder anderen Großevent gesehen haben. Ganztägig zeigen Rettungshunde ihr Können, gibt es die actionreiche Frisbee-Show, verblüffen pfiffige Vierbeiner mit filmreifen Tricks, lesen Retriever feinste Körpersignale ihrer Menschen, bringen Hunde die Zuschauer mit Comedy vom Feinsten zum Lachen.

Ehrung des schönsten Mischlings im Ehrenring

Wer sich gezielt über bestimmte Rassen informieren möchte, besucht den großen VDH-Informationsbereich. Dort gibt es über 80 Stände der Zuchtvereine, an denen erfahrene Hundemenschen Fragen zu den Eigenschaften der ihnen anvertrauten Hunderassen beantworten. Natürlich gibt es auch dieses Jahr den beliebten Mischlings-Wettbewerb, kostenlose Gesundheits- und Zahnchecks. Beim Mischlings-Wettbewerb lohnt sich übrigens das Mitmachen: Der Sieger darf sich auf echtes Schau-Feeling freuen, denn er wird – ganz so wie die vielen hoch dekorierten Rassehunde – feierlich im Ehrenring geehrt.

Neue Gastrobereiche mit Foodtrucks

Über 160 Verkaufsstände verleiten zu einer ausgiebigen Shoppingtour. Passend zum nahenden Sommer finden sich dort – neben all den Basics, die Hunde- und Katzenhalter täglich brauchen – auch saisonale Artikel wie kühlende Unterlagen und Sonnenschutz für Liegeplätze und Fenster. Neben bewährten Produkten zu interessanten Messepreisen bietet die Hund & Katz auch viel Raum für Innovationen. Wer hier shoppt, kennt die neusten Trends für seine Vierbeiner.

Und wer nach alledem so richtig Hunger und Durst hat, darf sich auf neue Gastrobereiche mit Foodtrucks und verführerischen Gastronomieangeboten freuen.

RETTmobil 2019 in Fulda

19. RETTmobil 2019 vom 15. bis zum 17. Mai in Fulda: Internationale Leitmesse für Rettung und Mobilität

Ein unentbehrlicher Treffpunkt für alle Rettungskräfte und eine globale Leistungsschau der Superlative ist die 19. RETTmobil 2019 vom 15. bis zum 17. Mai auf der Messe Galerie Fulda. Internationalität wird großgeschrieben mit 545 Ausstellern. Auch diese Leitmesse für Rettung und Mobilität wird ihren hervorragenden Ruf bestätigen und mit einem weiteren Zuwachs an Qualität punkten. Fulda steht erneut drei Tage lang im Brennpunkt der gesamten Rettungsbranche.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=JGnNKpAotGc

Das Ausstellerinteresse wachse von Jahr zu Jahr, berichtet die Messe Fulda GmbH, von Anfang an verantwortlich für Planung, Vorbereitung und Durchführung der solitären Veranstaltung. Die Geschäftsführung mit Petra Dehler-Udolph und Dieter Udolph gründet ihren Optimismus auch auf der hervorragenden Bilanz der RETTmobil im vergangenen Jahr mit 29 618 Fachbesuchern und 540 Ausstellern, also auf Rekordmarken. Wenige Tage vor der Europawahl am 20. Mai verweist Dieter Udolph auf zahlreiche Aussteller aus dem europäischen Raum. Soviel Europa wie auf der 19. RETTmobil könne man kaum bei einer anderen Großveranstaltung finden. Sie sei ein Beweis für die europäische Idee und eine Plattform für die weltumspannende Gemeinschaft der Helfer und Retter.

Beste Voraussetzungen für das erneute Gelingen bietet der zentrale Standort Fulda mit 70 000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, 20 Hallen und mit einem umfangreichen Freigelände auf der Messe Galerie. Von Anfang ruht der ausgezeichnete Ruf der RETTmobil auf drei Säulen: Fachmesse, Fortbildung und Mobilität. Qualität wurde die vierte Säule. Zahlen sprechen eine überzeugende Sprache: bei den bisherigen 18 Veranstaltungen wurden rund 334.600 Fachbesucher und über 6.200 Aussteller registriert.

