Mode Heim Handwerk 2017: Die grosse Messe für alle, die etwas erleben wollen

Mode Heim Handwerk 2017: Die grosse Messe für alle, die etwas erleben wollen

NRWs größte Verbraucherschau startet am 11. November

Beste Unterhaltung und vielfältige Einkaufsmöglichkeiten – das alles und noch viel mehr bietet die Mode Heim Handwerk in den Essener Messehallen. NRWs größte Verbraucherschau öffnet in diesem Jahr vom 11. bis 19. November ihre Tore und macht damit wieder den Weg frei für unvergessliche Erlebnistage für die ganze Familie. 670  Aussteller präsentieren Praktisches und Trendiges und laden zum Testen und Probieren ein.

Die Mode Heim Handwerk mit ihren Plus-Messen vereint spannendes Entertainment mit erlesenem Shoppingangebot wie keine andere Messe in Nordrhein-Westfalen. Der Themenmix in den drei Erlebniswelten ist so vielfältig wie die Produkte selbst: Modebewusste Besucher sind richtig in der Erlebniswelt Mode, Beauty & Kostbares in Halle 1. Auf der MHH-Showbühne werden aktuelle Trends und die neuen Kollektionen mehrmals täglich in Modenschauen vorgestellt. Innovative Produkte, die „besondere” Geschenkidee und ausgefallene Artikel finden sich sowohl auf dem Kunsthandwerkermarkt in Halle 1 als auch in den Welten Heim, Freizeit & Lifestyle (Halle 2) sowie Handwerk, Technik & Gestaltung (Halle 6). Kulinarisches und Praktisches runden das Angebot in allen Hallen ab. Dass die beliebte Verbrauchermesse auch sportlich kann, beweist der Auftritt des Essener Sportbundes: Der ESPO zeigt beliebte und außergewöhnliche Sportarten und lädt zum Mitmachen in Halle 7 ein.

Christmastown läutet Winterzeit ein

Da werden Groß und Klein gleichermaßen Augen machen: Die Halle 9 verwandelt sich in eine märchenhafte Winterwelt. Auf der Eisbahn können sich die kleinen und großen Besucher auf Schlittschuhen im Pirouettendrehen üben oder ihre Treffsicherheit beim Eisstockschießen unter Beweis stellen. Passend zu der winterlichen Stimmung läutet die große Familiensonderschau auch die Weihnachtszeit ein. Denn die Christmastown rahmt mit ihren liebevoll gestalteten Ständen die zauberhafte Winterwelt ein. Hier erhalten Besucher Anregungen für Geschenke sowie kreative Dekoideen für das bevorstehende Fest. Kulinarische Köstlichkeiten vom Glühwein bis zu Aachener Printen sorgen für winterliche Weihnachtsatmosphäre in der Messe Essen.

Starkes Handwerk

Wer hohe Handwerkskunst live erleben möchte, ist auf der Mode Heim Handwerk genau richtig. Sägen, hobeln, schleifen, bohren – am Stand des Fachverbandes Tischler NRW können sich die Besucher mithilfe von kleinen Maschinen selbst einen individuellen Schlüsselanhänger bauen. Als weiterer Höhepunkt warten auf dem großen Stand in Halle 6 die rund 50 besten Gesellenstücke des diesjährigen Abschlussjahrgangs. Der Sieger wird am 12. November gekürt und qualifiziert sich damit für den Bundeswettbewerb. Außerdem erfahren Interessierte alles über wirkungsvollen Einbruchschutz, die gelungene Kombination aus Technik und Design in der Küche und raffinierte Helfer für mehr Komfort im Alltag.

Darüber hinaus ist die Kreishandwerkerschaft Essen mit verschiedensten Innungen vor Ort und zeigt wie vielfältig ein Handwerksberuf sein kann. Über die gesamten Messetage sind. „lebendige Werkstätten“ auf dem Stand zu sehen. Auszubildende aus den Berufen Maler und Lackierer, Tischler, Fahrzeuglackierer, Metallbauer, Konditor und Friseur zeigen ihr Können.

Themeninseln „Garten“ und „Leben ohne Barrieren“

„Entsteint euch!“ heißt das Motto der Garten-Themeninsel in Halle 6. Die DGG – Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1882 e. V. gibt Tipps auf dem Weg zum Garten, in dem die Pflanzen die Hauptrolle spielen und nicht Steine als scheinbar pflegeleichtes Gestaltungselement. Die Messebesucher können sich täglich durch Vorträge für die kommende Gartensaison inspirieren lassen und Fragen an die Gartenexperten vor Ort stellen. Anregungen und allerlei praktische Helfer für die Gartenarbeit gibt ebenfalls im Themenbereich „Garten“.

Auf dem Gemeinschaftsstand „Leben ohne Barrieren“ in Halle 6 wird an realitätsnahen Beispielen und zahlreichen Exponaten deutlich, wie sehr barrierefreies Bauen und Wohnen inzwischen zur Lebensplanung der älteren Generation gehört. Aber auch junge Menschen beschäftigen sich zukunftsorientiert immer stärker mit diesem Thema. Im Mittelpunkt stehen die Themen Sicherheit und Komfort. Viele neue Funktionen von der Küche bis zum Bad können direkt ausprobiert werden. Die L.o.B.-Infothek und eine fachkundige Beratung sind ebenso Bestandteil der Ausstellung wie informative Vorträge.

 

Themeninsel „Gesundheit“ und Selbsthilfegruppen

In Halle 1 finden Besucher thematisch zusammengefasst verschiedene Aussteller, die Produkte und Dienstleistungen rund um die Gesundheit im Gepäck haben. Darunter sind zum Beispiel ein Hörgeräte-Akustiker und ein Anbieter von Spezialmatratzen.

