CREATIVA 2017 in Dortmund in den Dortmunder Westfalenhallen

creativa-2017
creativa-2017

CREATIVA 2017 in Dort­mund

Vom 15. bis 19. März fin­det in den West­fa­len­hal­len Dort­mund Euro­pas größ­te Krea­tiv­mes­se statt. Es zeigt die aktu­el­len Trends im krea­ti­ven Design. Neu in die­sem Jahr ist unter ande­rem eine erwei­ter­te “Queens ‘Batt­le”: die ein­zi­ge deut­sche Live-Kon­kur­renz für Kuchen und Backen­de­ko­ra­ti­on. Dar­über hin­aus spie­gelt der ers­te inte­grier­te hand­ge­fer­tig­te Markt den Trend zur Indi­vi­dua­li­tät statt Mas­se im Bereich Beklei­dung und Innen­raum wider. Der DORTEX Design Award für beson­ders erfolg­rei­che krea­ti­ve Ide­en ist seit Jah­ren ein inte­gra­ler Bestand­teil der CREATIVA. Neben dem Herz der Mes­se, der klas­si­schen CREATIVA, gibt es den The­men­schwer­punkt CREATIVA Pro­fi, Per­len­Ex­po, Land­Gar­ten sowie Pup­pen & Bären. Das Gesamt­an­ge­bot zeich­net sich durch eine Viel­zahl von Work­shops und par­ti­zi­pa­ti­ven Akti­vi­tä­ten aus.

Video zur Creativa Dortmund 2017

Rund 650 Aus­stel­ler aus 21 Län­dern prä­sen­tie­ren auf der CREATIVA ihre Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen. Vie­le Aus­stel­ler kom­men aus Deutsch­land und den Bene­lux-Län­dern sowie aus Frank­reich, Groß­bri­tan­ni­en, Indi­en, Nepal und der Tsche­chi­schen Repu­blik. Im ver­gan­ge­nen Jahr kamen rund 80.000 Besu­cher zur­Mes­se.

Auf alle Besu­cher war­ten für einen gro­ßen Bereich in ins­ge­samt fünf Mes­se­hal­len.

CREATIVA 2017

Aktionsbühnen auf der CREATIVA 2017

crea­ti­va-2017

Die Akti­ons­büh­ne in Hal­le 4 ist so etwas wie das zen­tra­le Forum der Mes­se. Erst­mals gibt es außer­dem auch eine Akti­ons­büh­ne in Hal­le 8. Stu­die­ren­de des Fach­be­reichs Tex­til der Uni­ver­si­tät Pader­born prä­sen­tie­ren in Hal­le 4 Tech­ni­ken, Mate­ria­li­en und tol­le Moden­schau­en. Die Mode-Tex­til-Design­stu­den­tin Julia Som­mer­feld hat zum Abschluss ihres Stu­di­ums die „Dream Collec­tion“ ent­wor­fen – inspi­riert durch Mär­chen und Walt Dis­ney. Über ein hal­bes Jahr hat sie allein für das Kleid „Cin­de­rel­la“ benö­tigt und 3.000 Federn in zehn ver­schie­de­nen Blau­tö­nen ein­zeln per Hand ange­näht. Sechs Lagen ver­schie­den­far­bi­gen Tülls sor­gen für das Volu­men, die Kor­sa­ge wur­de mit Tex­til­far­be gefärbt. Die­ses Uni­kat und vie­le ande­re pom­pö­se Klei­der kön­nen Besu­che­rin­nen im Rah­men der Pader­bor­ner Moden­schau unter Lei­tung von Prof. Alex­an­dra Kürtz bewun­dern. Dane­ben bringt auch Katha­ri­na Kraft, Mode-Desi­gne­rin mit eige­nem Label, Krea­tio­nen auf den Lauf­steg.

crea­ti­va-2017

Außer­dem tritt Tobi­as Mil­se als Gast auf der Akti­ons­büh­ne in Hal­le 4 auf. Der Acces­soire-Desi­gner ist Grün­der des Hand­ta­schen­la­bels TM Paris und Gewin­ner der ers­ten Staf­fel der VOX-Sen­dung „Geschickt ein­ge­fä­delt“ mit Gui­do Maria Kret­sch­mer. Beglei­tet wird er von Ani­ka Wei­mert, der aktu­el­len Gewin­ne­rin der Staf­fel.

