AllgemeinEvent

SNIPES FUNKIN ́ STYLEZ geht mit spektakulären Tanzszenen nach drei Tagen zu Ende

SNIPES FUNKIN STYLEZ Gewinner TeamDeutschland ©Eva Berten

Bild ©Eva Berten

Die beherbergte am vergangenen Wochenende die Crème de la Crème der Urban Dance Szene aus der ganzen Welt und feierte ein furioses Finale mit insgesamt 250 Tänzern aus 30 Nationen.

Gestern ging das Weltfinale der SNIPES FUNKIN ́ STYLEZ in der zu Ende. Drei Tage lang gaben sich die besten Tänzerinnen und Tänzer auf der die Ehre: In aufgeheizten Wettbewerben, sogenannten „Battles“, präsentierten sie zu unterschiedlichen Beats der Szene-­‐DJs ihren ganz eigenen Tanzstyle und wurden von hunderten Fans im Publikum lautstark angefeuert. Voller Energie und mit viel Schweiß improvisierten die Streetartisten aus den USA, aus der Ukraine, aus Japan, Deutschland, Russland, Südkorea oder auch Frankreich coole und progressive „Moves“ in den Dance-­‐ Kategorien HipHop, Popping, Locking, Tricking, Voguing und „Me against the music“. Doch am Wochenende wurde nicht nur mitgefiebert: Die internationalen Spitzenchoreographen und Jurymitglieder brachten in 18 verschiedenen Workshops interessierte Tänzer ordentlich zum Schwitzen.

Die verschiedenen Disziplinen sind auf der klar zu erkennen: Beim Popping bewegen sich die Tänzer wie Roboter, während Locking übertriebene, fast schon comicartige Züge zeigt. Tricking kommt aus dem Kampfsport und der gute, ursprüngliche HipHop dürfte jedem geläufig sein… „So unterschiedlich die Tanzstile auch sind – eines haben die Streetartisten alle gemeinsam: Sie tanzen sich die Seele aus dem Leib, um dann von den weltbesten Juroren bewertet zu werden“, so ein sichtlich glücklicher Takao Baba, Gründervater der FUNKIN’ STYLEZ und Hauptverantwortlicher des Events. „Diese unglaubliche Energie der letzten drei Tage nehmen jetzt alle mit nach Hause und können es kaum erwarten, sich beim nächsten Battle wieder gegenüberzustehen.“

Die Juroren oder auch Judges, darunter Buddha Stretch aus den USA, der auch schon für Michael Jackson choreographierte, hatten es mit den vielen Überfliegern und der Entscheidung nicht leicht: Am Ende siegten am Samstag in den „1vs1-­‐Battles“ Majid aus Deutschland (HipHop), Yuki aus Japan (Locking), Yanou Ninja aus Frankreich (Voguing), Candyman aus Frankreich (House), Satoci aus Japan (Popping), Maximus aus der Ukraine (Me against the music) und Yosh Is Stoic aus Japan (Tricking). Gestern Abend ging der letzte Wettkampf, das sogenannte „World Team Battle“, über die Bühne: In diesen „5vs5-­‐Battles“ konnte das deutsche Team, bestehend aus fünf grandiosen Tänzern – Majid Kessab (Krefeld), Robozee (Kassel), RayBoom (), Sugar Rae (Aachen) und Adnan () – seinen Titel verteidigen. Im Finale gegen Frankreich überwältigte es mit seiner Performance das Publikum und die Judges gleichermaßen. Bei der anschließenden Party feierten dann alle Nationen gemeinsam – ob oder Tänzer, Gewinner oder Verlierer. Der schönste Schlusspunkt für eine Veranstaltung, die an diesem Wochenende vor allem durch Teamspirit überzeugt hat, denn „der Zusammenhalt der gemeinsamen Kulturszene ist noch wichtiger als das Ringen um Ruhm und Ehre“, so Baba.

3.000 Zuschauer begleiteten und feierten an den drei Tagen das impulsive Bühnenspektakel. Im Zweijahres-­‐ Rhythmus soll die internationale Veranstaltung nun in der Jahrhunderthalle Bochum und ihrer monumentalen Kulisse stattfinden. Das bestätigte heute die Bochumer Veranstaltungs-­‐GmbH.

