boot Düsseldorf wird zum Mekka der Superyachten

Hal­le 6 kom­plett aus­ge­bucht

Das anspruchs­vol­le boot-Publi­kum darf sich auf Janu­ar freu­en: die Hal­le 6, Hei­mat der Super­yach­ten, ist vom 21. bis 29. Janu­ar 2017 kom­plett aus­ge­bucht. „Die Hal­le 6 wird ein Traum für die Lieb­ha­ber gro­ßer Yach­ten. Wir haben alle Markt­füh­rer an Bord und wer­den unse­ren Besu­chern eine wun­der­vol­le Prä­sen­ta­ti­on der Schif­fe bie­ten kön­nen.“, berich­tet boot Direc­tor Petros Miche­l­i­da­kis.

Werf­ten wie die ita­lie­ni­schen Azi­mut, Fer­ret­ti und San Loren­zo, die bri­ti­schen Princess und Sun­see­ker sowie die fran­zö­si­schen Jeanneau/Préstige und Bénéteau/Monte Car­lo sind die Top­mar­ken im Welt­markt. Die boot 2017 nut­zen sie, um sich dem kauf­kräf­ti­gen Düs­sel­dor­fer Publi­kum in der Hal­le 6 mit ihren Vor­zei­ge­yach­ten zu prä­sen­tie­ren. Pro­ject Mana­ger Arne von Hei­men­dahl erklärt: „Für uns als boot-Macher ist es ein tol­ler Erfolg, dass auch San Loren­zo nach Jah­ren wie­der mit einer Yacht nach Düs­sel­dorf kom­men wird.“ Das ita­lie­ni­sche Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men, seit 1958 baut San Loren­zo sei­ne Yach­ten in Ligu­ri­en, wird auf der boot 2017 eine SL 78, knapp 24 Meter lang, vor­stel­len.

Ins­ge­samt 60 Super­yach­ten ver­wan­deln die Hal­le 6 in einen Traum vom Luxus und zei­gen damit die Crè­me de la Crè­me, die der Boots­markt der­zeit zu bie­ten hat. Für Aus­stel­ler, Mes­se­ma­cher und Spe­di­teu­re oft­mals kei­ne leich­te Auf­ga­be, muss doch im Vor­feld der boot die Anrei­se der Boo­te bis ins kleins­te Detail geplant sein. Denn vie­le der Schön­hei­ten kön­nen nicht auf dem Land­weg anrei­sen, son­dern nut­zen die was­ser­na­he Lage des Mes­se­ge­län­des an einer der wich­tigs­ten Was­ser­stra­ßen Euro­pas, dem Rhein, und rei­sen auf dem Strom nach Düs­sel­dorf. Man­che sogar zusam­men mit bis zu sie­ben Schif­fen auf einem Pon­ton, das in Rot­ter­dam bela­den wird. In Düs­sel­dorf ange­kom­men, fah­ren die Yach­ten direkt vom Pon­ton auf Trans­por­tern in die Hal­le. Auf die Schif­fe, die selbst­stän­dig auf dem Rhein anrei­sen, war­tet in Düs­sel­dorf ein ganz beson­de­rer Boots­kran: Seit 1980 ist „Big Wil­li“ uner­müd­lich für die boot im Ein­satz. Behut­sam hebt er die Yach­ten aus dem Was­ser und lädt sie auf den Schwer­trans­por­ter, der sie in ihre tem­po­rä­re Hei­mat, die Hal­le 6, fährt.

Exklu­si­ve Yacht­bau­pro­jek­te, Model­le von Luxusyach­ten, Zulie­fe­rer, Desi­gner und Archi­tek­ten zei­gen in der Super­yacht­show in der Hal­le 7a, das im Yacht­bau nichts unmög­lich ist. Neu dabei ist das Mes­se-Event boot INTERIOR, das sich dem Aus­bau und der Aus­stat­tung der Mega-Yach­ten anspruchs­vol­ler Eig­ner wid­met. Denn Spa-Berei­che mit moderns­ter Tech­nik aus­ge­stat­tet, ruhi­ge­re Kabi­nen, auf­wän­di­ge Mate­ria­li­en für ein exklu­si­ves Design wer­den immer stär­ker gefragt. Gemein­sa­me Ver­an­stal­ter der Aus­stat­tungs­mes­se inner­halb der boot 2017 sind die Mes­se Düs­sel­dorf und das im Deli­us Klasing Ver­lag erschei­nen­de Super­yacht-Maga­zin BOOTE EXCLUSIV. Miche­l­i­da­kis: „Unser Ziel ist es, die boot im B2B-Bereich wei­ter zu ent­wi­ckeln und das mit einer inter­na­tio­na­len Aus­rich­tung. Mit der Ent­wick­lung der boot INTERIOR gehen wir einen Schritt in die rich­ti­ge Rich­tung.“

Wer nach dem Besuch auf den Super­yach­ten noch ein exqui­si­tes Tuch, einen ele­gan­ten Bla­zer oder schi­cke Win­ter­stie­fel sucht, ist ein­ge­la­den, sich in der „blue moti­on lounge“ mit ihren Desi­gner Shops in der Hal­le 6 umzu­se­hen. In edlem Ambi­en­te lässt es sich dort stan­des­ge­mäß shop­pen und exqui­sit spei­sen.

Der Wech­sel der Ger­man Super­yacht Con­fe­rence, orga­ni­siert vom Deli­us Klasing Ver­lag, von der Elbe an den Rhein passt her­vor­ra­gend zum Ange­bot in den Hal­len 6 und 7a. Eine hoch­ka­rä­ti­ge Refe­ren­ten­rie­ge unter­stützt das exklu­si­ve Erschei­nungs­bild der Super­yacht­hal­len auf der boot. So hält zum Bei­spiel der Vice Pre­si­dent Design der Daim­ler AG, Gor­den Wagener, die Key­note zum The­ma „Trans­fer of Design“. Wagener gilt als einer der wich­tigs­ten Auto­mo­bil-Desi­gner der Welt und hat gera­de die Mar­ke Mer­ce­des mit der Ent­wick­lung der Arrow 460-Gran­tu­ris­mo auf das Was­ser trans­fe­riert. Die Super­yacht Con­fe­rence wird am 25. Janu­ar im Hotel Inter­con­ti­nen­tal in Düs­sel­dorf statt­fin­den. Anmel­dun­gen sind schon jetzt auf der Web­site www.superyacht-conference.com mög­lich.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*