Darüber hinaus können sich die Messebesucher bei 50 Selbsthilfegruppen in der Galeria zu den großen Volkskrankheiten wie Rheuma, Osteoporose, zu den weit verbreiteten neurologischen Erkrankungen wie Schlaganfall und Multiple Sklerose, zu Darm- und Krebserkrankungen, aber auch zu seltenen Erkrankungen wie Syringomyelie informieren.

Essener Haus & Grund-Kongress

Der Essener Haus & Grund-Kongress läuft wieder parallel zur Mode Heim Handwerk. Die Vorträge finden am Freitag, 17. November, von 14 bis 16 Uhr in der Grugahalle statt. Zu den hochkarätigen Rednern gehören Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen; Roland Hustert, Geschäftsführer Vertrieb LBS Immobilien GmbH Münster; Dipl.-Ing. Heinrich Busch, Leiter Planung und Bau Stadtwerke Essen AG und Mitglied des Präsidiums DVGW sowie Martina Thon, leitende Kriminaldirektorin, stellvertretende Polizeipräsidentin und Leiterin der Direktion Kriminalität Polizeipräsidium Essen/Mülheim.

MHH Plus: Kreativ und lecker

Unter dem Dach der größten Verbraucherschau Nordrhein-Westfalens finden parallel Spezialmessen statt. Am eröffnenden Messe-Wochenende wartet auch gleich das erste Highlight auf die Besucher. Am 11. und 12. November feiert die kreativ.essen Premiere in der Messe Essen.

Auf der neuen kreativ.essen in Halle 10 kommen alle Besucher auf ihre Kosten, die gerne basteln und handarbeiten. Die Aussteller präsentieren unter anderem Bastelbedarf, Mal- und Zeichenbedarf, Textilbedarf, Schmuck und Accessoires. Zudem laden Workshops dazu ein, die passende Idee zu finden und sich an neuen Do-it-yourself-Techniken zu versuchen. Die DIY-Academy zeigt, wie sich aus Paletten und Materialresten kleine Möbel bauen lassen oder wie sich die Wände mit einfachen Mitteln verschönern lassen. Upcycling heißt hier die Devise.

Und schließlich nimmt die „NRW – Das Beste aus der Region“ die Messegäste vom 16. bis 19. November mit auf eine kulinarische Reise durch das Bundesland und folgt damit einem weiteren Mega-Trend: Rund 80 Aussteller präsentieren sich und ihre heimischen Produkte und belegen die Vielfältigkeit der kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region. Ein abwechslungsreiches Infotainment-Programm mit Front-Cooking und Experten-Interviews komplettieren das Genusserlebnis.

Hunkemöller Lagerverkauf

Vom 14. bis zum 18. November veranstaltet der Lingerie-Spezialist Hunkemöller einen Lagerverkauf in der Halle 1A, der mit einem Ticket der Mode Heim Handwerk besucht werden kann. Das gesamte Hunkemöller Sortiment ist erhältlich: BHs, Slips, Nachtwäsche, Sportartikel und vieles mehr.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Die Mode Heim Handwerk und ihre ergänzenden Spezialmessen sind  täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Am langen Freitag, 17. November, schließen die Essener Messehallen erst um 20 Uhr; aufgrund des Volkstrauertages sind die Messen am 19. November von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Eine Tageskarte für Erwachsene kostet 8 Euro (ermäßigt 7 Euro); Kinder und Jugendliche zahlen 3 Euro. Zwei Erwachsene mit einem Kind können die Messe mit dem ermäßigten Eltern-Kind-Ticket für 15 Euro besuchen. Für Spät-Shopper und Kurzentschlossene lohnt sich das Mittagsticket – es gilt von Montag bis Freitag ab 15 Uhr und kostet 4,50 Euro. Kinder bis sechs Jahre haben freien Eintritt.

Hinweis: Eine Eintrittskarte der Mode Heim Handwerk berechtigt auch zum Besuch der jeweils gleichzeitig stattfindenden Parallelveranstaltungen.

 

Weitere Informationen und Tickets unter: http://www.mhh-essen.de


Tags: ,

Weitere Themen in ... Messe
7. November 2017 admin 0


Sam Bennett ist der Sieger des Sparkassen Münsterland Giro 2017

Im Sprint setzte sich der Ire (Bora-hansgrohe) nach 198,6 Kilometern vor Phil Bauhaus (Sunweb) und André Greipel (Lotto-Soudal) durch. Vier Ausreißer bestimmten zunächst das Renngeschehen. Direkt mit dem scharfen Start erhöhte niemand Geringerer als Tony Martin (Katusha-Alpecin) das Tempo und setzte sich vom Feld ab. Zunächst bekam der Ex-Weltmeister im Einzelzeitfahren Gesellschaft von Carl Soballa (LKT-Team Brandenburg), einige Kilometer später schlossen Luca Henn (Lotto-Kern Haus) und der Niederländer Etienne van Empel (Roompot-Oranje Loterij) zu dem Duo auf.

(mehr …)


Tags: ,

Weitere Themen in ... Sport
3. Oktober 2017 admin 0


Münster Maikotten – Feuerwehr im Einsatz in Münster

Münster Maikotten ist ein Raub der Flammen geworden und ist nach den Löscharbeiten einsturzgefährdet. Cooky’s Maikotten Münster brannte am 16.05.2017. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort. Die Brandursache steht noch nicht fest. Ob das Gebäude abgerissen werden muß wird sich später herausstellen.

Video mit der Feuerwehr im Einsatz am Cooky’s Maikotten

Bilder mit der Feuerwehr im Einsatz am Cooky’s Maikotten

 

 

 


Tags: ,

Weitere Themen in ... Blaulichtreport
17. Mai 2017 admin 0


smart super cup Münster Schlossplatz

Olympiasiegerinnen Ludwig und Walkenhorst Publikumsmagneten am Schlossplatz
Niederländische Spitzenteams im Halbfinale des smart super cup Münster

Münster. Bei sommerlichen Temperaturen zeigten zahlreiche nationale und internationale Top-Teams der Beachvolleyball-Szene am Samstag, 6. Mai, auf dem Schlossplatz in Münster ihr Können. Neben den Olympiasiegerinnen von 2016, Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (Hamburger SV), traten Madelein Meppelink/Sophie van Gestel (NED) sowie die Weltranglistenersten, Aleksandrs Samoilovs/Janis Smedins (LAT), und Alexander Brouwer/Robert Meeuwsen (NED) beim smart super cup in der Fahrradstadt Münster an. „Das ist eines der besten Teilnehmerfelder, die wir jemals auf der smart beach tour hatten“, freute sich der Veranstalter der smart beach tour, Frank Mackerodt.