Andreas Kuchajda, Geschäftsführer der Bochumer Veranstaltungs-­‐GmbH als Betreibergesellschaft der Jahrhunderthalle Bochum freut sich jetzt schon auf die Fortsetzung in 2018: „Das waren unglaublich intensive, innovative und schöne Tage, in denen wir Gastgeber und Veranstalter von SNIPES FUNKIN ́ STYLEZ sein durften. Die Jahrhunderthalle Bochum erwies sich dabei wieder einmal als ein Ort, an dem eine Symbiose zwischen der Kunst, Kultur, Lebensstilen und den Rahmenbedingungen wie von selbst entsteht. Besonders freuen uns die Rückmeldungen, dass sich unsere Gäste wie zu Hause gefühlt haben, entspricht dies doch unserem Credo: Ein Ort zu sein, der immer weiter mit künstlerischer Energie aufgeladen wird, jeden herzlich dazu einlädt und willkommen heißt. Besonders freut es uns auch, dass mit den Ruhr Games ähnliche Ansätze für die gesamte Metropole Ruhr verfolgt werden. Gilt es doch neuen, innovativen und sich ständig verändernden Kultur-­‐ und Sportformen Raum zu geben. Dies entspricht auch dem Selbstverständnis unserer Region, im Herzen Europas Raum für Neues zu geben.“











AllgemeinEvent

Großes Sommerfestival – Mallorca und Schlager am See

jörg bausch

Haltern am See. Sommer, Sonne & gute Laune! Im August startet auf dem Gelände des Treibsandes am II zum zweiten Mal das Sonnenklang Eventwochenende mit „ am See und „ am See“! Nach dem großen Erfolg im Sommer 2015 geht es am Freitag, den 5. August 2016, ab 17.00 Uhr mit „ am See“ los. Eine Partysause mit -Feeling pur. LIVE-Künstler wie TOP-Act , , Stefan Stürmer, bringen die Balearen nach . Weiter geht es am Samstag, den 6. August 2016, mit „ am See“ ab 17.00 Uhr. LIVE on Stage geben sich Schlagerstars wie , , , Annemarie Eilfeld und viele mehr die Klinke in die Hand. Außerdem erwartet die Gäste ein Special-Star-Guest der Extraklasse. Tickets für beide Veranstaltungen gibt es ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Treibsand, in der Geschäftsstelle der Halterner Zeitung sowie online unter www.viva-concepts.de.

in Haltern am See

Es ist das Event-Highlight in ! Am ersten Augustwochenende präsentiert die Gastronomie Treibsand am Silbersee II ein gleich zweitägiges Open-Air-Festival der Extraklasse. Gleich zwei Top Veranstaltungen „ am See“ und „Schlager am See“ sorgen für Partyspaß in einem ganz besonderen Ambiente. Location für beide Events ist das Treibsand am  Silbersee II in Haltern. Verschiedene Zeltelemente, professionelle Gastronomiestände, sowie eine einzigartige Kulisse mit 100 % Urlaubsfeeling machen beide Tage zu einem außergewöhnlichen Erlebnis.

Der Startschuss fällt am Freitag, den 5. August 2016, mit „Mallorca am See“. Ab 17.00 Uhr erwartet die ein eindrucksvolles LIVE-Programm mit den besten deutschen Mallorca Partykünstlern, die der zu bieten hat. Mallorca Star (Bist du Braun, kriegst du Frauen), (Is mir egal), (Frech, Laut, Sexy), Stefan Stürmer (Mallorca mein Herz ruft nach dir), und (Ola Ole) bringen die Partyinsel direkt an den Silbersee II. Zusätzlich spielt Resident DJ Thomas Rottmann die Malle-Partyohrwürmer des Jahres.

Nach dem Partymarathon Freitagnacht geht es im 4/4 Takt weiter. Am Samstag, den 6. August 2016, erobert die Erfolgsveranstaltung „Schlager am See“ das Treibsandgelände. Schlagerkünstler (Cowboy und Indianer), (Pures Gold), (Großes Kino), Annemarie Eilfeld (Neonlicht), Achim Kölln (Schenk mir bitte eine Nacht), Peter Grimberg (Amarello), Marco Kloss (Ein Diamant) und Bella Vista (Die Stunde der Wahrheit) lassen alle Schlagerherzen höher schlagen. Wiener Steffie Schlager-DJ Jens Naujokat sorgt zusätzlich für Tanzstimmung auf hohem Niveau.

