Allgemein

Museumsführung in Gebärdensprache auf Zeche Nachtigall

(lwl). Zu einer Führung für Gehörlose in deutscher Gebärdensprache lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Samstag (9.6.) in sein Industriemuseum in ein. Um 15 Uhr starten die Teilnehmer ihre Entdeckungsreise über das ehemalige Zechengelände. Der gehörlose Ingenieur Rainer Miebach begleitet den etwa 90-minütigen Rundgang.
 
Die Führung führt die Teilnehmer in die Zeit der ersten Tiefbauschächte an der Ruhr. Die Bergleute mussten vor über 300 Jahren viele Herausforderungen meistern, bevor sie weit unter der Erdoberfläche Kohle fördern konnten. Was war notwendig, um an das „schwarze Gold“ zu gelangen? Welche Maschinen waren dafür notwendig? Wie wurde die gewonnen Kohle transportiert? Fragen wie diesen können bei der Führung über das Museumsgelände nachgehen. 
 
Die Führung ist im Museumseintritt enthalten (Erwachsene: 3 Euro, Kinder: 1,50 Euro, Ermäßigt:
2 Euro, Familienkarte: 7,50 Euro).







Event-Guide

Summersounds DJ Picknicks

„Umsonst und Draußen“-Reihe feiert Jubiläum mit DJ Mad, Rainer Trüby, Tyree Cooper, Hans Nieswandt, Twit One, und

, 05.06.2018. Vor zwei Jahren stellte die Berliner Morgenpost überrascht fest, dass die Ruhrpott-Metropole bei den grünsten Großstädten Deutschlands mit über 500.000 Einwohnern direkt auf Platz zwei liegt. Ein Potential, dass die Organisatoren der „Umsonst&Draußen“-Reihe Summersounds bereits vor zehn Jahren erkannt haben und sich fragten, wie man die vielen über das ganze Stadtgebiet verteilten Parks und Grünflächen weiter beleben und bekannter machen kann. So entstand die Idee der DJ-Picknicks: Ein paar Liegestühle, ein Bierwagen, ein Grill und ein kleines Zelt für den DJ, mehr brauchte es nicht, um aus den urbanen Grünoasen den perfekten Urlaubsort direkt vor der Haustür zu machen. Das ebenso einfache wie außergewöhnliche Konzept kam an: Mittlerweile ziehen im Juli und August mehrere tausend Stadturlauber Samstag für Samstag mit der Reihe durch die Dortmunder Parks. Immer an einem anderen Ort und immer mit einem anderen musikalischen Schwerpunkt. Der Soundtrack für den perfekten Sommertag reicht von Electronic Beats, Deep House, Hip Hop und Rap bis Soul, Funk, Reggae und Global Beats. Dazu gibt es bei allen Terminen wechselnde Funsport-Aktionen und eine Auswahl lokaler Streetfood-Stände.

Ihren zehnten Geburtstag feiern die DJ-Picknicks nun vom 30. Juni bis zum 25. August an acht Samstagen mit einem hochkarätigen Jubiläums-Programm: Höhepunkte des zum Teil internationalen Line-Ups sind DJ Mad von der Hamburger Hip-Hop-Band Beginner, die Chicago-House-Legende Tyree Cooper, der Compost-Labelchef Rainer Trüby und KC the Funkaholic, der Resident-DJ des Amsterdamer Kult-Clubs Paradiso. Dazu kommen regionale Größen wie , , Twit One, Larse, Hans Nieswandt und der Wolf. Zum großen Finale präsentiert die Reihe erneut das Summersounds’ Hoeschpark Open Air mit mehreren Bühnen und Floors, einem vielfältigen Sport-Programm und einem großen Streetfood-Biergarten.