Für jede Menge Euphorie und beste Stimmung auf den Rängen sorgten am ersten Hauptfeldtag des smart super cup Münster die Olympiasiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst. In Münster bestritt das Erfolgs-Duo ihr erstes gemeinsames Turnier 2017. Trotz gerade überstandener Schulter-OP von Laura Ludwig und damit verbundenen leichten Beeinträchtigungen in Angriff und Abwehr zeigte das HSV-Duo eine tolle Leistung. Obwohl die Abwehrspezialistin im Angriff häufig auf ihre schwächere linke Schlaghand ausweichen musste, gewann das HSV-Duo ihre ersten beiden Partien gegen Karoline Fröhlich/Lisa-Sophie Kotzan (VCO Berlin/Vivantes Sportmedizin Berlin) und Anna Behlen/Yanina Weiland (SV Lohhof) jeweils mit 2:0. Erst im Viertelfinale am frühen Abend gegen das an Position vier gesetzte Duo Karla Borger/Margareta Kozuch (TUS Haltern) mussten Ludwig/Walkenhorst eine Niederlage hinnehmen. „Die Techniker Arena“ auf dem Schlossplatz war bei diesem Duell bis auf den letzten Platz gefüllt. Die Kontrahentinnen boten dem begeisterten Publikum ein hochspannendes Match um den Einzug in das Semifinale. Mit 21:17 und 30:28 sicherten sich Borger/Kozuch den dritten Sieg im dritten Spiel und zogen damit bei ihrem ersten gemeinsamen Turnier in Deutschland in das Halbfinale ein. Die Olympiasiegerinnen müssen damit den ungewohnten Umweg über die Verliererrunde antreten und sind bereits am Sonntagmorgen um 8:30 Uhr gegen die Vereinskolleginnen Victoria Bieneck/Isabel Schneider (Hamburger SV) gefordert. Dann werden auch die an Position zwei gesetzten Chantal Laboureur/Julia Sude (MTV Stuttgart/VfB Friedrichshafen) um ihren Platz im Halbfinale kämpfen müssen. Im letzten Spiel des Tages musste das Duo aus Baden-Württemberg die erste Niederlage gegen Meppelink/van Gestel hinnehmen. Die Niederländerinnen stehen nach dem 2:0 ohne Spiel- und Satzverlust bereits in der Runde der besten vier Teams von Münster. Damit hat das Duo gute Chancen, ihren Titel vom Gastspiel 2013 in Münster zu wiederholen.

Einen guten Saisonstart legten der für den UCS Münster startende Paul Becker und sein neuer Partner Jonas Schröder (TGM Gonsenheim) hin. Das Duo, das am Freitag zunächst die Qualifikation für das Hauptfeld erfolgreich bestritt, begann den Hauptfeldtag mit zwei 2:0-Siegen über Lorenz Schümann/Julius Thole (FT Adler Kiel/Eimsbütteler TV) und Interimsduo Tim Holler/Stefan Windscheif (DJK TuSA 06 Düsseldorf/BR Volleys). Im Viertelfinale trafen Becker/Schröder auf das niederländische Top-Team Brouwer/Meeuwsen, das bei den Olympischen Spielen 2016 die Bronzemedaille gewann. Trotz einer couragierten Leistung und lautstarker Unterstützung von den Rängen musste sich das Team mit 0:2 geschlagen geben, während die Niederländer den Einzug in das Halbfinale feierten. Am Sonntagmorgen haben Becker/Schröder mit einem Sieg gegen Philipp Arne Bergmann/Yannick Harms (TC Hameln) noch eine weitere Chance auf das Semifinale.
In einem spannenden Drei-Satz-Match gegen Alexander Walkenhorst/Sven Winter (DJK TuSA 06 Düsseldorf) sicherten sich neben Brouwer/Meeuwsen außerdem Sebastian Fuchs und Eric Stadie (Berliner VV) ungeschlagen den Einzug in das Halbfinale.
Das zweite Münsteraner Männerteam im Hauptfeld, Bennet und David Poniewaz (USC Münster) belegte den siebten Platz, nachdem die Zwillingsbrüder sich den Weltranglistenersten Samoilovs/Smedins denkbar knapp mit 1:2 geschlagen geben mussten. Die Letten wahren sich somit die Chance auf das Halbfinale, das sie am Sonntagmorgen mit einem Sieg über Walkenhorst/Winter erreichen können.

Am Sonntag, 7. Mai, startet der smart super cup Münster um 8:30 Uhr mit den Spielen um die letzten Plätze im Halbfinale. Ab 12 Uhr fallen dann in den Spielen um den dritten Platz die ersten Treppchen-Entscheidungen der Beachvolleyball-Saison 2017. Den Höhepunkt des mit 40.000 Euro dotierten Saisonauftakts bilden abschließend die Endspiele der Frauen und Männer.

Die Finalspiele der Frauen und Männer am Sonntag überträgt Sky live und in HD. Ab 14 Uhr berichten auf Sky Sport 2 HD Moderatorin Sara Niedrig, Olympiasieger Jonas Reckermann als Sky Experte sowie Kommentator Simon Südel vom smart super cup aus Münster. Das Frauenfinale läuft außerdem im Free-TV auf Sky Sport News HD. Zusätzlich zu den Live-Übertragungen informiert der 24-Stunden-Sportnachrichtensender Sky Sport News HD, seit Dezember frei empfangbar für jedermann, alle Beach-Volleyball-Fans rund um die Uhr über das Geschehen auf und neben dem Platz.