Der Vorverkauf ist gestartet. Tickets gibt es für „Mallorca am See“ ab 15,00 Euro zzgl. Gebühren und „Schlager am See“ ab 17,90 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten Vorverkaufsstellen, im
Treibsand am Silbersee, sowie in der Geschäftsstelle der Haltener Zeitung. Online können Tickets unter www.viva-concepts.de erwerben.











AllgemeinEvent

Techno Classica Essen 2016

techno classica

„Full House“ vermeldet der Veranstalter der Techno-Classica auch in diesem Jahr: Alle Ausstellungsplätze in den 20 Hallen der Messe und auf den Freigeländen sind belegt. Stets neue Ideen, viele Überraschungen, neue Attraktionen und gründliche Feinarbeit – auch an Detailverbesserungen: Das ist das Erfolgsrezept der Techno-Classica , das sie zur größten und renommiertesten der Welt macht. Die seit 1989 von der veranstaltete Klassik-Weltmesse bietet mehr Superlative als alle anderen Ausstellungen für Klassik-Fans – und steigert auch bei ihrer 28. Auflage nochmals die Qualität und Vielfalt des Angebots und der Aussteller-Präsentationen.

Ihr Untertitel „Weltmesse für , Classic- & Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile, Restaurierung und Welt-Clubtreff“ deutet an, dass auf der fünftägigen Messe alles, aber wirklich alles, rund um das Thema Old- und Youngtimer geboten ist. Bei der Techno-Classica sind so viele Restauratoren, Zuliefer-Betriebe, Autoliteratur-Anbieter, Ersatz-teilhändler, Accessoires-Verkäufer, Uhren- und Technik-Händler, Künstler und Galeristen, Verlage und nicht zuletzt Automodell-Anbieter vertreten wie bei keiner anderen weltweit. Bei der Weltmesse der internationalen Klassik-Szene treffen sich Freunde, Gleichgesinnte, -Profis, Sammler und Fans aus aller Welt: Mehr als 30 Prozent der und Aussteller kommen aus dem Ausland.

Besondere Highlights bieten die Automobilhersteller, für die es seit vielen Jahren zur Tradition gehört, sich mit aufwändigen und informativen Historien-Präsentationen in spannend zu präsentieren. Einige Hersteller machen im Vorfeld bereits Angaben zu ihren Messeprogrammen:

● Alfa Romeo präsentiert die neue Giulia. Einen würdigen Rahmen bilden historische Modelle, wie der Alfa Romeo 1900, frühe Giulia-Modelle und auch deren Ableger, wie ein Duetto Spider, ein „Bertone“ GTA und ein 156, wie er 1996 in der ITC mitfuhr.

● Das Generalthema des großen Stands der -Marke Audi in Halle 7 lautet schlicht „Raritäten“. Geplant sind, sechs bis sieben Automobile und zwei Motorräder zu präsentieren. Auserlesene Solitäre, Studien, Prototypen oder Rennwagen, darunter der Audi Avus quattro und der Audi quattro Spyder, dürften zum Programm der Ingolstädter zählen…

● Die Autostadt ist mit mehr als 2,4 Millionen Besuchern allein im letzten Jahr die international besucherstärkste Auto-Erlebniswelt. Und mit dem Automuseum „ZeitHaus“ betreibt die Autostadt das erste und einzige markenübergreifende Automobilmuseum eines Autoherstellers. Beim diesjährigen Techno-Classica Auftritt der Autostadt stehen indes die 12 Marken des Volkswagen-Konzerns im Mittelpunkt: „Konzernvielfalt“ lautet das Motto, unter dem die Autostadt um einen Brezelfenster-Käfer des Baujahres 1951 herum eine vielfältige Auswahl unterschiedlichster Fahrzeuge – und mit einer historischen Ducati und zwei Oldtimern der Marken MAN und Scania erstmals sogar ein Motorrad und zwei Lastwagen – präsentiert.Weiterhin sind auf dem Autostadt-Areal ein Audi quattro von 1981 zu sehen, ein Lamborghini Diablo, Baujahr 2000, ein Porsche 356, Baujahr 1952, ein Seat Ibiza GLX von 1991, ein Škoda Popular Roadster aus dem Jahr 1935 und ein Bulli T1 als Pritschenwagen von 1956. Zu den besonders bemerkenswerten Raritäten zählt der Bentley „EXP 2“ – der älteste noch existierende Wagen der Marke aus Crewe (GB) aus dem Jahr 1921 – und ein Bugatti Type 35, der bei den Grand-Prix-Rennen der 1920er-Jahre Furore machte.