DORTEX Design-Award

In Hal­le 4 fin­det die Ver­lei­hung des begehr­ten DORTEX Design-Awards statt. Der Preis wird in sechs Kate­go­ri­en sowie der Son­der­ka­te­go­rie „Best Youngs­ter“, dem Nach­wuchs-Son­der­preis für Krea­ti­ve unter 18 Jah­ren, ver­ge­ben. Die Bewer­tung erfolgt durch eine unab­hän­gi­ge Fach­ju­ry. Mit­ma­chen kann jeder Hand­ar­beits-Fan, der sich der Her­aus­for­de­rung stellt, eige­ne fan­ta­sie­vol­le Ent­wür­fe mit krea­ti­ven Tech­ni­ken im Tex­til­be­reich selbst umzu­set­zen. Gesucht wur­den in der Bewer­bungs­pha­se indi­vi­du­el­le Ent­wür­fe mit krea­ti­ven Tech­ni­ken: Stri­cken, Häkeln, Quil­ten, Nähen, Weben, Fil­zen, Upcy­cling oder Re-Design. Wer nicht bereits Pro­fi ist, konn­te sich um den Award bewer­ben, des­sen Preis­ver­lei­hung nun auf der CREATIVA statt­fin­det. Neben dem Titel erhal­ten die Gewin­ner Preis­gel­der von ins­ge­samt 10.000 Euro.

Handmade-Markt

Neu im Pro­gramm der CREATIVA ist 2017 der Hand­ma­de-Markt. Er ist der Treff­punkt für alle Freun­de, Fans und Lieb­ha­ber von hand­ge­mach­ten und selbst design­ten Pro­duk­ten aus den Berei­chen Mode, Kin­der­klei­dung, Wohn­ac­ces­soires, Pape­te­rie und Inte­ri­eur. Unab­hän­gi­ge Labels, jun­ge Krea­ti­ve, Desi­gner und Sel­ber­ma­cher zei­gen und ver­kau­fen ihre ein­zig­ar­ti­gen und mit Lie­be gemach­ten Sachen. Indi­vi­dua­li­tät statt Mas­sen­wa­re heißt das Mot­to – ein The­ma, das vor allem bei jun­gen Erwach­se­nen heu­te im Trend liegt.

Tortendeko & -design

2017 fin­det das inzwi­schen zwei­te Queens‘ Batt­le im Rah­men der CREATIVA statt. The­ma die­ses Mal: Steam­punk. Das Queens‘ Batt­le ist der ein­zi­ge Live-Wett­be­werb Deutsch­lands zu Tor­ten- und Back­de­ko­ra­ti­on. Erfolg­reich gestar­tet zur CREATIVA 2016 mit ess­ba­ren Hoch­zeits­klei­dern geht es bei dem Award die­ses Mal um Röcke, Klei­der und Kor­sa­gen im vik­to­ria­ni­schen Stil. An lebens­gro­ßen Pup­pen wer­den die Klei­der mit ess­ba­rer Mas­se, je nach Kleid­kon­zept z. B. mit Fondant, manu­ell erstellt, aus­ge­rollt und auf einem Gestell auf­ge­bracht. Sind die Pup­pen fer­tig vor­be­rei­tet, begin­nen die Künst­le­rin­nen mit der eigent­li­chen Deko­ra­ti­on. Hier­zu ist zuvor eine mehr­wö­chi­ge Pla­nung, ver­bun­den mit vie­len Skiz­zen und Detail­über­le­gun­gen, nötig. Die Teil­neh­me­rin­nen sind dann wäh­rend der Mes­se im Ein­satz, um ein per­fek­tes Kunst­werk in Lebens­grö­ße zu erstel­len. Die Prä­mie­rung der Künst­le­rin­nen in den Kate­go­ri­en Gold, Sil­ber und Bron­ze erfolgt am 18. März um 14 Uhr auf der CREATIVA durch eine inter­na­tio­nal bekann­te Fach­ju­ry aus dem Mode- und Tor­ten­de­kobe­reich.

