Set

Bettys Diagnose


Bettys Diagnose wird in Köln und Leverkusen gedreht. Es entstehen derzeit 22 neue Folgen der ZDF-Klinikserie „Bettys Diagnose“. Beim Dreh zur vierten Staffel wird die Rolle der Schwester Betty neu besetzt. Annina Hellenthal ist ab 29. September 2017 als „Betty Weiss“ in der ZDF-Vorabendserie zu sehen: Als Nachfolgerin von „Betty Dewald“ hat es die neue Stationsschwester zunächst nicht leicht. Doch mit ihrer patenten und empathischen Art kann sie schon bald die Kolleginnen und Kollegen für sich gewinnen.

In weiteren Rollen spielen Maximilian Grill, Theresa Underberg, Eric Klotzsch, Carolin Walter, Sybille J. Schedwill, Claudia Hiersche, Florian Fitz, Rona Özkan, Ercan Durmaz, Alexander Koll, Alvar Goetze, Lore Richter und andere. Regie führen Klaus Knoesel, Oliver Muth, Seyhan Derin, Jurij Neumann, Ulrike Hamacher, Katrin Schmidt und andere.

Sendetermin: Ab dem 29.0.2017 bis 08.12.2017 immer freitags um 19:25. Jede Folge von „Bettys Diagnose“ hat eine Länge von 45 Minuten


Bettys Diagnose

Schlagwörter:

Set

Kieler NDR-Tatort mit Almila Bagriacik


Almila Bagriacik als Kommissarin Mila Sahin steht an der Seite von Axel Milberg im Tatort aus Kiel.

In dem neuen Tatort Fall wird Kommissar Borowski, gespielt von Axel Milberg, mit seiner Vergangenheit konfrontiert: Eigentlich will er nur eines seiner Patenkinder besuchen. Doch vor Ort wird er schnell daran erinnert, warum er vor Jahren jeden Kontakt zu der Familie abgebrochen hatte: Damals verschwand Heike, eine Freundin von Borowskis Ex-Frau Gabrielle und Mutter der beiden Schwestern Sinja und Grete. Borowski verdächtigte damals Heikes Mann Frank (Thomas Loibl) des Mordes und betrachtete die Einstellung des Verfahrens als Fehler. Die alten Konflikte brechen schnell wieder auf. Auf Wunsch von Franks neuer Lebenspartnerin Anna (Karoline Schuch) übernachtet Borowski in deren Villa und wird Zeuge unheimlicher Dinge.

Video Interview mit Almila Bagriacik und Axel Milberg vom Tatort Drehtermin in Niendorf-Stecknitz

Bilder vom Tatort Drehtermin in Niendorf-Stecknitz

 


Set

Feuer & Flamme in der Feuerwehr- und Rettungswache


Die Zentrale Feuer- und Rettungswache 2 ist das Herzstück der Feuerwehr Gelsenkirchen. Fünf Monate lang wurden die Feuerwehrleute vom Fernsehteam in ihrem aufreibenden Berufsalltag begleitet. Die Feuerwehrmänner waren mit am Körper befestigten „Bodycams“ ausgestattet, die es dem Zuschauer jetzt ermöglichen, die Arbeit der Retter aus deren Perspektive zu verfolgen und hautnah mitzuerleben. Das Ergebnis dieser technisch aufwändigen und emotional berührenden Dreharbeiten ist die neunteilige Doku-Reihe „Feuer & Flamme – Mit Feuerwehrmännern im Einsatz“

Feuerwehr Gelsenkirchen

Ab 15.5.2017, montags, 20.15 bis 21.00 Uhr im WDR Fernsehen


Set

Tatort Köln mit Jana Pallaske


Jana Pallaske auf dem Pressetermin zum Tatort Köln "Bausünden" am 20.03.2017 in Köln

Drehstart für den Tatort Köln

Der erste Tatort Köln spielte im März 1997. Der Titel hieß „Willkommen in Köln“. Mit dabei waren die Kommissare Max Ballauf und Freddy Schenk. Regie führte Kaspar Heidelbach. Heute, aber 20 Jahre später ist das bewährte Kölner Ermittler Team wieder im Einsatz. Aufzuklären ist in diesem Fall der Tod einer Hotelrezeptionistin. Mit dabei in einer Gastrolle ist Jana Pallaske. Die Filmmusik wurde komponiert von Klaus Dollinger.