Zum Saison-Auftakt (30.06.) steht der Stuttgarter DJ und Produzent Rainer Trüby an den Plattentellern im Westpark. Der Label-Chef von Compost-Records zählt seit den Neunzigerjahren zu den einflussreichsten Vertretern des Nu-Jazz-Genres. Unterstützt wird er von Deep-House-Koryphäe Ingo Sänger und Juicy-Beats-Macher Carsten Helmich. Soul, Funk und Urban Beats stehen auf der Wiese an den Westfalenhallen (07.07.) auf dem Programm. KC the Funkaholic ist Resident-DJ des Paradiso in Amsterdam. Ein Kult-Klub der seit der Hippie-Ära zu den wichtigsten Konzert-Locations Europas zählt. Dazu bestreiten Guy Dermosessian von Kalakuta Soul Records und Razzmatazz aus dem Rekorder den Tag. Noch internationaler wird es im Fredenbaumpark (14.07.) mit Tyree Cooper. Der DJ und Produzent zählt zu den großen Legenden der Chicagoer House-Szene. Dazu kommen das Dortmunder Deep-House-Duo LØVE und DJ Cosanne, der unter anderem die Partyreihe True im Oma Doris und Hotel Shanghai () organisiert. Oldschool-Hip-Hop und eine geballte Ladung Funk erwartet die Picknicker auf der Tremoniawiese (21.07.). Hip-Hop-Veteran Der Wolf und die Jungs von der Soul Trippin’ Crew haben diesen Termin seit Jahren fest im Griff. Mit DJ Mad freuen sie sich auf einen der großen Höhepunkt der Saison. Als Mitglied der Rap-Formation Beginner schreibt der Hamburger Musiker seit über zwei Dekaden Musikgeschichte.

Nach dem Festival wird die Reihe im August am Phoenix-See (04.08.) fortgesetzt. Top-Act ist hier Twit One vom Kölner Label Melting Pot, der  seinen Beats mit einer Prise Soul den richtigen Vibe verleiht. Das DJ-Team Delicious Frequencies wiederum organisiert mit „Let me know!“ eine der derzeit erfolgreichsten Partyreihen im . Den Opener am Südufer macht Newcomer Eeph, der seine Lounge-Tunes bereits zur Compilation-Reihe „Café del Mar“ beigesteuert hat. Beim zweiten Picknick an den Westfalenhallen (11.08.) stehen drei echte Haudegen in Sachen Electronic Beats an den Decks, die die Musikszene der Region als Club-DJs, Radio-Hosts und Genrekenner seit zwei Jahrzehnten maßgeblich prägen: Hans Nieswandt, Larse und DJ Dash. Der finale Termin mit elektronischer Musik findet auf dem Grünkeil auf Phoenix-West (19.08.) statt. Dort wird dann zu den House-Beats von Ante Perry (Be An Ape), Juliet Sikora und P.A.C.O. (Kittball Records) bei spektakulärem Blick über die Dortmunder Skyline in den Sonnenuntergang getanzt. Zum Abschluss der Saison (25.08.) präsentieren die Summersounds erneut das Hoeschpark Open Air mit Live-Bühnen, DJ-Floors, vielen Sportaktionen, einem Streetfood-Biergarten und  weiteren Attraktionen wie einer Silent-Disco und dem vom bekannten Tuk-Tuk-Soundsystem. Das Programm wird Ende Juni bekannt gegeben.

Im Rahmenprogramm präsentieren die Summersounds erneut wechselnde Fun-Sportarten und Aktivitäten. Darunter, passend zur WM, ein überdimensionales Fußballdart und das Straßenbillard Soccerpool. Bei zwei Terminen kann ein neun Meter hoher Kletterturm erklommen werden und auf der Tremoniawiese stellt die Skateboard-Initiative- eine Mini-Ramp und das JKC Rheinische Straße betreut eine Graffiti-Area. Im Fredenbaumpark stellen die -Wanderers einen Baseball-Wurftunnel und einen Schlagkäfig auf und beim Disc Golf Parcours muss man mit einer Frisbee in einen Fangkorb treffen. Am Phoenix See startet die Reihe mit einem Yoga-Warm-Up mit dem Team von Soulyoga.

Erstmalig präsentiert auch das Nachrichtenportal Dortmund24 eigene Aktionen bei den Picknicks. So gibt es bei einem Termin eine XXL-Basketball-Wurfanlage und bei einem anderen wilde Duelle im Gladiator-Kolosseum. Beim Hoeschpark Open Air gibt es zudem eine Bubble-Soccer-Area. Auch der langjährige Picknick-Partner DOGEWO21 hat in diesem Jahr ein Jubiläum zu feiern. Zum Hundertjährigen stellt die Wohnungsbaugenossenschaft gleich 100 Liegestühle bereit. Noch gemütlicher wird es in der Hängestuhl-Lounge, die das Reiseportal Urlaubsguru bei den Picknicks errichtet. Freunde der Dortmunder Braukunst können sich ganz besonders freuen: Als einzige Veranstaltung in Dortmund gibt es in diesem Sommer bei den DJ-Picknicks die Bierspezialität Dortmunder Kronen Helles in der Halbliter-Flasche.
Veranstaltet werden die DJ-Picknicks von der Dortmund-Agentur in Zusammenarbeit mit dem UPop e.V. (Verein für urbane Popkultur) und dem Jugendamt Dortmund. Präsentator der Summersounds ist Dortmunder Kronen. Zudem unterstützen das Online-Portal Urlaubsguru, DOGEWO21 und Dortmund24 die sommerlichen Events.

