cologne on pop

williamfitzsimmons©charleroi

Bild: williamfitzsimmons©charleroi

Die Jubiläums-Ausgabe des c/o pop Festivals, das vom 29. August bis zum 2. September 2018 in stattfindet, veröffentlicht heute eine weitere Welle von Künstler*innen.

Besonderes Highlight ist die Show „The Notwist – Messier Objects“.

The Notwist haben für ihren Auftritt in der Philharmonie am Festival-Freitag ein ganz spezielles Set mit Songs und Instrumental-Musik, die sie für Filme, Theater und Hörspiele komponiert haben, entwickelt. Im Zusammenspiel damit gibt es Projektionen und Videos von Anton Kaun.

Außerdem darf man sich am Festival-Donnerstag auf William Fitzsimmons freuen. Der charismatische Singer-Songwriter wird ebenso in der Kölner Philharmonie einkehren.

Ein weiteres Highlight des Festivals ist ein Jubiläums-Showcase des Berliner Labels Staatsakt. Ebenso wie das c/o pop Festival wird auch das Label dieses Jahr 15 und bringt eine Gesamtübersicht ihres Rosters mit nach . Ein illustrer Haufen Künstler*innen aus 15 Jahren Labelhistorie präsentiert Songs, Hits und Evergreens. Die eigens hierfür zusammengestellte Band begleitet alle mit gerecht verteilter Inbrunst und Souveränität.

Kuratiert von Maurice Summen, musikalische Leitung: Albrecht Schrader.
Lieder von und mit: Die Sterne, Locas in Love, PeterLicht, International Music, Ja, Panik, Die Türen, Der Mann und ein paar weiteren, sehr speziellen Gästen für diesen besonderen Abend…

Ein besonderes Highlight stellt der Auftritt der norwegischen Avantgarde-Popperin Jenny Hval dar. Ihr Konzert wird im Klaus-von-Bismarck-Saal des WDR Funkhauses am Wallrafplatz stattfinden.

Dazu können weitere Künstler*innen bestätigt werden: Die Folk-Hoffnung Julien Baker, die gerade in den großen amerikanischen nationwide (bis zu 20 Millionen) Formaten gefeatured und gefeiert wird, spielt parallel zu den Beginnern und Samy Deluxe+DLX BND am Eröffnungsabend des diesjährigen c/o pop Festivals 2018; dazu die Berliner Indie-Girl-Group . Weiterhin die (weiblichen) Kummer-Geschwister mit ihrem Projekt BLOND und die mallorquinisch-mexikanische Gruppe Zulu Zulu.

Der englische DJ und Produzent Actress darf gerne als eines der Highlights des Clubprogramms gesehen werden. Während er als Labelboss von Werk Discs Produzent*innen wie Helena Hauff ein Zuhause bietet, begeistert er selbst die (Fach-)Presse mit seinen Post-Club-Produktionen.

Außerdem werden die international gefeierten Salon des Amateurs-Residents Lena Willikens und Vladimir Ivkovic eine gemeinsame Nacht konzipieren unter dem Motto „Allnighter with Willikens & Ivkovic“.

Elektronische Highlights des Clubprogramms sind zudem der bulgarische House-Star KiNK und die Wave-Dance-Newcomerin Perel vom renommierten DFA-Label aus New York (LCD Soundsystem etc.).

Das Festival beschließen wird die Hamburger Rap-Künstlerin am Festivalsonntag den 02.09.2018.





Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*