1000. „Tatort“ mit Maria Furtwängler und Axel Milberg

*****




Drehstart für 1000. „Tatort“ mit Maria Furtwängler und Axel Milberg

Noch bis zum 18. Dezember inszeniert Alexander Adolph für den NDR den Fall „Taxi nach Leipzig“ in Braunschweig, Salzgitter, Berlin und Leipzig. Der Titel nimmt Bezug auf den legendären ersten „Tatort“ mit NDR Kommissar Paul Trimmel (Walter Richter) aus dem Jahr 1970. Mit Günther Lamprecht und Hans-Peter Hallwachs haben einige der Protagonisten dieses ersten „Tatorts“ 45 Jahre und 999 Folgen später auch Gastauftritte in der Jubiläumsfolge. Die beiden spielten im ersten „Tatort“ Offiziere der Volkspolizei. Darüber hinaus hat mit Karin Anselm auch eine der ersten „Tatort“-Kommissarinnen einen Gastauftritt.

In dem neuen Fall steigt die Hannoveraner Kommissarin Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) nach einer Polizei-Tagung mit ihren Kieler Kollegen Klaus Borowski (Axel Milberg) und Sören Affeld (Trystan W. Pütter) in ein Taxi, dessen Fahrer Rainald (Florian Bartholomäi) eigentlich gar keine Gäste mitnehmen wollte. Der ehemalige Elitesoldat ist auf dem Weg nach Leipzig und will seine geliebte Ex- Freundin Nikki (Luise Heyer) daran hindern, einen früheren Vorgesetzten zu heiraten. Als es zum Streit kommt, erschlägt der Fahrer den übereifrigen Affeld und nimmt die beiden anderen Polizisten als Geiseln mit auf eine mörderische Fahrt in den Osten des Landes …. Produzenten dieses „Tatorts“ sind Georg Feil und Dagmar Rosenbauer (Cinecentrum). Die Redaktion haben Christian Granderath und Christoph Pellander.