 








Event-Guide

Hammer Summer 2018

Am Freitag, dem 29.06.2018 findet die 16. Auflage des „Hammer Summer“ statt. Das Open-Air-Festival verspricht wieder einen besonderen Musik-Mix für ein breites Publikum.

Der diesjährige Sommer hat ein volles Programm im Gepäck. „Wir haben bei unseren Planungen die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland berücksichtigt und einen spielfreien Tag für den Hammer Summer gewählt. Den Plan haben natürlich auch die großen Festivals, die sich auf die freien Wochenenden im Juni und Juli konzentrieren“, so Stadtwerkesprecherin Cornelia Helm und Uwe Sauerland aus dem Büro des Rates der Stadt . „Umso mehr freuen wir uns, dass es uns auch unter diesen Bedingungen gelungen ist, wieder so vielfältige und hochkarätige Acts nach zu holen. Dabei gibt es wie immer neben dem Headliner auch den bewährten Geheimtipp.“

Den Auftakt macht eine schottische Band, die sich in keine bestimmte Schublade stecken lässt: THE LAFONTAINES.
Kritiker sind amüsiert und begeistert von dieser vierköpfigen Band aus Glasgow, vereint ihre Musik doch treibenden Hip-Hop mit intelligentem Pop und entschlossenem Rock.

Und so verwundert es auch nicht, dass THE LAFONTAINES zu Recht darauf stolz darauf sind, dass sie als unabhängige Band, also ohne Plattenvertrag, auch mit ihrem zweiten Album „Common Problem“ wieder eine Top 10 Platzierung erreicht haben.
Ihre besondere Stärke ist ihre Live-Performance. Sie begeisterten bereits auf ihrer ausverkauften britischen Headliner-Tour und wurden mit dem Scottish Alternative Music als beste Live-Band Schottlands ausgezeichnet. Die Organisatoren sind überzeugt: Die vier Jungs werden dem Publikum an der Pauluskirche richtig einheizen.

Ein echter Geheimtipp ist noch der zweite Act. Für den 20jährigen TIM KAMRAD ist Musik sein Lebenselixier. Schon in der Grundschule zeigte sich schnell sein musikalisches Talent. Motiviert von seinem Lehrer beginnt er eigene Songs zu schreiben, erst in einer Art „Fantasie-Englisch“, später dann entwickelten sich daraus eindrucksvolle englische Songs. Sein Abi besteht er mit einem Einserdurchschnitt. Dennoch steht für ihn fest, dass er professionell Musik machen möchte. Er beginnt erste Aufnahmen für seine EP (Extended Play) „Changes“ zu machen, die jedoch mit zahlreichen Absagen quittiert werden. Dennoch investierte er sein gesamtes Erspartes und bringt die EP selbst auf den Markt. „Andere kauften sich ein Auto, ich produzierte und veröffentlichte eben meine Platte.“ Dieser Mut wurde belohnt und brachte ihm viel Aufmerksamkeit der Medien, einen Plattenvertrag und ein professionelles Management ein.

Sein Debütalbum „Down & Up“ zeigt die große Offenheit für verschiedene Musikrichtungen, ausdrucksstarken und wohlüberlegten Texten sowie seine charakteristische Stimme. Mit TIM KAMRAD kommt ein Charakter, der weiß wer er ist und was er will. Trotz seiner Jugend beeindruckt er durch ein geradezu erwachsenes Charisma.

Seit März ist er mit Sunrise Avenue auf großer Arenatour durch Deutschland, Österreich und der Schweiz. 2012 starteten sie als Newcomer den Hammer Summer. Seitdem hat sich viel getan bei Carolin Niemczyk und Daniel Grunenberg. Mit GLASPERLENSPIEL konnten die Organisatoren eine der erfolgreichsten Electropop-Formationen Deutschlands für den Hammer Summer gewinnen.