crea­ti­va-2017

Steam­punk – der für deut­sche Ohren immer noch schwie­ri­ge Begriff lässt sich auch als Retro-Futu­ris­tik á la Jules Ver­ne oder Vik­to­ria­ni­sche Indus­trie-Roman­tik umschrei­ben. Die mitt­ler­wei­le auch in Deutsch­land ste­tig wach­sen­de Sub­kul­tur ver­bin­det die Ästhe­tik des Vik­to­ria­ni­schen Zeit­al­ters mit moder­nen, teil­wei­se futu­ris­ti­schen Ele­men­ten. Do-It-Yours­elf, Upcy­cling und Recy­ling wer­den im Steam­punk groß geschrie­ben. Fan­tas­ti­sche Kos­tü­me, unge­wöhn­li­che Acces­soires & Deko­ra­ti­on sowie „ver­rück­te” tech­ni­sche Erfin­dun­gen sind in die­ser facet­ten­rei­chen Retro-Bewe­gung ohne Alters- und Sze­ne­be­schrän­kung obli­ga­to­risch. Fünf Tage lang wer­den die „Cake Queens“ live in der Hal­le 4 ver­su­chen, das The­ma in Form von ess­ba­ren Steam­punk-Klei­dern deli­kat umzu­set­zen, über­wacht von Jens Oprzon­dek, dem deutsch­land­weit und inter­na­tio­nal bekann­ten Torten­gu­ru der süßen Deko­ra­ti­ons­sze­ne.

Kreatives Handwerk, individuell und exquisit

crea­ti­va-2017

Auf dem exklu­si­ven Forum „fokus.kreatives.handwerk“ in Hal­le 4 ver­kau­fen aus­ge­wähl­te Desi­gner, Kunst­hand­wer­ker und frei­schaf­fen­de Künst­ler exqui­si­te Uni­ka­te und füh­ren ihre Fer­tig­kei­ten vor. Zum Bei­spiel fein­was­ser: Das klei­ne Start-up legt sei­nen Fokus auf Fair­ness und Nach­hal­tig­keit und ver­sucht, die Men­schen vom mas­sen­haf­ten Kon­sum bil­li­ger Klei­dung weg­zu­brin­gen – hin zu Lieb­lings­stü­cken, die lan­ge gepflegt und getra­gen wer­den. Unver­wech­sel­ba­re, hand­ge­mal­te Aqua­rell­bil­der lie­fern die Designs. Bedruckt wer­den aus­schließ­lich fair her­ge­stell­te und hoch­wer­ti­ge Tex­ti­li­en im Digi­tal­druck­ver­fah­ren. Damit wer­den selbst feins­te Farb­ver­läu­fe so wie­der­ge­ge­ben, dass sie auch nach lan­ger Zeit noch extrem leucht­kräf­tig sind. Auf der CREATIVA bie­tet fein­was­ser exklu­si­ve Work­shops an.