Damit ist die RETTmobil eine wohl einmalige Plattform für die großen Hilfsorganisationen. Auch 2019 sind unter anderem dabei der Deutsche Feuerwehrverband, die Arbeitsgemeinschaft der Feuerwehren im Rettungsdienst, die Fulda, der Hilfsdienst, die Johanniter-Unfall-Hilfe, das Deutsche Rote Kreuz, die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk und die Bundeswehr. Die Messe präsentiert Produkte, Innovationen und Dienstleistungen. In diesem Jahr ist die Feuerwehrindustrie sehr stark vertreten mit vielen führenden Herstellern. Die Aussteller kommen aus zahlreichen EU-Ländern, aus Asien und aus den USA.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=8j725aj3jn4

Die Fulda hat auch in diesem Jahr ein attraktives Fortbildungsprogramm für Einsatzkräfte vorbereitet. Bei den Vorführungen geht es unter anderem um die Befreiung aus Zwangslagen mit hydraulischen und pneumatischen Rettungsgeräten. Außerdem zeigt die Wehr ihre neuesten Fahrzeuge. Wichtige Bestandteile des umfangreichen Informationsangebots der RETTmobil sind der traditionelle wissenschaftliche Kongress und das Fachprogramm mit namhaften Referenten unter dem Motto „Aus der Praxis für die Praxis“ mit medizinisch-rettungsdienstlichen Fortbildungsveranstaltungen und Workshops. Mobilität erfahren die Besucherinnen und im perfekten Off-Road-Bereich für Geländetraining und auf der Teststrecke für Fahrsicherheitsübungen.

Als Schirmherr der 19. RETTmobil, des weltweit wichtigsten Forums für Innovation, Sicherheit, Qualität, Kompetenz und Weiterbildung, konnte Georg Khevenhüller gewonnen werden. Der neue Präsident des Hilfsdienstes wird die Messe am Mittwoch,15. Mai, um 10 Uhr, eröffnen.

Lunapark 2016 Paderborn

Start in die Kirmessaison mit dem Lunapark

Auch in diesem Jahr beginnt die Paderborner Kirmessaison mit dem beliebten „Lunapark“. Die Frühjahrkirmes lockt zahlreiche Schausteller, die jede Menge Spaß, kulinarische Genüsse und abwechslungsreiche Fahrvergnügen versprechen.

Zum ersten mal in Paderborn ist das Action-Karussell „HEROES“, welches auf dem Lunapark seine Premiere feiert – genau so wie die Riesenschaukel „Frisbee“. Ausserdem mit dabei die „Wilde Maus“-Achterbahn, der „Break-Dancer“ und das Abenteuer-Geschäft „Ghost“. Neben den Fahrattraktionen werden zahlreiche Imbiss- und Ausschankgeschäfte, Verlosungen, Ausspielungen, Schießwagen und Süßwarenverkaufsstände aufgebaut.

Am Mittwoch findet zwischen 14 und 18 Uhr eine Happy Hour statt – an allen Fahrgeschäften bezahlen Sie eine Fahrt und bekommen eine weitere Fahrt geschenkt.

Die ist unter der Woche von 14 bis 22:30 Uhr, am Samstag von 14 bis 23 Uhr und Sonntag von 11 bis 22:30 Uhr geöffnet. Das Finale wird mit einem eindrucksvollen Feuerwerk am Freitag, den 22.04.16 eingeläutet.

Termin: Sa 16.04.2016 bis So 24.04.2016

Techniker Beach Tour Auftakt auf dem Schlossplatz

Borger/Sude gewinnen Techniker Beach Tour Auftakt auf dem Schlossplatz

Poniewaz-Zwillinge feiern Überraschungssieg in

. Karla Borger/Julia Sude (DJK TuSA 06 ) und Bennet Poiewaz/David Poniewaz (FC Schüttorf 09) gewinnen das mit 30.000 Euro dotierte Turnier der Techniker Beach Tour. Das Turnier der ranghöchsten deutschen Tour bildete zum sechsten Mal den Auftakt und wurde insgesamt zum zehnten Mal auf dem Schlossplatz ausgetragen. 27.000 begeisterte Zuschauer an drei Tagen belegen den Erfolg des Turniers, von dem sich auch Karin Reismann, Bürgermeisterin der Stadt Münster, am Finaltag einen Eindruck verschaffte.

