JAGD & HUND 2017 — Europas größte Jagdmesse

Dort­mund (idea / AWe) – Die 36. Auf­la­ge der JAGD & HUND vom 31. Janu­ar bis 5. Febru­ar in der Mes­se West­fa­len­hal­len Dort­mund ver­spricht Jägern, Hun­de- und Natur­freun­den aus ganz Euro­pa wie­der ein außer­ge­wöhn­li­ches Mes­se­er­leb­nis. Dafür sor­gen rund 800 inter­na­tio­na­le Aus­stel­ler, jede Men­ge Action, Vor­füh­run­gen und Infor­ma­tio­nen. Die Ver­an­stal­ter erwar­ten erneut rund 80.000 Besu­cher zur größ­ten Jagd­mes­se Euro­pas und zur par­al­lel statt­fin­den­den FISCH & ANGEL. Ange­sagt haben sich erst­mals auch pro­mi­nen­te Fach­au­to­ren aus den sozia­len Netz­wer­ken. Wer bei­de Mes­sen besu­chen möch­te, braucht nur ein Ticket: Das Ticket der JAGD & HUND gilt auch für die FISCH & ANGEL.

JAGD & HUND 2017

Das rie­si­ge Besu­che­recho, des­sen sich das Mes­se­duo erfreut, liegt auch in sei­ner Inter­na­tio­na­li­tät begrün­det. 2016 kamen 13 Pro­zent der Besu­cher aus dem Aus­land. In die­sem Jahr sind Aus­stel­ler aus 38 Natio­nen – und damit noch ein­mal mehr als im Vor­jahr – vor Ort. Die Gäs­te stam­men unter ande­rem aus Ungarn, Öster­reich, Groß­bri­tan­ni­en, Nami­bia, Süd­afri­ka, Kana­da, den USA und Aus­tra­li­en.
Jagd­be­klei­dung, Jagd­zu­be­hör sowie Waf­fen, das ele­men­ta­re „Werk­zeug“ des Jägers, sind laut Umfra­gen tra­di­tio­nell die Besu­cher­ma­gne­te unter den Mes­se­an­ge­bo­ten. Das Ange­bot an Waf­fen und Opti­ken ist auf der JAGD & HUND 2017 im Ver­gleich zum Vor­jahr wei­ter gewach­sen. Der The­men­be­reich belegt nun die gesam­te Hal­le 6.

Jagdreisen sind ein weiteres besonders angesagtes Thema: Interessierte Jagdfreunde finden in Halle 7 das größte Angebot in ganz Europa.

Auch die The­men Umwelt, Natur- und Arten­schutz sind auf der JAGD & HUND all­ge­gen­wär­tig. Lern­ort Natur, die Initia­ti­ve für außer­schu­li­sche Natur- und Umwelt­bil­dung des Deut­schen Jagd­ver­bands (DJV), rich­tet Senio­ren­hei­men, Kom­mu­nen und Ver­ei­nen durch fach­kun­di­ge Jäger haben die Rol­len­den Wald­schu­len zu einer bei­spiel­haf­ten Insti­tu­ti­on wer­den las­sen. Eben­falls in Hal­le 6 stel­len die Amei­sen­schutz­war­ten NRW ihre Arbeit vor. Sie infor­mie­ren über die hei­mi­schen Wal­d­a­mei­sen­ar­ten und ihre Bedeu­tung für das Öko­sys­tem Wald.

Prominente Blogger und Instagrammer

In die­sem Jahr sind erst­mals auch pro­mi­nen­te Blog­ger und Insta­grammer „am Start“. Sie berich­ten in den sozia­len Medi­en sowohl über die JAGD & HUND als auch die FISCH & ANGEL. Wäh­rend ihrer Anwe­sen­heit auf den Mes­sen (Ter­mi­ne unter www.jagd-und-hund.de) ste­hen sie ihren „Fol­lo­wern“ und ande­ren Inter­es­sier­ten für Gesprä­che, Fotos und Auto­gram­me zur Ver­fü­gung. Mit von der Par­tie sind unter ande­rem: Ger­man Hun­ter (drei jun­ge Jäger, die Jagd­er­leb­nis­se und Erfah­run­gen tei­len möch­ten), huntress.lena (Jäge­rin Lena Spie­ring) und The Pas­sio­nist (Maxi­mi­li­an Buse­ni­us teilt sei­ne Ein­drü­cke und Erleb­nis­se als Jäger).

… und Action!