Levi-Strauss-Ausstellung

In Zusam­men­ar­beit mit dem Levi-Strauss-Muse­um ist auf der CREATIVA 2017 wie­der eine beson­de­re Aus­stel­lung zu sehen. Dort haben die Besu­cher die Mög­lich­keit, in die Welt der berühm­ten Jeans-Hose ein­zu­tau­chen. Beim Bestau­nen der Aus­stel­lung „Be part of the legend“ kom­men nicht nur Lieb­ha­ber der Mar­ke Levi’s auf ihre Kos­ten. Unter dem Mot­to „Pimp my Jeans“ zeigt die CREATIVA zudem, wie die eige­ne Lieb­lings­jeans indi­vi­du­ell „gepimpt“ wer­den kann. Egal, in wel­chem Stil – Punk oder Rock, Pop oder Indie, Hips­ter oder Hip­pie – das Port­fo­lio hält bestick­te Fli­cken, Retro-Auf­nä­her, per­so­na­li­sier­te Mono­gram­me, Nie­ten und vie­les mehr bereit. Die Work­shops wer­den von Stu­die­ren­den der Uni­ver­si­tät Pader­born, Fakul­tät für Kul­tur­wis­sen­schaf­ten / Fach Tex­til, durch­ge­führt.

Manege frei“ für den Bastelzirkus

crea­ti­va-2017

Der Bas­tel­zir­kus in Hal­le 8 prä­sen­tiert hoch­ka­rä­ti­ge Krea­tiv-Jon­gleu­re: Zahl­rei­che Anbie­ter der Krea­tiv-Bran­che zei­gen in ihren Work­shops, wel­che Trends und Neu­ig­kei­ten es in den Berei­chen Bas­teln, Papier und Home Deko gibt.

Regional kreativ sein

In Hal­le 7 stel­len unter dem Mot­to „Regio­nal KREATIV SEIN!“ Ver­ei­ne und Grup­pen aus Dort­mund und Umge­bung ihre krea­ti­ven und nach­hal­ti­gen Netz­wer­ke vor.
Bil­den­de Kunst – Hob­by­club Do-Scharn­horst: Die Mit­glie­der des Ver­eins sind täg­lich auf der CREATIVA, um die ver­schie­dens­ten Tech­ni­ken der Male­rei zu zei­gen. Selbst­ver­ständ­lich dür­fen die Besu­che­rin­nen die­se Tech­ni­ken selbst aus­pro­bie­ren.

Die Patch­work Gil­de Deutsch­land e. V.: Die Gil­de för­dert und pflegt das Patch­work-, Quilt- und Tex­til­kunst­hand­werk. Sie hat im In- und Aus­land rund 6.000 Mit­glie­der und küm­mert sich um Aus­stel­lun­gen, Kur­se, Wei­ter­bil­dung, Nach­wuchs­ar­beit und Wett­be­wer­be.

Ori­ga­mi Deutsch­land: Ori­ga­mi macht zu jeder Jah­res­zeit Spaß. Ori­ga­mi Deutsch­land ist auf der CREATIVA mit einem Mes­se­stand unter dem Mot­to „Vier Jah­res­zei­ten” ver­tre­ten.
Dort­mun­der Herz­kis­sen: Seit 2010 näht der Ver­ein Herz­kis­sen für Brust­krebs­pa­ti­en­tin­nen. Beim Work­shop kann jeder mit­ma­chen. Zur CREATIVA 2017 bie­tet der Ver­ein wie­der eine klei­ne Näh­ak­ti­on an: Vor­ge­se­hen ist, mit Inter­es­sier­ten Port­kis­sen zu nähen.

Strick­Ca­fe Unna: Die Grup­pe tauscht sich über die eige­nen Strick­pro­jek­te aus, und die Mit­stri­cke­rin­nen unter­stüt­zen sich gegen­sei­tig. Ger­ne dür­fen CREA­TI­VA-Besu­che­rin­nen „Pro­blem-Strick­stü­cke“ mit­brin­gen. Auch Anfän­ge­rin­nen, die stri­cken oder häkeln ler­nen möch­ten, sind herz­lich will­kom­men. Auf der CREATIVA 2017 kön­nen alle Teil­neh­me­rin­nen die Grup­pe des Strick­Ca­fes bei der Her­stel­lung von „Mini-Deckis“ (70 x 100 Zen­ti­me­ter) für schwer trau­ma­ti­sier­te Flücht­lings­kin­der unter­stüt­zen. Wer Lust hat, kann gern ein klei­nes Teil stri­cken. Spä­ter wer­den die Wer­ke zu einer Decke zusam­men­ge­fügt.