Eine starke Turnierleistung zeigte das topgesetzte Nationalteam Borger/Sude. Ohne Satzverlust zogen sie in das Finale ein und behielten auch dort ihre weiße Weste. Sie konnten das Spiel gegen ihre Vereinskollegen Anna Hoja/Stefanie Hüttermann (DJK TuSA 06 ) klar dominieren und siegten mit 21:16 und 21:11. „Das war ein perfekter Abschluss der drei Tage in Münster – erstes Turnier der Techniker Beach Tour und gleichzeitig unser erster gemeinsamer Turniererfolg auf der Tour“, sagte Karla Borger. Auf die Favoritenrolle angesprochen sagte Julia Sude: „Wir versuchen immer die Lockerheit im Team zu behalten, aber auch das ist kein Garant für einen Sieg auf der deutschen Tour. Jedes Team gibt alles, wenn sie gegen uns spielen, da müssen wir hochkonzentriert bleiben und unsere Leistung abrufen.“

Für Cinja Tillmann reichte es mit ihrer neuen Partnerin nicht zur Titelvereidigung in Münster, das Duo erreichte aber einen guten dritten Platz. Nach ihrem Marathonmatch am Samstag, verloren sie ihr Halbfinale in drei Sätzen überraschend gegen Hoja/Hüttermann. Und vergaben dabei fünf Matchbälle im entscheidenden Durchgang beim Stand von 14:9 (14:16). Im kleinen Finale sollte es zum dritten Mal in Folge ein Dreisatzmatch für Behrens /Tillmann geben. Gegen Melanie Gernert/Elena Kiesling mussten sie nach dem klaren Gewinn des ersten Satzes den Satzausgleich hinnehmen. Am Ende setzten sie sich dann doch durch und konnten sich über die Bronzemedaille freuen. „In den ersten Satz sind wir gut reingekommen und konnten das Spiel bestimmen. Im zweiten Satz haben wir einen schlechten Start erwischt und dann ist es im letzten Spiel des Turniers auch eine Kraftfrage sich zurück zu kämpfen. Im Entscheidungssatz haben wir uns dann aber doch noch belohnen können“, sagte Kim Behrens. Es ist ein bisschen traurig, dass wir nur das kleine Finale erreicht haben. Jetzt überwiegt aber die Freude über den dritten Platz und es war toll noch einmal vor heimischem Publikum spielen zu können. Wir trainieren erst seit acht Wochen zusammen, da ist noch nicht alles eingespielt. Aber wir trainieren jetzt weiter und dann geht da sicherlich noch einiges nach oben“, sagte die Münsteranerin Cinja Tillmann.

Während Borger/Sude ihrer Favoritenrolle gerecht wurden, war der Sieg von den Poniewaz-Zwillinge durchaus eine Überraschung. Sie konnten das Finale gegen Alexander Walkenhorst/Sven Winter von Beginn an bestimmen und setzten sich mit deutlich mit 21:15 und 21:12 durch. „Der Sieg ist fast unbeschreiblich. Wir hatten keine optimale Vorbereitung, zumal David sechs Wochen mit Rückenproblemen zu kämpfen hatte. Wir sind ohne Erwartungen angereist, aber das ist jetzt Megageil“, sagte Bennet Poniewaz. Sein Bruder David ergänzte: „Es hat super viel Spaß gemacht, volles Haus, gute Stimmung, Freunde und Familie sind da, mehr geht nicht.“ Wenn es auch ein überraschender Erfolg für die Beiden war, unterstreicht das Ergebnis das hohe Leistungsniveau auf der Techniker Beach Tour, denn Walkenhorst/Winter hatten erst vergangenes Wochenende den vierten Platz auf der World Tour in Kuala Lumpur erreicht. Walkenhorst/Winter spielten bis zum Finale ein sehr souveränes Turnier, konnten dort aber nicht an ihre Leistungen anknüpfen. „Bennet und David haben heute überragend gespielt und sind gleich besser ins Spiel gekommen. Wir waren zu defensiv. Das darf man sich in so einem Spiel nicht leisten“, sagte ein enttäuschter Alexander Walkenhorst.