Klaus J. Behrendt, Hanno Koffler, Jana Pallaske und Dietmar Bär auf dem Pressetermin zum Tatort Köln „Bausünden“ am 20.03.2017 in Köln

Set

Tatort Köln: „Bausünden“


Tatort Köln mit den Kommissaren Schenk und Max Ballauf

Die erste Klappe für den Tatort Köln „Willkommen in Köln“ fiel im März 1997. Dieses ist die Basis für einen weiteren Tatort Krimi aus Köln. 20 Jahre später müssen die beiden Kommissare Ballauf und Schenk den Mord an einer Hotelrezeptionistin aufklären. Ihr bekommen die Tatort-Kommissare Schenk und Max Ballauf die dunkle Seite der Baubranche zu spüren.

Lars Baumann steht unter Mordverdacht. Max Ballauf und Schenk versuchen den Tatverdächtigen in einer verdeckten Ermittlung zu überführen.  Die Dreharbeiten zum neuen Tatort laufen bis 8. April in Köln und in der Umgebung von Köln. Der Tatort Sendetermin ist für 2018 in der ARD vorgesehen.

 

 


Set

Dortmunder Tatort – Kommissar Faber ermittelt wieder


Dortmunder Tatort „Tollwut“

Zurzeit laufen die Dreharbeiten zum neuen Dortmund Tatort. Ein Häftling wurde im Gefängnis mit Tollwut infiziert. Wie konnte das passieren? Der Tod des Häftlings gibt der Dortmunder Mordkommission ein Rätsel auf.

Der Fall erweist sich als sehr kompliziert. Die Dortmunder Kommissare ermitteln diesmal zu dritt. Ermittlung werden geführt durch die Dortmunder Kommissare Peter Faber gespielt von Jörg Hartmann und Martina Bönisch gespielt von Anna Schudt sowie Nora Dalay gespielt von Aylin Tezel.

Nora Dalay (Aylin Tezel)

Die Tatort Dortmund Geschichte: Das infizierte Opfer war vier Jahre im Knast. Jetzt stellt sich die Frage wie dieser sich hier mit dem Tollwut Virus infizieren konnte. Die Justizvollzugsanstalt Leiterin Angelika Server ist besorgt. Sie befürchtet Unruhe unter den weiteren 600 Inhaftierten wenn sich die Todesursache herumspricht. Ein bekannter Gefängnisarzt wird angesprochen und teilt mit, das das Opfer vor einigen Wochen im Gefängnis in einer Auseinandersetzung mit einer Messerstecherei verwickelt war…

Peter Faber (Jörg Hartmann)

Tatort Dortmund Schauspieler 

  • Kommissar Peter Faber (Jörg Hartmann)
  • Martina Bönisch (Anna Schudt)
  • Nora Dalay (Aylin Tezel)

Martina Bönisch (Anna Schudt) und Kommissar Peter Faber (Jörg Hartmann)


Set

Goth – Auftaktfilm für die dritte Nordlichter-Staffel mit Julia Hartmann


Julia Hartmann (Julia), Bernhard Piesk (Felix) und Oskar von Schönfels (Niko) sowie Regisseur Nils Loof, Produzentin Rike Steyer, NDR Redakteurin Daniela Mussgiller und nordmedia Geschäftsführer Thomas Schäffer.

Der Auftaktfilm für die dritte Nordlichter-Staffel heißt Goth. Bis zum 21. Februar wird die Staffel in der Lüneburger Heide und im Wendland in Niedersachsen gedreht.

Wie alle Filme der neuen Staffel gehört Goth ins Genre Mystery. Die Hauptrollen in Goth spielen Julia Hartmann, Bernhard Piesk und Oskar von Schönfels. Die Nordlichter bei diesem Projekt sind Regisseur Nils Loof und Produzentin Rike Steyer (Skalar Film). Sie werden im Rahmen des Debüt-Nachwuchsprogramms von NDR, Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein (FFHSH) und nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen unterstützt.