Die JAGD & HUND 2017 bie­tet jede Men­ge auf­re­gen­de Pro­gramm­punk­te zum Zuschau­en und Mit­ma­chen. Auf dem 1.300 Qua­drat­me­ter gro­ßen Gelän­de­wa­gen­par­cours erle­ben die Besu­cher als Bei­fah­rer auf dem Par­cours des 4x4 Reviers in Hal­le 3B das ech­te Off­road-Gefühl: Schwie­rigs­te Hin­der­nis­se, Schräg­fahr­ten, Achs­ver­schrän­kung, Steil­auf­fahr­ten brin­gen Fah­rer und ihre leis­tungs­star­ken All­rad-Gelän­de­wa­gen an ihr Limit.

Begleit­hun­de sind die bes­ten Freun­de der Jäger. Was die als Schweiß-, Stö­ber-, Vor­steh- oder Appor­tier­hun­de für schwie­rigs­te Auf­ga­ben aus­ge­bil­de­ten Vier­bei­ner zu leis­ten ver­mö­gen, begeis­tert die Zuschau­er in Hal­le 3B immer wie­der aufs Neue. In Hal­le 4 sind Adler, Fal­ken, Bus­sar­de und Eulen die Her­ren der Lüf­te: Wenn die majes­tä­ti­schen Greif­vö­gel ihre atem­be­rau­ben­den Flug- und Jagd­übun­gen vor­füh­ren, spü­ren die Zuschau­er die Fas­zi­na­ti­on die­ser uralten Jagd­me­tho­de.

Video — Offroadparcours auf der Jagd und Hund Dortmund 2017

Mes­se­be­su­cher, die selbst aktiv wer­den möch­ten, kön­nen in Hal­le 5 ihre Treff­si­cher­heit bewei­sen und damit den Natur­schutz för­dern: Die Ein­nah­men sei­nes Schieß­stands stif­tet der Jagd- und Sport­mu­ni­ti­ons­her­stel­ler RUAG Ammo­tec der Wild­tier- und Bio­top­schutz­stif­tung NRW und Pro­jek­ten wie Lern­ort Natur.

Hirschrufer – eine uralte Tradition

Über die Deut­sche Meis­ter­schaft der Hirsch­ru­fer – ein High­light der Mes­se – berich­ten regel­mä­ßig auch inter­na­tio­na­le Medi­en. Was Lai­en viel­leicht skur­ril erscheint, ist in Wirk­lich­keit die Fort­füh­rung einer Jahr­hun­der­te alten Tra­di­ti­on: der „Hohen Schu­le“ der Lock- und Ruf­jagd. Der Wett­be­werb um die bes­ten Hirsch­imi­ta­to­ren in Hal­le 4 ist ein Publi­kums­ma­gnet der JAGD & HUND. Wer schafft es am bes­ten, die Stim­me eines jun­gen, die eines alten Hir­sches oder den Schrei des Sie­gers nach einem Kampf nach­zu­ah­men? Zur Ver­stär­kung des Rufs dür­fen die Hirsch­ru­fer zu Och­sen­hör­nern, Tri­ton­schne­cken­ge­häu­sen, Glas­zy­lin­dern oder ande­ren Hilfs­mit­teln grei­fen. Ter­min: Frei­tag, 3. Febru­ar, 12 Uhr.

Jagen und Mode – kein Widerspruch

In Hal­le 4 brin­gen Models moder­ne Jagd­mo­de auf den Lauf­steg. In Hal­le 5 geht es um hoch­wer­ti­ge Pro­duk­te aus Wild­ware, Natur- und Upcy­cling-Mate­ria­li­en. Im exklu­si­ven Ambi­en­te der TREND LICHTUNG prä­sen­tie­ren inter­na­tio­na­le Kürsch­ner, Mode­la­bels, Desi­gner und Her­stel­ler ihre Pro­duk­te aus den Berei­chen Jagd, Natur und Umwelt­schutz. Auch beim Inter­na­tio­nal Ger­man Red Fox Award, dem Bran­chen­wett­be­werb des Jagd­ma­ga­zins „Wild und Hund“ und des Zen­tral­ver­bands des Kürsch­ner­hand­werks, steht die nach­hal­ti­ge Ver­wer­tung von Wild­ware im Mit­tel­punkt. Eine inter­na­tio­na­le Jury aus Mode­schaf­fen­den, Desi­gnern und Hand­wer­kern bewer­tet die erstell­ten Klei­dungstü­cke und Acces­soires.