Bilder vom smart super cup Münster auf dem Schlossplatz

 


Tags: ,

Weitere Themen in ... Sport
7. Mai 2017 admin 0


smart super cup Münster – Paul Becker erfolgreich

Münster. Mit der Qualifikation für den smart super cup Münster startete der Beach-Volleyballsommer, auch wenn die äußeren Bedingungen noch etwas kühlere Temperaturen boten. Bei den Männern konnte sich der Münsteraner Paul Becker (USC Münster) mit seinem Teampartner Jonas Schröder (TGM Gonsenheim) erfolgreich für das 16er-Hauptfeld qualifizieren. Dafür reichten zwei glatte Zweisatzerfolge gegen Max-Jonas Karpa/Milan Sievers (VCO Hamburg/KMTV Eagles Kiel) und Yannic Beck/Tim Noack (TSV Grafing). Als zweites Team erreichten, die in der Qualifikation topgesetzten, Benny Nibbrig/Daniel Wernitz (DJK TuSA 06 Düsseldorf) das Hauptfeld. Über den Umweg der Verliererrunde komplettieren Yannic Beck/Tim Noack und Max-Jonas Karpa/Milan Sievers das Teilnehmerfeld am Wochenende.

Von Position eins der Setzliste starteten Leonie Körtzinger/Sandra Seyfferth (VCO Hamburg/VV Grimma) in die Qualifikation und mussten gleich im ersten Spiel gegen Sandra Ferger/Sarah Schneider (VC Allbau Essen/TSV Frankenberg) über drei Sätze gehen. Anschließend konnten sie aber mit einem 2:0 Erfolg über Lisa Arnholdt/Leonie Welsch (TV Rottenburg) den Hauptfeldeinzug perfekt machen. Etwas überraschend zogen als zweites Team Karoline Fröhlich/Lisa-Sophie Kotzan (VCO Berlin/Vivantes Sportmedizin Berlin) direkt in das Hauptfeld ein. Sie mussten als Zehnte der Setzliste über drei Spiele gehen, lösten diese Aufgabe aber immer in zwei Sätzen. Über die Verliererrunde sicherten sich Katharina Culav/Sarah Hoppe (Hamburger SV/VSV Grün Weiß 78 Erkner) und Lisa Arnholdt/Leonie Welsch die letzten beiden Plätze im Hauptfeld der Frauen.

Am Samstagmorgen starten dann um 9 Uhr die Männer mit den ersten Hauptfeldspielen, bevor um 10.40 Uhr die Frauen in das Turniergeschehen eingreifen. Dann bekommen es die erfolgreichen Qualifikationsteams mit einer sehr starken nationalen und internationalen Konkurrenz zu tun. Die Olympiasiegerinnen Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (Hamburger SV) trainierten am Freitagabend bereits mit den Dritten der Weltrangliste Chantal Laboureur/Julia Sude (MTV Stuttgart/VfB Friedrichshafen) und auch das Wild Card Team Madelein Meppelink/Sophie van Gestel (NED), die bereits 2013 den smart super cup Münster gewannen, trainierten heute bereits auf dem Schlossplatz. Bei den Männern können sich die Beach-Volleyballfans unter anderem auf das Nationalteam Armin Dollinger/Jonathan Erdmann (Hamburger SV), Aleksandrs Samoilovs/Janis Smedins (LAT, Weltranglistenerste und Europameister 2015) und Alexander Brouwer/Robert Meeuwsen (NED, 4. WRL, Bronzemedaillengewinner von Rio de Janeiro und Weltmeister 2013) freuen.

Die Finalspiele der Frauen und Männer am Sonntag überträgt Sky live und in HD. Ab 14 Uhr berichten auf Sky Sport 2 HD Moderatorin Sara Niedrig, Olympiasieger Jonas Reckermann als Sky Experte sowie Kommentator Simon Südel vom smart super cup aus Münster. Das Frauenfinale läuft außerdem im Free-TV auf Sky Sport News HD. Zusätzlich zu den Live-Übertragungen informiert der 24-Stunden-Sportnachrichtensender Sky Sport News HD, seit Dezember frei empfangbar für jedermann, alle Beach-Volleyball-Fans rund um die Uhr über das Geschehen auf und neben dem Platz.


Tags: , ,

Weitere Themen in ... Sport
6. Mai 2017 admin 0


smart super cup Münster – Meldeliste Frauen & Männer

In der Frauen-Qualifikation spielen mit Ausnahme von Elena Kiesling/Leonie Klinke (TG Bad Soden/SV Beiertheim) nur neuformierte Teams. So wird es spannend, welche Teams sich früh in der Saison schon gut aufeinander eingespielt haben. Topgesetzt gehen Leonie Körtzinger/Sandra Seyfferth (VCO Berlin/VV Grimma) und Anika Krebs/Lena Ottens (VCO Berlin/Hamburger SV) in den Kampf um die vier Hauptfeld-Plätze.