Goth erzählt die Geschichte der Mitt-Dreißigerin Julia, die mit ihrem Mann Felix und ihrem Sohn Niko auf den abgelegenen Hof ihrer verstorbenen Zwillingsschwester Jette zieht. Diese war dort ein Jahr zuvor nach einem Sprung aus der Dachkammer leblos aufgefunden worden. Schon bald glaubt Julia, Jettes Stimme zu hören und ihren Geist zu sehen …


Set

Bergbau-Helden im Ruhrgebiet


Schicht im Schacht
Schicht im Schacht

Schicht im Schacht

Bilder von der Filmpremiere in der Essener Lichtburg

2018 schließt mit „Prosper Haniel“ in Bottrop die letzte Zeche im Ruhrgebiet. Die 200 Jahre andauernde Ära des industriellen Steinkohle-Bergbaus im Ruhrgebiet und in ganz Deutschland geht damit für immer zu Ende. Der WDR setzt den Helden des Ruhrgebiets, ihren Familien und ihrem Leben in einer 90-minütigen Dokumentation ein filmisches Denkmal. Zu sehen ist „Schicht im Schacht Eine Verneigung vor den Kumpels – Zum Ende des Bergbaus“ am 1. Weihnachtstag, 25. Dezember 2016, von 17.15 bis 18.45 Uhr im WDR Fernsehen und danach ein Jahr lang in der WDR-Mediathek: www.wdr.de/mediathek

Für seine „Verneigung vor den Kumpels“ hat WDR-Autor Gisbert Baltes aktive und ehemalige Bergleute aus dem „Pott“ teilweise jahrelang begleitet. Ihre Erzählungen sind berührend: eindrucksvoll, persönlich und authentisch berichten sie von einem Leben, in dem sie Einzigartiges für Nordrhein-Westfalen und Deutschland geleistet haben.

Auch Prominente, die eine familiäre oder persönliche Beziehung zum Bergbau haben, kommen in diesem spannenden und emotionalen Film zu Wort. Darunter sind Fußball-Reporterlegende Werner Hansch, der Kabarettist und ehemalige Knappschaftsarzt Dr. Ludger Stratmann, die Kabarettisten Gerburg Jahnke und Uwe Lyko alias Herbert Knebel, die „Zechenkinder“ Yvonne Willicks, Susanne Wieseler, Peter Großmann und viele mehr.

Die wahren Hauptdarsteller aber sind die Bergleute selbst: vom Knappenchor „Consolidation“ bis hin zum einst jüngsten deutschen Wettersteiger, der in den 1960er Jahren als junger Türke vom Schwarzen Meer über die Balkanroute bis ins Ruhrgebiet reiste. Halit Güner machte wie viele andere seiner Landsleute später Karriere im Bergbau des Ruhrgebiets. Integration war dort ein Fremdwort, sie wurde von den „Kumpels“ einfach gelebt, über und unter Tage, verbunden in harter Arbeit und dem ewigen Stolz der Bergleute.


Set

NDR Tatort mit Maria Furtwängler – Am Set in Appel


tatort
Produzentin Kerstin Ramcke, Redakteur Christoph Pellander, Maria Furtwängler, Susanne Borman, Regisseurin Anne Zohra Berrached auf dem NDR Tatort Fototermin in Appel (Landkreis Harburg) am 21.11.2016. Das Erste zeigt den „Tatort: Der Fall Holdt“ voraussichtlich im kommenden Jahr.

Produzentin Kerstin Ramcke, Redakteur Christoph Pellander, Maria Furtwängler, Susanne Bormann, Regisseurin Anne Zohra Berrached  auf dem NDR Tatort Fototermin in Appel (Landkreis Harburg) am 21.11.2016. Das Erste zeigt den Krimi: Der Fall Holdt“ voraussichtlich im kommenden Jahr.

NDR Tatort mit Maria Furtwängler, Aljoscha Stadelmann und Susanne Bormann

Maria Furtwängler
Maria Furtwängler auf dem NDR Tatort

Settermin in Appel zu den NDR Dreharbeiten. Gerade war sie als Kommissarin Charlotte Lindholm im 1000. „Tatort“ zu sehen, bis zum 1. Dezember steht Maria Furtwängler u. a. in Rosengarten und
Appel (Landkreis Harburg) für einen neuen Fall vor der Kamera. In dem NDR Tatortfall: Der Fall Holdt“ spielen neben Maria Furtwängler u. a. Aljoscha Stadelmann und Susanne Bormann.
Für Regisseurin Anne Zohra Berrached („24 Wochen“) ist es der erste Film für Deutschlands erfolgreichste Krimi-Reihe. Das Buch schrieb Grimme-Preisträger Jan Braren. Das Erste zeigt den „Tatort: Der Fall Holdt“ voraussichtlich im kommenden Jahr.