crea­ti­va-2017

CREATIVA professional

Vorträge

Das kos­ten­lo­se Bil­dungs­pro­gramm „CREATIVA pro­fes­sio­nal‘‘ ist fokus­siert auf Erzieher/innen, Pädagogen/innen, Aus­bil­den­de, Therapeuten/innen und täti­ge in hei­len­den, pfle­gen­den und hel­fen­den Beru­fen sowie viel­sei­tig inter­es­sier­te. Mit didak­ti­schen Inhal­ten und durch span­nen­de Fach­vor­trä­ge, Son­der­schau­en, Fach­aus­stel­lun­gen und Akti­ons­flä­chen fokus­siert sich das Pro­gramm auf Kin­der- und Jugend­ar­beit sowie Aus- und Fort­bil­dun­gen. Hier kon­zen­triert sich Fach­kom­pe­tenz mit päd­ago­gi­schen Ansät­zen, deren pra­xis­ori­en­tier­te Umset­zung im Beruf und beson­ders für die Ent­wick­lung und Anla­ge von krea­ti­ven Pro­zes­sen von enor­mer Bedeu­tung sind.

StartUpDay – Expertenforum für Selbständige

Nach der erfolg­rei­chen Pre­mie­re im Vor­jahr ist der Start­Up­Day erneut im Pro­gramm der CREATIVA 2017. Das Forum für ange­hen­de Selb­stän­di­ge im Krea­tiv­sek­tor fin­det am Mes­se­sams­tag in Hal­le 4 ab 10 Uhr statt. Die The­men rei­chen von Design-, Urhe­ber- und Mar­ken­recht über Grün­dungs­för­de­rung, Zeit­ma­nage­ment und Con­trol­ling bis hin zu Ver­trieb, Online-Mar­ke­ting und E-Com­mer­ce. Exper­ten und jun­ge Desi­gner aus dem Krea­tiv­sek­tor berich­ten aus der Grün­dungs­pra­xis und stel­len erfolg­rei­che Kon­zep­te und Netz­wer­ke vor. Dazu gibt es Work­shops, Dis­kus­si­ons­run­den und Werk­schau­en. Mit dabei sind unter ande­rem Ani­ka Wei­mert und Tobi­as Mil­se, Sie­ger der VOX-Show „Geschickt ein­ge­fä­delt“, sowie Mit-Grün­de­rin Amber Riedl von der Online-Hand­ar­beits­schu­le „Make­rist“. Amber Riedl hat den Digi­tal Fema­le Lea­der Award im Bereich Life­style gewon­nen. Der Wett­be­werb zeich­net Grün­de­rin­nen und Gestal­te­rin­nen aus Unter­neh­men, Poli­tik und Gesell­schaft aus, die den digi­ta­len Wan­del nach­hal­tig prä­gen.

Forum Textile Handwerke: Roter Faden verbindet Gewerke

Ein roter Faden sym­bo­li­siert den Zusam­men­halt und die Ver­knüp­fung der ver­schie­de­nen Gewer­ke auf der Flä­che des Forums Tex­ti­le Hand­wer­ke: Gespon­nen wird er bei der Hand­spinn­gil­de, zu Stof­fen und Kunst­wer­ken ver­webt bei den Webern, zur Spit­ze bei der Spit­zen­gil­de und den Klöp­pel­ver­bän­den. Mit ihm wird gestickt, fer­ti­gen Patch­wor­ker Quilts und Tex­til­kunst, nähen Schnei­der Klei­dung. Kei­ne ande­re Mes­se in Euro­pa bie­tet eine so gro­ße Anzahl von Tra­di­ti­ons­hand­wer­ken im Tex­ti­len Hand­werk.