Ihr Megahit „Geiles Leben“ aus dem Gold-prämierten Album „Tag X“ entwickelte sich 2015 zum ultimativen Soundtrack des Sommers. Nach dem Chartentry hielt sich der Hit mehr als ein Jahr ununterbrochen in den Deutschen Single-Charts, davon acht Wochen auf Position 2, ganze 18 Wochen in den Top 10, 29 Wochen in den Top 20 und sensationelle 42 Wochen in den Top 50. Nach mehr als 125 Millionen Audio- und -Streams sowie gut 900.000 verkauften Einheiten wurde „Geiles Leben“ mit Doppelplatin ausgezeichnet. Mit ihren restlos ausverkauften Club- und Hallentourneen, bei Auftritten auf weit über 100 Festivals begeisterten sie bereits Millionen von Besuchern.

Nach einer kreativen Auszeit melden sich GLASPERLENSPIEL nun mit frisch aufgeladenen Batterien zurück: Mit „Royals & Kings“ (feat. Summer Cem) veröffentlicht das Duo sein erstes Outtake aus dem für den 20. April dieses Jahres geplanten Album „Licht & Schatten“, auf dem sich Carolin und Daniel von einer ganz neuen musikalischen Seite präsentieren. Den markanten GLASPERLENSPIEL-Sound hat die Band 2018 um einige überraschende Facetten erweitert.

Momentan ist Sängerin Carolin Niemczyk als Jurorin bei „Deutschland sucht den Superstar“ (RTL) zu erleben und macht sich ebenfalls als UNICEF-Patin für Mädchenrechte stark.

Auch einen Special Guest begrüßen wir in diesem Jahr wieder. Es ist GLEIS 8. 2012 startete GLEIS 8 – und hier suchte Anna R. nach 20 Jahren als charismatische Sängerin von Rosenstolz, die in Deutschland mühelos auch riesige Hallen füllte, eine neue Herausforderung.
Gemeinsam mit dem einstigen Rosenstolz-Saxophonisten Lorenz Allacher sowie den Hamburger Mitstreitern Timo Dorsch und Manne Uhlig trafen vier kreative Köpfe aufeinander, deren gemeinsames Musikverständnis gleichberechtigtes Arbeiten zulässt. So vermischten sie die Beats, die Keyboard- und Bläserarrangements zu einem CinemaskopKlang, der Annas mal wilde und mal herzensweiche Stimme trägt.

GLEIS 8, deren Bandmitglieder in Berlin und Hamburg leben, haben sich nach dem Gleis benannt, auf dem der ICE vom Berliner Hauptbahnhof in die Hansestadt fährt. Die neugegründete Band musste ja erst noch herausfinden, wo die Reise hingeht. Doch binnen Kurzem wurden sie mit ihrem Debüt-Album „Bleibt das immer so“ und durch beständiges Live-Spielen zur neuen festen Größe. Die Band machte in den vergangenen Jahren nicht nur wertvolle Erfahrungen auf der , sie wurde unterwegs auch zur Einheit mit ihrem Publikum. Ganz folgerichtig folgte auch der Beginn zu Aufnahmen für ein zweites Album. Doch die Aufnahmen wurden jäh unterbrochen: Lorenz Allacher und Manne Uhlig erkrankten an Krebs. Beide kämpften dagegen an. Manne schaffte es, die Krankheit zu überwinden, doch in die Freude über seine Genesung mischte sich bald die Trauer über den Tod von Lorenz. Ein Mensch, so nah, dass man ihn nicht ersetzen wollte. Also sind GLEIS 8 noch näher zusammen gerückt.

Kein Wunder also, dass das 2016 veröffentlichte Album „Endlich“ stark autobiographische Züge trägt. Schon beim Opener „Alles auf Anfang“ findet sich vieles wieder, das die Band in den letzten Jahren erlebt hat: „Alte Freunde, neues Glück, geh’n voran und nicht zurück“ meint natürlich auch den selbstgewählten Wechsel vom Platin-Act Rosenstolz zum Bandprojekt GLEIS 8.

„2018 werden die des Hammer Summer einen Abend mit viel Power erleben. Eine Mischung, die mit ihren starken, individuellen Charakteren und einzigartigen Stimmen viel zu bieten hat.“, so die beiden Organisatoren Cornelia Helm und Uwe Sauerland. „Und es bleibt dabei – der Eintritt ist frei!“

Aktuelle Informationen zum Hammer Summer16 unter www.hammer-summer.info!