Gute Unterhaltung mit Jagdmusik und Filmen

Jäger lie­ben den Klang der Hör­ner: Die Jagd­horn­blä­ser sind des­halb fes­ter Bestand­teil der JAGD & HUND. Auf den Akti­ons­büh­nen der Hal­len 4 und 8 spie­len täg­lich bekann­te Blä­ser­korps. Auch das Mes­se­ki­no in Hal­le 7 bie­tet Gele­gen­heit zu einer klei­nen Pau­se vom Mes­se­tru­bel. Auf dem Pro­gramm ste­hen inter­na­tio­na­le Fil­me rund um die The­men Jagd und Natur.
Wild­bret – gesund und lecker

Das Reh­wild ist das mit Abstand am häu­figs­ten erleg­te Wild in Deutsch­land – gefolgt von Wild­tau­ben und Schwarz­wild. Wild­fleisch wird immer belieb­ter: Es gilt zwar als teu­er, aber auch als gesun­de Deli­ka­tes­se. Es ist beson­ders fett­arm, dabei reich an Mine­ra­li­en und wich­ti­gen Spu­ren­ele­men­ten. Die Son­der­schau „Wild­bret“ in Hal­le 8 zollt dem Trend Rech­nung: Mag­da­le­ne und Wolf­gang Grab­itz sor­gen mit Aktio­nen und Infor­ma­tio­nen rund um die leckers­te Facet­te der Jagd nicht nur bei Koch­pro­fis für Inter­es­se.

Beispiele aus dem Ausstellerangebot

An den Stän­den der Aus­stel­ler fin­det sich natür­lich jagd­li­che Aus­rüs­tung aller Art. Wer den Abend nach der Jagd gemüt­lich aus­klin­gen las­sen möch­te, für den ist auf der Mes­se aber auch ein „Waid­manns­Wein“ zu haben; ein Wein, des­sen Fla­schen mit Bil­dern zeit­ge­nös­si­scher, renom­mier­ter Künst­ler aus dem The­men­be­reich Jagd, Natur und Wild ver­ziert sind.
Treue Jagd­hun­de kann man mit Hun­de­fut­ter ohne Geschmacks-, Farb- und Kon­ser­vie­rungs­stof­fe oder mit einem neu­en Ket­ten­hemd beloh­nen. Letz­te­res wird als Neu­heit auf der Mes­se vor­ge­stellt. Ein spe­zi­el­les Warn­ge­rät, das auf der JAGD & HUND eben­falls prä­sen­tiert wird, ret­tet hin­ge­gen Reh­kit­ze auf Fel­dern vor dem töd­li­chen Mäh­dre­scher. Durch ein intel­li­gen­tes Zufalls­prin­zip ist eine Gewöh­nung des Wil­des an die Warn­si­gna­le aus­ge­schlos­sen.

Verbände informieren

Als ide­el­ler Trä­ger der JAGD & HUND infor­miert der Lan­des­jagd­ver­band (LJV) NRW in Hal­le 6 rund um alle Fra­gen der Ver­bands­ar­beit. Zum Bei­spiel über den rich­ti­gen Weg zum Jagd­schein: Wer die Jäger­prü­fung absol­vie­ren will, fin­det bei den Kreis­jä­ger­schaf­ten des LJV NRW ein qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ges Aus­bil­dungs­an­ge­bot.
Auch die Mit­glie­der des Rhei­ni­schen Ver­bands der Eigen­jagd­be­sit­zer und Jagd­ge­nos­sen­schaf­ten (RVEJ) sowie des Ver­bands der Jagd­ge­nos­sen­schaf­ten und Eigen­jag­den in West­fa­len-Lip­pe (VJE) ste­hen den Besu­chern Hal­le 6 zur Ver­fü­gung.

Was den waid­män­ni­schen Nach­wuchs betrifft: Der Stand der Jun­gen Jäger ist immer gut besucht. Die Ver­lei­hung des Hege­prei­ses für jun­ge Jäger zählt all­jähr­lich zu den High­lights.
Mit ins­ge­samt über 30 Mes­se­stän­den sind die diver­sen Zucht­ver­ei­ne des Jagd­ge­brauchs­h­und­ver­bands (JGHV) auf der JAGD & HUND ver­tre­ten. Bei ihnen erhal­ten Mes­se­be­su­cher Ant­wor­ten auf alle Fra­gen zu den­Jagd­ge­brauchs­hun­de­ras­sen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*