Zu den gefrag­ten Work­shops der CREATIVA pro­fes­sio­nal zäh­len die des „Klöp­pel­net­zes“, des Säch­sisch-Erz­ge­bir­gi­schen Klöp­pel­ver­bands, der Klöp­pel­schu­le „Bar­ba­ra Uth­mann“ und der Volks­kunst­schu­le Schwar­zen­berg. Das uralte Hand­werk des Klöp­pelns ver­eint Tra­di­ti­on und Moder­ne. Die Kunst wird von Gene­ra­ti­on zu Gene­ra­ti­on wei­ter­ge­ge­ben. Dane­ben setzt sich auch das Webe­rei-Muse­um Kir­cher auf der CREATIVA mit einer tra­di­ti­ons­rei­chen Hand­ar­beits­tech­nik aus­ein­an­der.

DIY – Do it yours­elf!“ Die Deut­sche Stick­gil­de möch­te die Freu­de am tex­ti­len Gestal­ten mit den eige­nen Hän­den in Work­shops ver­mit­teln. Und der Ver­ein Deut­sche Spit­zen­gil­de will alte Spit­zen­tech­ni­ken erhal­ten und wei­ter­ent­wi­ckeln sowie Spit­zen modern gestal­ten. Die Kur­se des Ver­eins stel­len aus­ge­fal­le­ne tex­ti­le Tech­ni­ken vor.

Die Hand­spinn­gil­de kommt mit ihrem Schä­fer­wa­gen. Die­ser ist hei­me­lig ein­ge­rich­tet und bie­tet einen ange­neh­men Rück­zugs­ort im Mes­se­tru­bel. Dar­über hin­aus infor­miert er über Woll­sor­ten, Spinn­ge­rä­te und die Woll­fär­bung. Vor dem Gefährt füh­ren Gild­e­mit­glie­der ihr Hand­werk vor.

In einer inter­na­tio­na­len Aus­stel­lung zur Quilt­kunst kön­nen die Besu­che­rin­nen und Besu­cher der CREATIVA Kunst­wer­ke in der Tech­nik des dop­pel­sei­ti­gen Log Cabin erle­ben. Und die Aus­stel­lung „Tex­ti­le Viel­falt. Indus­tri­el­le Erfolgs­ge­schich­ten aus Würt­tem­berg“ zeigt ein Gemein­schafts­pro­jekt des Arbeits­krei­ses Tex­til im Muse­ums­ver­band Baden-Würt­tem­berg. Sechs Muse­en gewäh­ren schlag­licht­ar­tig einen Ein­blick in die Viel­falt der Tex­til­in­dus­trie in Ver­gan­gen­heit und Gegen­wart der Regio­nen.

Qualifizierung und Ausbildung

Zusam­men­fin­den, reflek­tie­ren, Zukunft pla­nen – auf dem inter­na­tio­na­len Gemein­schafts­stand rund um tex­ti­le Hand­werks­tech­ni­ken geben Bil­dungs­ein­rich­tun­gen wie die Aka­de­mie Deut­sche POP, die Uni­ver­si­tät Pader­born, die West­säch­si­sche Hoch­schu­le Zwi­ckau, das Bun­des­in­sti­tut für Berufs­bil­dung (BiBB), die Jugend­kunst­schu­le balou e. V. und die 2015 gegrün­de­te Mosa­ik­bau­schu­le Dort­mund Ein­bli­cke in ihre Aus­bil­dungs- und Stu­di­en­pro­gram­me.

Natür­lich sind dar­über hin­aus in die­sem Jahr wie­der nam­haf­te inter­na­tio­na­le Händ­ler aus der Tex­til­bran­che mit umfang­rei­chen Sor­ti­men­ten dabei.

Spielen, Lernen & Experimentieren

Rund um das The­ma „Spie­len, Ler­nen und Expe­ri­men­tie­ren“ prä­sen­tiert sich auch der Ver­ein Fami­ly­Ga­mes mit inter­es­san­ten Brett- und Kar­ten­spie­len sowie zahl­rei­chen Akti­ons­spie­len zum Aus­pro­bie­ren. Jede Alters­klas­se fin­det hier das pas­sen­de Spiel, das mit­hil­fe geschul­ter spiel­päd­ago­gi­scher Mit­ar­bei­ter schnell und unkom­pli­ziert erlernt wer­den kann. Zudem kön­nen die Teil­neh­mer bei der gro­ßen Hal­len­ral­lye und wei­te­ren Aktio­nen tol­le Prei­se erspie­len.