Bilder vom smart super cup Münster am Freitag

Am Samstagmorgen starten dann um 9 Uhr die Männer mit den ersten Hauptfeldspielen, bevor um 10.40 Uhr die Frauen in das Turniergeschehen eingreifen. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

Am Freitag, 5. Mai, beginnt in Münster der erste smart super cup der Saison 2017 mit den Qualifikationsspielen. Ab 13 Uhr kämpfen auf dem Schlossplatz je zehn Frauen- und Männerteams um vier freie Startplätze für das mit 40.000 Euro dotierte Hauptfeld. Durch die topbesetzten Hauptfelder mit den deutschen Nationalteams und den internationalen Wild Card-Teams ist auch die Konkurrenz in der Qualifikation groß. So haben unter anderem die Münsteraner Jan Romund (Blau-Weiß Aasee) und Paul Becker (USC Münster), die in diesem Jahr mit neuen Partnern auf Punktejagd gehen, schwere Aufgaben vor sich. Jan Romund spielt an der Seite von Thomas Stark (Solingen Volleys) und Paul Becker startet mit Jonas Schröder (TGM Gonsenheim) in die Saison. Zum Favoritenkreis für die Hauptfeld-Qualifikation zählen Benny Nibbrig/Daniel Wernitz (DJK TuSA 06 Düsseldorf), Benedikt Doranth/Julius Höfer (GCDW Herrsching) und Yannic Beck/Tim Noack (TSV Grafing), die in der vergangenen Saison als Top-16-Teams alle an den Deutschen smart Beach-Volleyball Meisterschaften teilgenommen haben. Durch verletzungsbedingte Absagen von zwei Teams (Valentin Begemann/Manuel Lohmann, Niklas Rudolf/Santeri Sirén), können sich Manuel Harms/Mirko Schneider (TSV Georgii Allianz Stuttgart) und Patrick Gruhn/Dirk Westphal (Hauptstadt Beacher) als Nachrücker über die Qualifikationsteilnahme freuen.

Meldeliste Frauen

Laura Ludwig/Kira Walkenhorst
Nadja Glenzke/Julia Großner
Madelein Meppelink/Sophie van Gestel
Chantal Laboureur/Julia Sude
Victoria Bieneck/Isabel Schneider
Karla Borger/Margareta Kozuch
Sandra Ittlinger/Teresa Mersmann
Melanie Gernert/Tatjana Zautys
Anna Behlen/Yanina Weiland
Katharina Schillerwein/Cinja Tillmann
Kim Behrens/Anni Schumacher
Sabrina Karnbaum/Natascha Niemczyk
Anika Krebs/Lena Ottens
Leonie Körtzinger/Sandra Seyfferth
Katharina Culav/Sarah Hoppe
Elena Kiesling/Leonie Klinke
Lisa Arnholdt/Leonie Welsch
Anna Hoja/Stefanie Hüttermann
Anne Domroese/Valeria Fedosova
Sandra Ferger/Sarah Schneider
Constanze Bieneck/Anne Matthes
Karoline Fröhlich/Lisa-Sophie Kotzan
Melanie Preußer/Julia van den Berghen
Jana Hoffmann/Claudia Steger
Lena Overländer/Sarah Overländer


Meldeliste Männer

Armin Dollinger/Jonathan Erdmann
Bennet Poniewaz/David Poniewaz
Alexander Brouwer/Robert Meeuwsen
Kay Matysik/Marcus Popp
Tim Holler/Stefan Windscheif
Lorenz Schümann/Julius Thole
Dirk Böckermann/Markus Böckermann
Alexander Walkenhorst/Sven Winter
Philipp Arne Bergmann/Yannick Harms
Sebastian Fuchs/Eric Stadie
Max Betzien/Nils Ehlers
Aleksandrs Samoilvs/Janis Smedins
Benny Nibbrig/Daniel Wernitz
Patrick Gruhn/Dirk Westphal
Benedikt Doranth/Julius Höfer
Yannic Beck/Tim Noack
Paul Becker/Jonas Schröder
Max-Jonas Karpa/Milan Sievers
Georg Wolf/Peter Wolf
Toni Hellmuth/Lucas Mäurer
Jan Romund/Thomas Stark
Manuel Harms/Mirko Schneider
Robin Gietzelt/Lukas Manzeck
Hauptstadt Beacher / 1. VC Norderstedt
Felix Göbert/Wito Krüger
Chris Warsawski/Maik Winkler


Tags: ,

Weitere Themen in ... Sport
5. Mai 2017 admin 0


smart super cup Münster 2017

Ludwig/Walkenhorst vom Training in Los Angeles zum smart super cup Münster
Dollinger/Erdmann nach Absage von Lars Flüggen topgesetzt auf dem Schlossplatz

Hamburg/Münster. Los Angeles, Hamburg und Münster – das sind die Reisestationen der Olympia-siegerinnen Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (Hamburger SV) in diesen Tagen. Nach ihrem 16-tägigen Trainingslager in Kalifornien legen die beiden aktuell einen Zwischenstopp im heimatlichen Hamburg ein, bevor es heißt „Münster, wir kommen“, wie beide auf Facebook posteten.

Den Tourauftakt der smart beach tour 2017 in Münster haben die Goldmedaillengewinnerinnen also fest im Blick. Die Bedeutung des Turniers mit den hochklassigen Teilnehmern unterstreicht auch, dass so gut wie alle Trainer des Deutschen Volleyball-Verbandes vom 5. bis 7. Mai auf dem Schlossplatz vor Ort sein werden: allen voran die neuen Chef-Bundestrainer Imornefe Bowes (Frauen) und Martin Olejnak (Männer), die Bundestrainer Tilo Backhaus (Frauen) und Eric Koreng (Männer) sowie die Trainer der Nachwuchs-Bundesstützpunkte Jörg Ahmann und Elmar Harbrecht. Und auch „Gold-Coach“ Jürgen Wagner, der sowohl Ludwig/Walkenhorst als auch Julius Brink/Jonas Reckermann bei ihren Olympiasiegen trainierte, lässt sich das Turnier auf dem Schlossplatz nicht entgehen.

Bei den Männern wird das Nationalteam Armin Dollinger/Jonathan Erdmann (VfR Garching/VCO Berlin) topgesetzt in das mit 40.000 Euro dotierte Turnier gehen, nachdem Lars Flüggen (Hamburger SV) den smart super cup Münster verletzungsbedingt absagen musste. Er kuriert noch eine Oberschenkelverletzung aus und hofft, in zwei Wochen auf der World Tour in Rio de Janeiro (BRA) wieder spielen zu können. Sein Teampartner Markus Böckermann (Hamburger SV) spielt wie im vergangenen Jahr mit seinem Bruder Dirk Böckermann (TKC Wriezen). Die ausländischen Top-Teams Aleksandrs Samoilovs/Janis Smedins (LAT, 1. WRL) und Alexander Brouwer/Robert Meeuwsen (NED, 4. WRL) werden auf Grund ihrer Weltranglistenpositionen auf die Positionen drei und sechs für Münster gesetzt.

