Haruki Hayashi & Hiromichi Kanazawa auf der AnimagiC 2017

Haru­ki Haya­shi <span class=“amp”>&amp;</span> Hiro­michi Kana­za­wa auf der Ani­ma­giC 2017

Mann­heim, 25.01.2017 — Die Ani­ma­giC prä­sen­tiert gemein­sam mit dem Publisher KSM Ani­me Haru­ki Haya­shi und Hiro­michi Kana­za­wa, den Pro­du­zen­ten und den Seri­en­re­gis­seur des Ani­me-Fran­chi­ses K-Pro­ject aus dem Mar­dock Scram­ble-Stu­dio GoHands (gemein­sam u. a. Cop­pe­li­on). Die Ani­ma­giC fin­det vom 4. bis 6. August 2017 erst­mals im Rosen­gar­ten Mann­heim statt.

AnimagiC 2017

Pünkt­lich zur Ani­ma­giC 2017 star­tet bei KSM Ani­me das DVD- und Blu-ray-Release des inter­na­tio­nal belieb­ten Sci­ence-Fan­ta­sy-Action-Fran­chi­ses K-Pro­ject rund um die Aus­ein­an­der­set­zun­gen der titel­ge­ben­den Kings und ihrer Ban­den. Der Wies­ba­de­ner Publisher hat sich neben der 13-tei­li­gen ers­ten TV-Serie K-Pro­ject (2012, Bild links, Volu­me eins hier­zu­lan­de ab 21. August) auch den Sequel-Movie K: Mis­sing Kings (2014, hier­zu­lan­de im Sep­tem­ber 2017 im Kino) sowie die Anschluss­se­rie K: Return of Kings (2015) gesi­chert, die eben­falls 13 Epi­so­den zählt. Anlass genug also, um mit Haru­ki Haya­shi und Hiro­michi Kana­za­wa gleich zwei Macher des noch nicht abge­schlos­se­nen Ani­me-Fran­chi­ses, zu dem unter ande­rem auch zahl­rei­che Man­gas gehö­ren, in Mann­heim zu begrü­ßen:

Haruki Hayashi

Haru­ki Haya­shi trat 2007 sei­ne Kar­rie­re als Ani­me- und Musik­pro­du­zent bei King Records an. In sei­nem titel­rei­chen Port­fo­lio fin­den sich neben den bis­he­ri­gen K-Pro­ject-Ani­mes bei­spiels­wei­se auch die Idol-Seri­en Miss Mono­chro­me — The Ani­ma­ti­on und Sho­nen Hol­ly­wood — Hol­ly Sta­ge for 49. Als Musik­pro­du­zent zeich­net er indes unter ande­rem für die Dra­ma-Serie Yosuga no Sora ver­ant­wort­lich und betreut dar­über hin­aus auch Künst­ler wie die Seiyu und Sän­ge­rin Yui Horie (u. a. Anna Kushi­na in K-Pro­ject).

Serienregisseur Hiromichi Kanazawa

K-Pro­ject-Seri­en­re­gis­seur Hiro­michi Kana­za­wa arbei­te­te neben den K-Pro­ject-Titeln auch bei GoHands‘ 13- tei­li­gem Post­apo­ka­lyp­se-Actio­ner Cop­pe­li­on mit Haru­ki Haya­shi zusam­men. Zu sei­nen wei­te­ren Regie­pro­jek­ten ©King Records/AnimaniA zäh­len auch das High­school-Come­dy-Ani­me-Fran­chise Maga­zin Sei­to­kai Yakuin­do­mo sowie die brand­neue Sci-Fi-Ani­me-Serie Hand Shakers, die im Janu­ar im japa­ni­schen TV gestar­tet und hier­zu­lan­de im OmU-Simul­cast bei Crun­chy­roll zu sehen ist. Haru­ki Haya­shi und Hiro­michi Kana­za­wa wer­den auf der Ani­ma­giC 2017 an Q&A- und Signier­pa­nels teil­neh­men und K-Pro­ject per­sön­lich vor­stel­len.

AnimagiC 2017: Ticketing-Update

Die Tickets für die Ani­ma­giC 2017 kön­nen auf AnimaniA.de bestellt wer­den. Neben dem begehr­ten Con-Paket Delu­xe und dem 3-Tages-Pass sind aktu­ell auch FR+SA- und SA+SO-Tickets erhält­lich. Die Besu­cher kön­nen sich auf ein ful­mi­nan­tes Ani­ma­giC-Pro­gramm mit Ani­me- und Game-Pre­mie­ren, groß­ar­ti­gen J-Rock- und -Pop-Kon­zer­ten, hoch­ka­rä­ti­gen japa­ni­schen und deut­schen Gäs­ten und vie­lem mehr freu­en. Alle bis­lang ange­kün­dig­ten Ehren­gäs­te und Pro­gramm­punk­te sind auf http://animagic.animania.de ein­seh­bar.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.