Event-Guide

Summersounds DJ Picknicks

„Umsonst und Draußen“-Reihe feiert Jubiläum mit DJ Mad, Rainer Trüby, Tyree Cooper, Hans Nieswandt, Twit One, und

, 05.06.2018. Vor zwei Jahren stellte die Berliner Morgenpost überrascht fest, dass die Ruhrpott-Metropole bei den grünsten Großstädten Deutschlands mit über 500.000 Einwohnern direkt auf Platz zwei liegt. Ein Potential, dass die Organisatoren der „Umsonst&Draußen“-Reihe Summersounds bereits vor zehn Jahren erkannt haben und sich fragten, wie man die vielen über das ganze Stadtgebiet verteilten Parks und Grünflächen weiter beleben und bekannter machen kann. So entstand die Idee der DJ-Picknicks: Ein paar Liegestühle, ein Bierwagen, ein Grill und ein kleines Zelt für den DJ, mehr brauchte es nicht, um aus den urbanen Grünoasen den perfekten Urlaubsort direkt vor der Haustür zu machen. Das ebenso einfache wie außergewöhnliche Konzept kam an: Mittlerweile ziehen im Juli und August mehrere tausend Stadturlauber Samstag für Samstag mit der Reihe durch die Dortmunder Parks. Immer an einem anderen Ort und immer mit einem anderen musikalischen Schwerpunkt. Der Soundtrack für den perfekten Sommertag reicht von Electronic Beats, Deep House, Hip Hop und Rap bis Soul, Funk, Reggae und Global Beats. Dazu gibt es bei allen Terminen wechselnde Funsport-Aktionen und eine Auswahl lokaler Streetfood-Stände.

Ihren zehnten Geburtstag feiern die DJ-Picknicks nun vom 30. Juni bis zum 25. August an acht Samstagen mit einem hochkarätigen Jubiläums-Programm: Höhepunkte des zum Teil internationalen Line-Ups sind DJ Mad von der Hamburger Hip-Hop-Band Beginner, die Chicago-House-Legende Tyree Cooper, der Compost-Labelchef Rainer Trüby und KC the Funkaholic, der Resident-DJ des Amsterdamer Kult-Clubs Paradiso. Dazu kommen regionale Größen wie , , Twit One, Larse, Hans Nieswandt und der Wolf. Zum großen Finale präsentiert die Reihe erneut das Summersounds’ Hoeschpark Open Air mit mehreren Bühnen und Floors, einem vielfältigen Sport-Programm und einem großen Streetfood-Biergarten.

Zum Saison-Auftakt (30.06.) steht der Stuttgarter DJ und Produzent Rainer Trüby an den Plattentellern im Westpark. Der Label-Chef von Compost-Records zählt seit den Neunzigerjahren zu den einflussreichsten Vertretern des Nu-Jazz-Genres. Unterstützt wird er von Deep-House-Koryphäe Ingo Sänger und Juicy-Beats-Macher Carsten Helmich. Soul, Funk und Urban Beats stehen auf der Wiese an den Westfalenhallen (07.07.) auf dem Programm. KC the Funkaholic ist Resident-DJ des Paradiso in Amsterdam. Ein Kult-Klub der seit der Hippie-Ära zu den wichtigsten Konzert-Locations Europas zählt. Dazu bestreiten Guy Dermosessian von Kalakuta Soul Records und Razzmatazz aus dem Rekorder den Tag. Noch internationaler wird es im Fredenbaumpark (14.07.) mit Tyree Cooper. Der DJ und Produzent zählt zu den großen Legenden der Chicagoer House-Szene. Dazu kommen das Dortmunder Deep-House-Duo LØVE und DJ Cosanne, der unter anderem die Partyreihe True im Oma Doris und Hotel Shanghai () organisiert. Oldschool-Hip-Hop und eine geballte Ladung Funk erwartet die Picknicker auf der Tremoniawiese (21.07.). Hip-Hop-Veteran Der Wolf und die Jungs von der Soul Trippin’ Crew haben diesen Termin seit Jahren fest im Griff. Mit DJ Mad freuen sie sich auf einen der großen Höhepunkt der Saison. Als Mitglied der Rap-Formation Beginner schreibt der Hamburger Musiker seit über zwei Dekaden Musikgeschichte.