Mit Kay Matysik und Marcus Popp haben sich zwei „Urgesteine“ der Tour wieder als Team formiert. In dieser Konstellation spielten sie zuletzt 2005 gemeinsam und trugen sich vor 12 Jahren unter anderem mit der DM-Bronzemedaille in die nationalen Siegerlisten ein. Mit dem Rückenwind des ersten Turniersieges des Jahres reisen Schillerwein/Tillmann und Bergmann/Harms nach Münster. Die Beach-Duos gewannen am 1. Mai das Turnier des Landesverbandes in Hannover.

Unterdessen läuft der Aufbau auf dem Schlossplatz bereits auf Hochtouren. Aus den unzähligen Tonnen Sand werden aktuell die vier Spielfelder errichtet und die Tribünen mit insgesamt 1.500 Plätzen wachsen bis Donnerstagmittag stetig in die Höhe.

Der Eintritt ist an allen Tagen frei. Spielbeginn ist Freitag, 5. Mai, um 13 Uhr mit der Qualifikation der Frauen und Männer, die jeweils um vier Startplätze im Hauptfeld spielen. Spielbeginn für das Hauptfeld mit jeweils 16 Frauen- und Männerteams ist Samstag um 9 Uhr und Sonntag um 8.30 Uhr.

Die Finalspiele der Frauen und Männer am Sonntag überträgt Sky live und in HD. Ab 14 Uhr berichten auf Sky Sport 2 HD Moderatorin Sara Niedrig, Olympiasieger Jonas Reckermann als Sky Experte sowie Kommentator Simon Südel vom smart super cup aus Münster. Das Frauenfinale läuft außerdem im Free-TV auf Sky Sport News HD. Zusätzlich zu den Live-Übertragungen informiert der 24-Stunden-Sportnachrichtensender Sky Sport News HD, seit Dezember frei empfangbar für jedermann, alle Beach-Volleyball-Fans rund um die Uhr über das Geschehen auf und neben dem Platz.

Zeitplan – der Eintritt ist an allen Tagen und zu allen Spielen frei:
Freitag, 5.5.2017
13.00 – 19.00 Uhr:        Qualifikationsspiele der Frauen & Männer

Samstag, 6.5.2017
09.00 – 19.30 Uhr:        Hauptfeldspiele der Frauen & Männer

Sonntag, 7.5.2017
08.30 – 12.00 Uhr:        Hauptfeldspiele der Frauen & Männer
12.00 Uhr:                   Spiel um den 3. Platz der Frauen
13.00 Uhr:                   Spiel um den 3. Platz der Männer
14.15 Uhr:                   Frauen-Finale (ab 14 Uhr live auf Sky Sport 2 HD und auf Sky Sport News HD)
15.30 Uhr:                   Männer-Finale (live auf Sky Sport 2 HD )
anschließend Siegerehrungen

Internet:         www.smart-beach-tour.tv
Facebook:       facebook.com/smartbeachtour.tv
Twitter:           @smart_beachtour / #skybeach

SMART BEACH TOUR 2017
Titel:               smart super cup Münster
Datum:            5. bis 7. Mai 2017
Preisgeld:        40.000 Euro in Münster / die smart beach tour 2017 ist insgesamt mit 250.000 Euro dotiert zzgl. zwei smart Fahrzeuge für die Deutschen Meisterteams 2017.
Bei jedem smart super cup fließen 2.500 Euro in den Bonuspool für die DVV-Nationalteams, der flexibel ausgeschüttet werden kann.
Tourorte:        Münster (5.-7.5.), Nürnberg (26.-28.5.), Dresden (16.-18.6.), Kühlungsborn (23.-25.6.), Duisburg (30.6.-2.7.), Binz (14.-16.7.), St. Peter-Ording (28.-30.7.), Hamburg (18.-20.8.),
und die Deutschen smart Beach-Volleyball Meisterschaften in Timmendorfer Strand (31.8.-3.9.)


Tags: ,

Weitere Themen in ... Sport
4. Mai 2017 admin 0


smart super cup Münster 2017

Saisonauftakt mit Olympiasiegerinnen sowie WM-, EM- und DM-Titelgewinnern
Beach-Volleyball smart super cup Münster vom 5. bis 7. Mai auf dem Schlossplatz

Hamburg/Münster. Der Beach-Volleyball Sommer startet am ersten Mai-Wochenende in Münster. Zum traditionellen Saisonauftakt der smart beach tour vom 5. bis 7. Mai erstrahlt der Schlossplatz im Glanz Olympischer Medaillen sowie WM-, EM- und DM-Titeln.

Die Olympiasiegerinnen Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (Hamburger SV) spielen mit dem smart super cup in Münster ihr erstes gemeinsames Turnier nach der Schulter-Operation von Laura Ludwig im Winter. Das deutsche Erfolgs-Duo startet als Weltranglistenerste in die Saison. Mit Chantal Laboureur und Julia Sude (MTV Stuttgart/VfB Friedrichshafen) hat sich auf dem dritten Weltranglistenplatz ein weiteres Frauenteam in der internationalen Spitze etabliert. Es nimmt den Kampf um die ersten Podiumsplätze der ranghöchsten nationalen Serie ebenso auf, wie die neuformierten Teams Victoria Bieneck/Isabel Schneider (BR Volleys/TSV Bayer 04 Leverkusen) und Karla Borger/Margareta Kozuch (MTV Stuttgart/TSV Schwarzenbek). Auch die Niederländerinnen Madelein Meppelink/Sophie van Gestel lassen sich den Saisonauftakt in Deutschland nicht entgehen und starten dank einer Wild Card des Deutschen Volleyball Verbandes (DVV) in Münster. Das Top-Duo spielt nach dreijähriger Teampause wieder gemeinsam an den (Stadt-) Stränden der Welt und konnte in dieser Konstellation bereits 2013 den smart super cup Münster gewinnen. Ein Wiedersehen für die Münsteraner Volleyballfans gibt es mit Michala Kvapilova (CZE), die in der Saison 2015/2016 auf der Diagonalposition für den USC Münster in der Hallen-Bundesliga spielte. Auf den Beach-Volleyballcourts tritt sie mit einer Wild Card für die Qualifikation am Freitag gemeinsam mit Landsfrau Kristyna Hoidarova Kolocova an.