Den dritten Platz sicherten sich Max Betzien/Jonathan Erdmann (VCO Berlin). Im kleinen Finale gegen Paul Becker/Jonas Schröder (Deutsche Energie Beach-Team/United Volleys Frankfurt) spielten sie konsequent und gewannen den ersten Satz mit 21:14. Doch dann fanden Becker/Schröder besser in ihr Spiel und es entwickelte sich ein spannender und sehr enger zweiter Durchgang, der fast zwangsläufig in die Verlängerung ging. Mit einem erfolgreichen Angriff entschied Max Betzien den Satz mit 35:33 und damit das Match. Es ist für Betzien/Erdmann nach dem zweiten Platz in Zinnowitz 2018 erst die zweite gemeinsame Podiumsplatzierung auf der Techniker Beach Tour.

Für die schnellsten Aufschläge der Finalspiele wurden Karla Borger mit 84,5 km/h und David Poniewaz mit 99,1 km/h ausgezeichnet und von der comdirect bank mit jeweils 500 Euro prämiert.

Kerstin Dewaldt, Projektleiterin Veranstaltungsmanagement des Sportamtes Münster, bedankte sich für den Einsatz der vielen Helfer rund um das Turnier, wie den rund 65 Ballrollern. Unter Ihnen 15 Schülerinnen und Schüler der Johannes Gutenberg Realschule Hiltrup, die unter Leitung von ihrem Lehrer Tobias Hoppmann eine Sporthelfer-Ausbildung absolvieren und sich so bei vielen Veranstaltungen engagieren.

Bereits am kommenden Wochenende steht das zweite Turnier der Techniker Beach Tour 2019 auf dem Programm. Vom 17. bis 19. Mai geht es in Düsseldorf auf dem Burgplatz um die Titel am Rhein.

Alle Informationen zum Tourstopp in Münster und der gesamten Serie finden Beach-Volleyballfans unter www.die-techniker-beach-tour.de

Internet: www.techniker-beach-tour.de
Facebook: @technikerbeachtour
Twitter: @TKBeachTour
Instagra Techniker Beach Tour Münster
Ort: Schlossplatz
Datum: 10.-12. Mai 2019
Preisgeld: 30.000 Euro pro Turnier / Die Techniker Beach Tour 2019 ist insgesamt mit 300.000 Euro dotiert.
Tourorte: Münster (10.-12.5.), Düsseldorf (17.-19.5.), Nürnberg (31.5.-2.6.), Dresden (14.-16.6.), St. Peter-Ording (26.-28.7.), Fehmarn (2.-4.8.), Zinnowitz (9.-11.8.), Kühlungsborn (16.-18.8.), und die Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften in Timmendorfer Strand (29.8.-1.9.)

Die Techniker Beach Tour ist die ranghöchste Beach-Volleyball-Serie des Deutschen Volleyball Verbandes. Sie wird von der Deutschen Volleyball Sport GmbH (DVS), der Vermarktungs- und Dienstleistungsgesellschaft des DVV, in Eigenregie durchgeführt. Mit der Tour-Organisation sowie der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit hat die DVS die Hamburger Agenturen BSVG Beach Services Veranstaltungsges. mbH, Geschäftsführer Frank Mackerodt, und die Comtent GmbH, Geschäftsführer Frank Ehrich, beauftragt. Die lokale Ausrichtung in Münster übernimmt König Event Marketing in enger Kooperation mit dem Sportamt Münster.