Nach dem Festival wird die Reihe im August am Phoenix-See (04.08.) fortgesetzt. Top-Act ist hier Twit One vom Kölner Label Melting Pot, der  seinen Beats mit einer Prise Soul den richtigen Vibe verleiht. Das DJ-Team Delicious Frequencies wiederum organisiert mit „Let me know!“ eine der derzeit erfolgreichsten Partyreihen im . Den Opener am Südufer macht Newcomer Eeph, der seine Lounge-Tunes bereits zur Compilation-Reihe „Café del Mar“ beigesteuert hat. Beim zweiten Picknick an den Westfalenhallen (11.08.) stehen drei echte Haudegen in Sachen Electronic Beats an den Decks, die die Musikszene der Region als Club-DJs, Radio-Hosts und Genrekenner seit zwei Jahrzehnten maßgeblich prägen: Hans Nieswandt, Larse und DJ Dash. Der finale Termin mit elektronischer Musik findet auf dem Grünkeil auf Phoenix-West (19.08.) statt. Dort wird dann zu den House-Beats von Ante Perry (Be An Ape), Juliet Sikora und P.A.C.O. (Kittball Records) bei spektakulärem Blick über die Dortmunder Skyline in den Sonnenuntergang getanzt. Zum Abschluss der Saison (25.08.) präsentieren die Summersounds erneut das Hoeschpark Open Air mit Live-Bühnen, DJ-Floors, vielen Sportaktionen, einem Streetfood-Biergarten und  weiteren Attraktionen wie einer Silent-Disco und dem vom bekannten Tuk-Tuk-Soundsystem. Das Programm wird Ende Juni bekannt gegeben.

Im Rahmenprogramm präsentieren die Summersounds erneut wechselnde Fun-Sportarten und Aktivitäten. Darunter, passend zur WM, ein überdimensionales Fußballdart und das Straßenbillard Soccerpool. Bei zwei Terminen kann ein neun Meter hoher Kletterturm erklommen werden und auf der Tremoniawiese stellt die Skateboard-Initiative- eine Mini-Ramp und das JKC Rheinische Straße betreut eine Graffiti-Area. Im Fredenbaumpark stellen die -Wanderers einen Baseball-Wurftunnel und einen Schlagkäfig auf und beim Disc Golf Parcours muss man mit einer Frisbee in einen Fangkorb treffen. Am Phoenix See startet die Reihe mit einem Yoga-Warm-Up mit dem Team von Soulyoga.

Erstmalig präsentiert auch das Nachrichtenportal Dortmund24 eigene Aktionen bei den Picknicks. So gibt es bei einem Termin eine XXL-Basketball-Wurfanlage und bei einem anderen wilde Duelle im Gladiator-Kolosseum. Beim Hoeschpark Open Air gibt es zudem eine Bubble-Soccer-Area. Auch der langjährige Picknick-Partner DOGEWO21 hat in diesem Jahr ein Jubiläum zu feiern. Zum Hundertjährigen stellt die Wohnungsbaugenossenschaft gleich 100 Liegestühle bereit. Noch gemütlicher wird es in der Hängestuhl-Lounge, die das Reiseportal Urlaubsguru bei den Picknicks errichtet. Freunde der Dortmunder Braukunst können sich ganz besonders freuen: Als einzige Veranstaltung in Dortmund gibt es in diesem Sommer bei den DJ-Picknicks die Bierspezialität Dortmunder Kronen Helles in der Halbliter-Flasche.
Veranstaltet werden die DJ-Picknicks von der Dortmund-Agentur in Zusammenarbeit mit dem UPop e.V. (Verein für urbane Popkultur) und dem Jugendamt Dortmund. Präsentator der Summersounds ist Dortmunder Kronen. Zudem unterstützen das Online-Portal Urlaubsguru, DOGEWO21 und Dortmund24 die sommerlichen Events.

 














Event-Guide

DORTBUNT! Familiendisko im Stadtgarten

Mit den Familiendisko-DJs, dem tanzenden Elefanten, den Cheerleadern von United Cheer Sports e.V. und dem Duo Artistico

Am Sonntag (06.05) präsentiert der UPop e.V. ( / Summersounds DJ-Picknicks) zum Cityfest Dortbunt im Stadtgarten eine Familiendisko. Die Riesenparty für Groß und Klein findet regulär im FZW statt und wird bei Dortbunt erstmals als Open Air präsentiert. Auf der Tanzfläche laufen bei kinderfreundlicher Lautstärke die beliebtesten Lieder aus den aktuellen Charts und die größten Hits der 80er, 90er und 2000er Jahre aus Pop & Rock, Dance, House & Hip Hop. Neben dem tanzenden Elefanten sind auch die Cheerleader von United Cheer Sports e.V., die u.a. auch schon beim DFB Pokalfinale, beim FIFA Fan Fest, im ZDF Fernsehgarten, bei Shows auf RTL, Nickelodeon uvm. aufgetreten sind, zu Gast. Verschiedene Cheerleader Gruppen werden neben ihren Auftritten den ganzen Nachmittag über für Fotos bereit stehen, Fragen beantworten und auch leichte Tanzschritte mit den Kindern einüben. Jonglieren lernen kann man bei den Workshops des Duo Artistico. Für Familien mit ganz jungem Nachwuchs gibt es zudem eine Wickelstation und einen eigenen Buggy-Parkplatz. Abgerundet wird das Programm durch ein Angebot an Food Trucks vor Ort. Die Familiendisko wird unterstützt von Urlaubsguru.