Bei den Männern bekommen die Deutschen Meister Markus Böckermann/Lars Flüggen (Hamburger SV) nicht nur die nationale Konkurrenz, durch das zweite Nationalteam Armin Dollinger/Jonathan Erdmann (VfR Garching/VCO Berlin), zu spüren, sondern auch international starke Gegner: Mit Aleksandrs Samoilovs/Janis Smedins (LAT) präsentieren sich die Weltranglistenersten und Europameister 2015 auf dem Schlossplatz und mit Alexander Brouwer/Robert Meeuwsen (NED, 4. WRL) schlagen die Bronzemedaillengewinner von Rio de Janeiro und Weltmeister 2013 in Münster auf. Beide Teams erhielten Wild Cards vom DVV für das Hauptfeld. Zusammen mit den weiteren deutschen Top-Teams sind hochklassige Spiele garantiert. Mit Blick auf die Olympischen Sommerspiele in Tokio 2020 haben sich für den neuen Vierjahreszeitraum viele Teams bei den Frauen und Männer neu gebildet. Für diese Duos wird der smart super cup Münster eine wichtige erste Standortbestimmung.

Auf dem Schlossplatz werden für die Zuschauer „Die Techniker-Arena“ mit 1.500 Sitzplätzen und drei weitere Spielcourts aufgebaut. Der Eintritt ist an allen Tagen frei. Spielbeginn ist Freitag, 5. Mai, um 13 Uhr mit der Qualifikation der Frauen und Männer, die jeweils um vier Startplätze im Hauptfeld spielen. Spielbeginn für das Hauptfeld mit jeweils 16 Frauen- und Männerteams ist Samstag um 9 Uhr und Sonntag um 8.30 Uhr.

Die Finalspiele der Frauen und Männer am Sonntag überträgt Sky live und in HD. Ab 14 Uhr berichten auf Sky Sport 2 HD Moderatorin Sara Niedrig, Olympiasieger Jonas Reckermann als Sky Experte sowie Kommentator Simon Südel vom smart super cup aus Münster. Das Frauenfinale läuft außerdem im Free-TV auf Sky Sport News HD. Zusätzlich zu den Live-Übertragungen informiert der 24-Stunden-Sportnachrichtensender Sky Sport News HD, seit Dezember frei empfangbar für jedermann, alle Beach-Volleyball-Fans rund um die Uhr über das Geschehen auf und neben dem Platz.

Zeitplan – der Eintritt ist an allen Tagen und zu allen Spielen frei:
Freitag, 5.5.2017
13.00 – 19.00 Uhr:        Qualifikationsspiele der Frauen & Männer

Samstag, 6.5.2017
09.00 – 19.30 Uhr:        Hauptfeldspiele der Frauen & Männer

Sonntag, 7.5.2017
08.30 – 12.00 Uhr:        Hauptfeldspiele der Frauen & Männer
12.00 Uhr:                   Spiel um den 3. Platz der Frauen
13.00 Uhr:                   Spiel um den 3. Platz der Männer
14.15 Uhr:                   Frauen-Finale (ab 14 Uhr live auf Sky Sport 2 HD und auf Sky Sport News HD)
15.30 Uhr:                   Männer-Finale (live auf Sky Sport 2 HD )

SMART BEACH TOUR 2017
Titel:               smart super cup Münster
Datum:            5. bis 7. Mai 2017
Preisgeld:        40.000 Euro in Münster / die smart beach tour 2017 ist insgesamt mit 250.000 Euro dotiert zzgl. zwei smart Fahrzeuge für die Deutschen Meisterteams 2017.
Bei jedem smart super cup fließen 2.500 Euro in den Bonuspool für die DVV-Nationalteams, der flexibel ausgeschüttet werden kann.
Tourorte:        Münster (5.-7.5.), Nürnberg (26.-28.5.), Dresden (16.-18.6.), Kühlungsborn (23.-25.6.), Duisburg (30.6.-2.7.), Binz (14.-16.7.), St. Peter-Ording (28.-30.7.), Hamburg (18.-20.8.),
und die Deutschen smart Beach-Volleyball Meisterschaften in Timmendorfer Strand (31.8.-3.9.)


Tags:

Weitere Themen in ... Sport
28. April 2017 admin 0


EINE WELT LIVE! Auftakt des Song Contests

Jamie-Lee und Münsters Oberbürgermeisterin

„EINE WELT LIVE!“ hieß es am 23. März in Münster: Hier gaben Engagement Global und bekannte Musik-Acts wie Adel Tawil („Lieder“), Jamie-Lee („Ghost“), Fargo („Einfach sein“) sowie Cross („Diese Welt gehört uns“) den offiziellen Startschuss zum internationalen Song Contest „Dein Song für EINE WELT!“. Rund um den Globus sind ab sofort junge Songwriter (10 bis 25 Jahre) aufgerufen, sich mit ihren eigenen Liedern und Songtexten an dem Musikwettbewerb zu beteiligen.