Zum Thema:

Hammer Summer 2018

Schlagwörter: , , , ,







Sport aus aller Welt

Auftakt der Techniker Beach Tour in Münster

smart beach tour

Hamburg/, 29. Mai 2018. Die Beach-Volleyball-Teams und -Fans fiebern bereits dem Saisonauftakt der Techniker Beach Tour 2018 in vom 8. bis zum 10 Juni entgegen. Zehn Tage vor dem Turnierbeginn auf dem Schlossplatz hat der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) die Meldelisten für die Qualifikation und das Hauptfeld veröffentlicht. Diese versprechen eine Top-Besetzung des mit 25.000 Euro dotierten Turniers, denn alle (aktiven) deutschen Nationalteams der Frauen und Männer gehen an den Start. Es ist das erst nationale Kräftemessen der besten deutschen Teams, die zudem durch drei Wildcard Vergaben hochkarätige internationale Konkurrenz bekommen.

Bei den Frauen führen die Deutschen Meisterinnen und Weltranglistenzweiten Chantal Laboureur/Julia Sude (MTV Stuttgart/VfB Friedrichshafen) die Meldelisten an; gefolgt von den weiteren Nationalteams Victoria Bieneck/Isabel Schneider (Hamburger SV) und Karla Borger/Margareta Kozuch (DJK TuSA 06 ). Während Laura Ludwig (Hamburger SV) im Juni ihren ersten Mutterfreuden entgegen sieht, plant Teampartnerin Kira Walkenhorst (Hamburger SV) nach ihren Operationen ihr Comeback auf der Techniker Beach Tour. An der Seite der Olympiasiegerin und Weltmeisterin wird die junge Nachwuchsspielerin Leonie Körtzinger (Hamburger SV) spielen, die in dem Team auch das Blockspiel übernehmen wird. Kira Walkenhorst wird in Abwehr spielen und erhofft sich neben der Spielpraxis, neue Reize mit dieser Aufgabe setzen zu können. Mit Nina Betschart/Tanja Hüberli (SUI) reisen die Weltranglistenelften nach Westfalen, die in der vergangen Saison dreimal den dritten Platz bei einem 4- oder 5-Sterne-Turnier der World Tour erreichten. Die zweite Wildcard hat der DVV an das beste slowakische Team, Andrea Strbova/Natalia Dubovcova vergeben.

Mit Piotr Kantor/Bartosz Losiak treten die Weltranglistenzweiten bei der Techniker Beach Tour Münster an und gehören zu den Favoriten in der Männerkonkurrenz. Diese sportliche Herausforderung nehmen die Nationalteams Philipp Arne Bergmann/Yannick Harms (TC Hameln), Markus Böckermann/Lars Flüggen (Hamburger SV), Nils Ehlers/Lorenz Schümann (Hamburger SV/FT Adler Kiel) und Julius Thole/Clemens Wickler (ETV Hamburg) sicher gerne an. Eine zweite Wildcard für das Hauptfeld erhielten die Deutschen U20-Meister Dan John und Julian Schupritt (FC Schüttorf 09/FT 1844 Freiburg).

Die „comdirect bank Arena“ bietet Platz für 1.500 Zuschauer und bildet das Herzstück auf dem Schlossplatz. Darüber hinaus werden zwei weitere Nebencourts aufgebaut, an denen die Zuschauer ebenfalls hochklassigen Beach-Volleyball bestaunen können. Für das leibliche Wohl und weitere Unterhaltung sorgen zahlreiche Sponsoren- und Gastronomiestände. Im Beach-Village laden viele Gewinnspiele und Aktionen die kleinen und großen Beach-Volleyballfans zum Mitmachen ein.

Wer die Spiele der ranghöchsten nationalen Beach-Volleyballserie nicht live vor Ort besuchen kann, wird im Internet bestens versorgt. Egal ob Computer, Tablet oder – der Livescore liefert jeden Punkt in Sekundenschnelle von allen drei Courts und im Livestream werden alle Spiele vom Center Court auf Die-Techniker-Beach-Tour.de und Sportdeutschland.tv übertragen. Ab den Viertelfinalspielen wird mit drei Kameras im TV-Standard produziert und ran.de steigt in die Live-Übertragung ein. Diese Spiele werden inklusive der Finals am Sonntag von Dirk Berscheidt kommentiert.

Alle Informationen zum Tourstopp in Münster und der gesamten Serie finden Beach-Volleyballfans unter www.die-techniker-beach-tour.de