Familiendisko im Stadtgarten
So. 06.05 | 14.00 – 18.00 Uhr | Eintritt frei | Stadtgarten |








Event-Guide

Juicy Beats Festival und Jugendamt Dortmund

Max Gyver cAndreHainke

Bild: Max_Gyver-(c)AndreHainke

Bring Your Own Beats – Hip Hop-Jam & Rap Contest 2018

Zum Festival organisiert die Initiative „Bring Your Own Beats“ erneut eine eigene für Nachwuchs-Acts aus dem Hip Hop-Bereich. Zum Aufwärmen für den Festivalsommer gibt es dazu am Donnerstag, 19.04. erneut einen Hip Hop-Jam und Rap-Contest im FZW. Als Live-Acts stehen die Rapper Sylabil Spill, P. Hightower und Lyrico auf der . Als Gastgeber bedient DJ Max Gyver die Decks. Nachwuchs-RapperInnen können sich zudem vor Ort oder vorab per Mail an jkc@.de für den Contest bewerben und ihren besten Rap oder einen eigenen Song präsentieren. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Über den besten Act entscheidet eine Fachjury. Es winken ein Auftritt auf der „Bring Your Own Beats“-Stage beim und ein Saturn-Einkaufsgutschein im Wert von 250 Euro. Damit auch das Publikum nicht leer ausgeht, werden unter allen Zuschauern zwei Eintrittskarten für das verlost. Einlass für die Show im FZW ist ab 19 Uhr. Los geht´s um 19.30 Uhr. Tickets kosten 5,- Euro an der Abendkasse. Veranstaltet wird der Wettbewerb vom Jugendamt der Stadt und dem UPop e.V. in Zusammenarbeit mit der Initiative „Bring Your Own Beats“.Weiterlesen …




















Event-Guide

Juicy Beats Festival 2017 in Dortmunder Westfalenpark

juicy beats  ETA

2017 Künstler

, 24.07.2017. Am Freitag (28.07.) startet im Dortmunder Westfalenpark das diesjährige Festival. Rund 200 Bands und DJs aus der ganzen Welt werden von Freitagmittag bis Sonntagfrüh um 4 Uhr auf über 20 Bühnen und Floors auftreten. Top-Acts zur 22. Auflage sind Cro, Trailerpark, Bilderbuch, SDP, Bonez MC & RAF Camora, Alle Farben, Mighty Oaks, Fünf Sterne Deluxe, SSIO, Frittenbude, Moonbootica, OK Kid, Megaloh, Dat Adam und Faber. Als Ersatz für den wegen Krankheit abgesagten Auftritt von Christian Steifen konnten die Veranstalter kurzfristig das angesagte Berliner Rap-Duo verpflichten. Insgesamt werden über 45.000 zu dem zweitätigen Festivalspektakel erwartet. Kombi- und Einzeltickets für beide Tage sind derzeit noch im Vorverkauf erhältlich.

Juicy Beats Line Up

Freitag, 28. Juli | Ab 13 Uhr 3 Stages | 3 Floors + Aftershow Partys
Cro – Fünf Sterne Deluxe – SSIO – Moonbootica – Megaloh – Dat Adam – – Ace Tee & Kwam.e – RAFFI BALBOA – Goldroger – Micel O – Brookland – Third Party People – Pele Caster & Band – DJ Marfox – Echoes of October – Alex Blank – dp – Supakool – MLM – Druck & Klang – Daunen – Cadnap – Radstone – Monotunes – Daferwa – Frenchman – Blockbuster Sound – Curtis Buster – DJ Van Boon – Audio Rebelution Rockaz