2015 hatte der Münsteraner Schüler Andre Fischer die Auszeichnung mit seinem selbst komponierten Song „Augen auf“ gewonnen. An seiner Schule, dem Münsteraner Schillergymnasium, fand jetzt das feierliche Auftakt-Event zur neuen Ausschreibung des Wettbewerbs statt. Mit dabei auch Ezé Wendtoin aus Burkina Faso mit seinem Song „Die Rampensau“ (Afrika-Sonderpreis von „Dein Song für EINE WELT!“ 2015).


Tags:

Weitere Themen in ... Event
24. März 2017 admin 0


„EINE WELT LIVE!“ in Münster im Schillergymnasium

Berlin, 15. Juni 2016. Umjubelte Premiere in Berlin: Vor begeistertem Publikum standen gestern beim EINE WELT-Festival Nachwuchs-Acts aus Deutschland und Afrika zusammen mit bekannten Künstlerinnen und Künstlern auf einer Bühne. Die Gewinnerinnen und Gewinner vom Song Contest „Dein Song für EINE WELT!“ teilten sich die Bühne des Festivals mit Culcha Candela, Nelson Müller, Lou Bega, der Far East Band, Oceana, den Ohrbooten, den WohnraumHelden, Nana, Manuel Cortez u.v.m. Durch das Programm führten die Moderatoren Jessica Lange „Jess“ (KIKA Live) und Bürger Lars Dietrich (KIKA – Dein Song, RTL – Frei Schnauze) mit seiner Co-Moderatorin Genie Habasch. Der Song Contest „Dein Song für EINE WELT!“ wird von Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung durchgeführt und ist eine BMZ-eigene Begleitmaßnahme des Schulwettbewerbs des Bundespräsidenten zur Entwicklungspolitik.

Aus 189 eingereichten Songs wurden 25 Gewinnersongs gekürt, für deren Interpretinnen und Interpreten das EINE WELT-Festival das große Finale darstellte. Hauptgewinner des Song Contests waren Ezekiel Nikiema aus Burkina Faso mit seinem Song „Die Rampensau singt EINE WELT!“ (Afrika-Sonderpreisgewinner) und Andre Fischer aus Münster mit seinem Song „Augen auf“, der von einer prominent besetzten Fachjury als Hymne der aktuellen Runde des Schulwettbewerbs des Bundespräsidenten zur Entwicklungspolitik ausgewählt wurde. Andres Auftritt zusammen mit Johnny Strange, Odara Sol, Cross, Fargo und der Far East Band mit anschließendem großen Showfinale durch Culcha Candela war eines von vielen Highlights des Konzerts in der Columbiahalle in Berlin. Rund 3000 Festivalbesucher genossen die Musik und die Vielzahl an Angeboten rund um die EINE WELT in der Columbiahalle. Viele von ihnen kamen direkt von der Schule und schnupperten heute erstmals Festival-Luft. Sie erlebten, wie die 20 Nachwuchs-Acts mit ihren Songs für die EINE WELT vor einem großen Publikum auftreten konnten und sich die Bühne mit Profi-Musikern teilten. Besonders gefeiert wurde auch der Überraschungs-Auftritt von BÄM mit Peter Fox. Nach ihren Auftritten erhielten die Gewinnerinnen und Gewinnern einen von dem bekannten Berliner Künstler Andora eigens für sie entworfenen Hoodie. „Lebe Deine Zeit – bestimme den Inhalt“ ist die Botschaft, die Andora den jungen Künstlerinnen und Künstlern auf den Weg gibt. Die Gewinnerinnen und Gewinner des Song Contests waren begeistert: „Der Song Contest und die vielen neuen Erfahrungen haben mir geholfen, selbstbewusster zu werden. Es war ein tolles Festival, bei dem ich viele neue Freunde gefunden habe; uns allen ist unsere EINE WELT wichtig und dafür machen wir uns stark.“ Auch von offizieller Seite ernteten die Gewinnerinnen und Gewinner des Song Contests großen Applaus: Aus dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung beglückwünschte Herr Dirk Schwenzfeier die Nachwuchskünstler zu ihrem nachhaltigem und vorbildlichem Engagement für die EINE WELT.

Auch vor der Columbiahalle wartete auf die Besucher des EINE WELT-Festivals ein volles Programm: Im Innenhof fand ein Dance Battle mit Bella Garcia, KC1, Isaac Kyere, Maike Mohr sowie Peeps & Prince Ofori statt. Außerdem präsentierten die zahlreichen Unterstützer ihre Arbeit. Spannende Infostände und Mitmachaktionen rund um die Themen EINE WELT und globales Lernen sowie sportliche und spielerische Aktivitäten für Groß und Klein wurden angeboten von: den Botschaften von Madagaskar und Südafrika, Africa Rise, bezev, CARE Deutschland-Luxemburg, dem Jugendportal JUP, der Kindernothilfe, KMA Antenne, One Vibe, Plan International Deutschland, dem Statthaus Böcklerpark /KMA (Kreuzberger Musikalische Aktion e.V., Viva con Agua, der Deutschen Welthungerhilfe u.v.m. Das EINE WELT-Festival wurde von der Kreuzberger Musikalischen Aktion e.V. (KMA) in Zusammenarbeit mit Engagement Global gGmbH durchgeführt. Die KMA engagiert sich seit langem in der Jugend- und Kulturarbeit und begleitet den Song Contest seit seinem Beginn im Frühjahr 2015. Die KMA trägt mit ihrer gemeinnützigen Arbeit zur Chancengleichheit und Verbesserung der Startvoraussetzungen von Kindern und Jugendlichen in Berlin bei. Im Rahmen des Festivals brachte sie ihre langjährigen Erfahrungen überzeugend ein und unterstützte besonders die Gewinnerinnen und Gewinner des Song Contests bei den Auftritten. Auch die bekannten Musikerinnen und Musiker aus der Berliner Szene vermittelten den EINE WELT-Gedanken in jedem ihrer Auftritte und machten das Festival zu einem unvergesslichem Erlebnis.


Tags: ,

Weitere Themen in ... Event
21. März 2017 admin 0