Susanne Bormann
Susanne Bormann auf dem NDR „Tatort“ in Appel (Landkreis Harburg) am 21.11.2016

Set

Mata Hari und Mademoiselle Docteur


Mata Hari
Mata Hari

Titelrollen für Natalia Wörner und Nora von Waldstätten in Doku-Drama „Mata Hari und Mademoiselle Docteur“

Mata Hari und Mademoiselle Docteur

mata hari

Patrick Joswig, Nora von Waldstätten, Kai Christiansen, Natalia Wörner, Matthias Martens

Sie gilt bis heute als bekannteste Spionin aller Zeiten: Mata Hari. Geboren wurde sie als Margaretha Geertruida Zelle in Leuwarden (Niederlande). Im deutschen Geheimdienst trug sie den Decknamen „H 21“. Im Oktober 1917 wurde sie im Alter von 41 Jahren wegen Doppelspionage und Hochverrat in Frankreich hingerichtet. Führungsoffizierin von Mata Hari war eine Frau, die für den Prototyp der kalten, deutschen Spionin steht: Elisabeth Schragmüller, in Antwerpen hauptverantwortlich für die Ausspähung Frankreichs. Um die beiden dreht sich das Dokudrama, das Kai Christiansen („Der gute Göring“, „Ein blinder Held – Die Liebe des Otto Weidt“) nach seiner eigenen Vorlage für NDR, RBB und SWR bis zum 26. November inszeniert: „Mata Hari und Mademoiselle Docteur“. Die Buchvorlage stammt von Heike Brückner von Grumbkow und Jochen von Grumbkow. In den Hauptrollen: Natalia Wörner und Nora von Waldstätten. An ihrer Seite spielen u. a. Patrick Joswig, Robert Schupp, Francis Fulton-Smith, Michael Brandner, Vladimir Burlakov und Heike Hanold-Lynch. Die Drehorte liegen in und um Bückeburg (Landkreis Schaumburg) sowie in Berlin. Das Erste zeigt das Dokudrama voraussichtlich im kommenden Jahr.

nora-von-waldstätten

Zur Handlung: Mitten im Kriegsjahr 1916 begegnet die berühmte Tänzerin Mata Hari einer jungen Frau, die dem französischen Geheimdienst nur als „Mademoiselle Docteur“ bekannt ist. Elisabeth Schragmüller, die Chefin der deutschen Spionageabteilung in Antwerpen, wird Mata Hari, Ikone der untergehenden Belle Époque, zur Spionin ausbilden. Beide haben einen kompromisslos unkonventionellen Lebensweg eingeschlagen – die erotische, geheimnisvolle Verführerin und die promovierte Staatswissenschaftlerin, eine der ersten Frauen, die in Deutschland überhaupt einen Universitätsabschluss erworben hat. Das historische Zusammentreffen der beiden Frauen wird zur Begegnung zweier komplett gegensätzlicher Lebensentwürfe: Die nüchtern analytische Doktorin, die persönlich auf alles verzichtet, keusch und karg durch ihren Scharfsinn Karriere gemacht hat, und die intuitive, extrovertierte Tänzerin mit einer Schwäche für Luxus, die nach vielen Schicksalsschlägen und Demütigungen mehr und mehr ins Straucheln gekommen ist.

natalia-woerner

Produziert wird „Mata Hari und Mademoiselle Docteur“ von Vincent TV, Matthias Martens und Sandra Maischberger. Produktionsleitung: Peter Effenberg und Katharina Hermann, Kamera: Jan Kerhart. Die Redaktion haben Marc Brasse (NDR, federführend), Rolf Bergmann (RBB) und Gerolf Karwath (SWR). Das Dokudrama wird gefördert mit Mitteln der nordmedia Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/ Bremen, des Medienboard Berlin-Brandenburg und der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg.

 


Set

Tatort Dortmund: Stefan Konarske steigt aus Tatort aus


Das Dortmunder „Tatort“-Team um Jörg Hartmann demnächst ohne Stefan Konarske

Stefan Konarske spielt seit 2012 den Dortmunder Oberkommissar Daniel Kossick. Stefan Konarske wird ab 2017 nicht mehr im Tatort Team sein. Der Schauspieler wird nach vier Jahren Tatort in Paris sich Theater- und Filmprojekten widmen. Dieses teilte Stefan Konarske auf der Open Air-Premiere von „Zahltag“ in Dortmund mit. Stefan Konarske spielt Daniel Kossik im Dortmunder Tatort.

stefan-konarske.tatort-dortmund

Ob Stefan Konarske ersetzt wird ist noch unlkar. Vielleicht wird das Team zu dritt weiter ermitteln. Der neunte Dortmunder Tatort wird am Sonntag, den 9.10.2016 ausgestrahlt.