Olympiasiegerin Carolina Marin auf der YGO 2017

carolina marin

Carolina Marin – NEUER ANLAUF ALS OLYMPIASIEGERIN

Sie ist erst 23 Jahre alt und darf sich bereits mit allen „großen“ Titeln schmücken, die es im Badminton zu gewinnen gibt: Sie wurde 2014 und 2016 Europameisterin im Dameneinzel, holte 2014 und 2015 WM-Gold in dieser Disziplin und krönte sich im August 2016 nach erneut herausragenden Leistungen verdient zur Olympiasiegerin. Vom 28. Februar bis zum 5. März 2017 möchte Carolina Marin auch das Publikum bei den German Open begeistern.

Wie Janet Bourakkadi, die Turnierdirektorin der 60. Internationalen von Deutschland, erfreut mitteilte, meldete der spanische Badminton-Verband bereits Mitte Dezember die aktuelle Weltranglistenzweite für das Turnier in der (ehemals RWE-Sporthalle) in Mülheim an der Ruhr. Bereits 2015 schlug die Südeuropäerin bei den German Open auf – das spannungsgeladene Endspiel, nach dem Carolina Marin vor Enttäuschung über die Niederlage gegen die Koreanerin Sung Ji Hyun viele Tränen vergoss, ist zahlreichen Badmintonfans noch in Erinnerung. Nachdem die attraktive Spanierin ihre Teilnahme an den German Open 2016 kurzfristig aufgrund einer Verletzung absagen musste, möchte sie 2017 einen neuerlichen Anlauf unternehmen, sich in die Siegerliste des für den Deutschen Badminton-Verband (DBV) prestigeträchtigen Turniers einzutragen.

Neben Carolina Marin planen weitere Medaillengewinner von Rio ihren Start bei den nächsten : Das Publikum in der darf sich auch auf die Engländer Chris Langridge und freuen, die bei den Olympischen Sommerspielen 2016 ihr Glück kaum fassen konnten, als sie das Spiel um Bronze im Herrendoppel gegen die favorisierte chinesische Konkurrenz für sich entschieden hatten. Beide sind den Badmintonfans hierzulande nicht zuletzt aus der 1. Bundesliga bestens bekannt – ging doch z. B. über viele Jahre für den Ausrichter der , den deutschen Rekordmannschaftsmeister 1. BV Mülheim, auf Punktejagd.

Auf der vom englischen Badminton-Verband eingereichten Meldeliste stehen neben Chris Langridge und weitere Olympiateilnehmer von 2016. U. a. wollen die Weltranglistenachten im Mixed, Chris und Gabrielle Adcock, der amtierende EM-Dritte im Herreneinzel, Rajiv Ouseph, und die Damendoppel- und Mixed-Spezialistin Lauren Smith bei dem mit 120.000,- US-Dollar dotierten Turnier der Kategorie Grand Prix Gold an den Start gehen.

Wer die Top-Leute der internationalen Badmintonszene live in Mülheim an der Ruhr in Aktion erleben möchte, der sollte sich frühzeitig Eintrittskarten sichern. Selbstverständlich bieten sich Tickets einmal mehr auch hervorragend als Weihnachtsgeschenk an.

Rund fünf Wochen nach dem Start des Kartenvorverkaufs bestätigt sich die bereits kurze Zeit vorher getätigte Beobachtung, dass Dauerkarten (die für alle sechs Veranstaltungstage gelten) und Tickets für den Tag der Halbfinalspiele (Samstag, 4. März 2017) am stärksten nachgefragt sind. Von den Dauerkarten ist schon mehr als ein Drittel des zur Verfügung stehenden Kontingents vergriffen. Tageskarten für Samstag wurden – die Dauerkarten eingerechnet – bereits 377 verkauft.
Eine Übersicht über alle Ticketvarianten, die im Zusammenhang mit den YONEX German Open 2017 existieren, sowie Informationen zu Preisen, Bestellmöglichkeiten etc. sind auf der Veranstaltungswebseite unter www.german-open-badminton.de erhältlich.

In der innogy Sporthalle besteht an allen Veranstaltungstagen freie Sitzplatzwahl. Während die Stadt Mülheim an der Ruhr im Jahr 2017 zum insgesamt 19. Mal Gastgeberin der Internationalen von Deutschland ist, fungiert die Firma YONEX zum 31. Mal in Folge als Haupt- und Titelsponsor des Turniers.
Claudia Pauli (Pressesprecherin DBV) Foto: Dr. Claudia Pauli





Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*