Samstag, 29. Juli | 12.00 Uhr – 04.00 Uhr 6 Stages | 15 Floors
Trailerpark – SDP – Bilderbuch – Bonez MC & RAF Camora – Alle Farben – Mighty Oaks – Frittenbude – OK Kid – – Tube & Berger – Dirty Doering  – – Pat Thomas – Tinariwen – Swiss & Die Andern – Giant Rooks – Adana Twins – Faber – Sinkane – Nakadia – Bebetta – I Heart Sharks – Joy Wellboy – – Pretty Pink  – Bebetta – Jacob Korn – DJ Marfox – LP Intl. – Nicolas Haelg – OY – Albert Af Ekenstam – LION SPHERE – Dicht & Ergreifend – Larse – Andre Hommen – Tobi Katze – Boticelli Baby – Hannes Weyland – Björn Rosenbaum – Juicy Gay & Asadjohn – – Frank Sonic – Randall – Klaus Fiehe – Christian Vorbau (1LIVE) – Lari Luke (1LIVE) – Bukez Finezt – FENSTER – Frère – Ten Fé –  Moglii & Novaa – Her Majesty The Queen – Drumcomplex – Shocking Murray – Der Wolf – Bambus – DLG – Dienst & Schulter – Ben Bada Boom – Peter Jürgens – Daferwa – Frenchman – Kosta Kostov – Hinz&Kunz – AzudemSK – Nugat – MEMORIA – Top Frankin – Jonathan Kaspar – Ingo Sänger – DJ Dash – P.A.C.O. – Henrike Klehr – Johannes Floehr – Luca Swieter – Richard Judge – Adam Berecki – Mr Fries – Dub’l Trouble – Flo Mrzdk – Paji – Mark Jackus – Marcus Sur – Kean Sanders – Dub The System – Syncope – Geek Butik – Baked Beatz – MC Memory – MC Ghost – Gratisfilm Soundsystem – Der Nachbar – Soul Trippin’ Crew – Funk Fatal – Ferdinand Weber – Leonard Bywa – LCAW – DJ Harris – Lex & Bud – JP & Smart – Halli Galli DJ Team – Baunz Soundsystem – Livid – Human – Anibal – Mirza Manetti – Der Kaiser – Cali Boom – Max Fleischhacker – Dennis Herzing – Jan Bröhmer – Djsbestfriend – Rob Dee – Barbara Goldberg – Herr Oppermann – Menschenfreund – Vokke – Tim Westenberg – Dennis Siemion – Dompe – Chris Di Perri – Mario Da Ragnio – Wyzzam – Løve – Fonky Dan – Cosanne – Todde – Lars van Josten – Lino – Huttrop Hill Sound – Jamrockerz – DJ OKAY – Q.aler – Boneshaker Sound – Baba Sound – Ragga Frankie – Blockbuster Sound – Curtis Buster – DJ Van Boon – Audio Rebelution Rockaz – Marciano – David Pher

 

Juicy Beats Tickets 2017

Teen-Tickets (11-13 Jahre): Einzelticket (Fr. oder Sa.): 20,- € zzgl. Gebühren Kombiticket: 40,- € zzgl. Gebühren

Tickets:
Kombitickets: 70,- € zzgl. Gebühren
Einzeltickets Freitag/Samstag: jeweils 37,- € zzgl. Gebühren

Campingtickets: 28,- € zzgl. 10,-€ Müllpfand
(Für bis zu 2 Personen und 1 Zelt von Freitag bis Sonntag)

Sicherheit

Nachdem die Organisatoren bereits im Vorjahr ihre Sicherheitsanforderungen deutlich erhöht haben, wurden die Bedingungen für die Einlasskontrollen noch weiter verschärft. Um allen Besuchern einen zügigen Einlass zu gewährleisten, dürfen in diesem Jahr keine Rucksäcke und größere Taschen mit auf das Gelände genommen werden. Erlaubt sind lediglich leicht zu kontrollierende Stofftaschen, Turnbeutel (Gymbags) sowie Hüft- und Bauchtaschen. Gäste sollten bereits bei ihrer Anreise Wartezeiten für den Einlass einplanen. Um den Einlass zu beschleunigen wird ein zusätzlicher Eingang in der Nähe des Haupteingangs eingerichtet.

Karten sind derzeit noch im Vorverkauf erhältlich. Für den Festivalfreitag ist zudem ein Kartenkontingent an der Tageskasse verfügbar. Am Samstag könnte es an der Tageskasse knapp werden. Die letzten Tickets gibt es dann zum Preis von 17,- Euro an der Nachtpartykasse, die nach dem Bühnen-Programm ab 22 Uhr am Eingang Ruhrallee öffnet. Dann wird auf den vielen kleinen Bühnen und Floors im Park sowie bei der größten Silent Disco NRWs mit über 3.000 Kopfhörern noch bis vier Uhr morgens weiter gefeiert.
Veranstaltet wird Juicy Beats vom UPop e.V. in Kooperation mit der Popmodern GmbH und dem Jugendamt der Stadt . Präsentator ist Brinkhoff´s No.1. Zudem unterstützen die Sparkasse , die Fachhochschule , DOKOM21 und Red Bull das Open Air.