Auch 2017 enga­giert sich die Mes­se­lei­tung für das The­ma krea­ti­ve Erzie­hung, indem sie mit Unter­stüt­zung von DSW21 Schü­le­rin­nen und Schü­ler auf die CREATIVA ein­lädt. Für Schul­klas­sen ist der Besuch, inklu­si­ve der Anrei­se im Dort­mun­der Raum mit DSW21, kos­ten­los.

PerlenExpo

Die Per­len­Ex­po im Rah­men der CREATIVA ist ein Muss für jeden Per­len-Fan, denn hier wird nach Her­zens­lust gekauft, gefä­delt, bestaunt und Exper­ten­wis­sen aus­ge­tauscht. Inter­na­tio­nal bekann­te Per­len­künst­ler aus Deutsch­land und Japan prä­sen­tie­ren im Desi­gner Vil­la­ge ihre Schmuck­stü­cke, ste­hen mit Rat und Tat bei fach­li­chen Fra­gen zur Sei­te und bie­ten Per­len-Kits und Anlei­tun­gen zum Kauf an. Pas­send dazu kön­nen auf der Per­len­Ex­po-Work­shop­flä­che die neus­ten Per­len-Trends in Kur­sen ent­deckt wer­den.
Die japa­ni­sche Künst­le­rin Misa­ko Kishi stellt Schmuck aus Per­len her. Das Beson­de­re dar­an: Sie ver­webt die Per­len in hauch­dün­nen Kup­fer­draht. Kishi bil­det auch unter der Auf­sicht des japa­ni­schen Bil­dungs­mi­nis­te­ri­ums Dozen­ten aus. 2010 wur­den ihre Arbei­ten von der japa­ni­schen Desi­gne­rin Yumi Kats­ura in ihrer Hau­te-Cou­ture-Hoch­zeits­klei­der­kol­lek­ti­on in Paris und Tokyo ver­wen­det. Auf der CREATIVA erwar­tet die Besu­cher unter ande­rem Kishis Aus­stel­lung „Ele­gan­ce in the Air“.

LandGarten

Der „Land­Gar­ten“ ist der Markt­platz für Gar­ten­kul­tur und länd­li­che Lebens­art. Ange­bo­ten wer­den hier im Rah­men der CREATIVA 2017 Gar­ten- und Land­haus-Acces­soires, Pflan­zen und Flo­ris­tik, länd­li­che Deli­ka­tes­sen und mehr. Ein pas­sen­des Rah­men­pro­gramm mit Vor­füh­run­gen und Vor­trä­gen run­den das Ange­bot ab. Eine Flo­ris­tik­meis­te­rin zeigt auf der Flo­ris­tik­büh­ne früh­lings­haf­te Ide­en für das eige­ne Zuhau­se, gibt Tipps und Anre­gun­gen für den „grü­nen Dau­men“.

Puppen & Bären auf der CREATIVA 2017

crea­ti­va 2017

In der Hal­le 7 erwar­tet die Besu­cher ein ein­zig­ar­ti­ges Pro­gramm mit Künst­ler­pup­pen, Samm­ler­pup­pen, Reborns, Baby­pup­pen, Ted­dys und Zube­hör. Die „Gui­ness-Buch der Rekorde“-Preisträgerin Bet­ti­na Dort­mann prä­sen­tiert ihre Aus­stel­lung „Gla­mour-Welt der Bar­bie-Pup­pe“. Auch wie­der mit dabei ist die Schätz­stel­le für Bar­bie­pup­pen. Hier kön­nen die Besu­che­rin­nen ihre mit­ge­brach­ten Pup­pen­schät­ze kos­ten­frei schät­zen las­sen.

2 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*