● BMW hält sich derzeit noch bedeckt, was Detailangaben zum Techno-Classica Auftritt der Bayern anbelangt. Fest steht, dass die weißblaue Marke dort ihr 100. Jubiläum feiert. Zusammen mit den wichtigsten BMW-Clubs und deren Fahrzeugen sowie den BMW-Marken MINI und Rolls-Royce belegt die BMW Group den größten Teil der Halle 12 direkt am Eingang Ost der Messe Essen● Statt der Citroën Deutschland GmbH hält in diesem Jahr die „Amicale Citroën & DS Deutschland“ mit ihrem Club-Gemeinschaftsstand „Citroën-Straße“ die Trikolore hoch – und feiert das Jubiläum „125 Jahre Panhard“ für die 1957 mit Citroën fusionierte Firma Panhard & Levassor mit faszinierenden Beispielen aus dem kreativen Automobilbau der Marke. Darüber hinaus werden einige Citroën-Klassiker präsentiert, darunter ein Citroën SM, ein CX, ein 2CV, ein Traction Avant, ein DS.● Fiat plant als Deutschland-Premiere die Präsentation des neuen Fiat 124Spider – 50 Jahre nach Produktionsbeginn des historischen Kult-Spiders zeigen die Turiner die Neuauflage. Und damit deutlich wird, woher die Gene des Neuen kommen, stellt Fiat den Klassiker direkt daneben…

präsentiert 50 Jahre nach dem Dreifachsieg des GT 40 bei den 24 Stunden von Le Mans drei der damaligen Siegerwagen entsprechende GT 40. Außerdem zeigt auf seinem zusammen mit 13 -Clubs gestalteten Stand unter dem Motto „Performance“ teils sehr seltene Power-. Und gefeiert wird auch: La Fiesta – eine Party würdigt den seit 40 Jahren gebauten Fiesta mit raren Versionen. Dazu stehen weitere Geburtstagsfeiern an: 50 Jahre P 6, 50 Jahre OSI 20m/TSund 30 Jahre RS Cosworth.

● Traditionell in Halle 2 residiert Jaguar Land Rover. Im Fokus der Briten wird voraussichtlich eine Premiere aus dem Klassik-Bereich stehen, nachdem Jaguar Land Rover bereits bei der letzten Techno-Classica ihre neuen Service-Sparten präsentierten.

● Die Automobili Lamborghini Holding S. p. A., seit 1998 Teil von Audi und somit im Volkswagen-Konzern beheimatet, feiert den 50. Geburtstag des Miura mit mindestens zwei Miura-Exponaten.

● Mercedes-Benz zeigt in Halle 1 das neue S-Klasse Oberklasse-Cabriolet –mit einer Auswahl von offenen Mercedes-Modellen aus der Historie der Stuttgarter. Insgesamt elf Stoffdach-Automobile mit dem Stern – vom Mercedes-Benz 500 K Spezialroadster, über den 300 SL bis zum Cabriolet der Heckflossen-Baureihe W 111-Baureihe – präsentiert die Daimler AG. Eine Novität ist der Fahrzeughandel „All Time Stars“ (http://alltime-stars.com/) – die offiziell anerkannten Mercedes-Benz Clubs runden die Sterne-Schau ab.● Opel widmet seinen Stand dem Opel GT, der noch heute fasziniert. Opel Classic kündigt an, eine ungewöhnliche GT-Retrospektive zu präsentieren.● Peugeot Deutschland baut in diesem Jahr bei der auf den Peugeot 504 Coupé/Cabriolet Club. Der präsentiert mit zwei Peugeot 504 Cabriolets zwei der charmantesten Fahrzeuge aus der mehr als 125-jährigen Automobil-Geschichte der Marke Peugeot.

● Porsche feiert das Jubiläum „40 Jahre Porsche 924“ mit faszinierenden Transaxle-Exponaten: Zu den Ausstellungsstücken zählen ein Prototyp des 924, ein 944 turbo-Cup von 1986, ein Schnittmodell des 968 und der letztgebaute Porsche 928 GTS. Außerdem ist ein Porsche 911 ST, ein früher Wettbewerbs-Elfer, neben einer Rohkarosserie eines frühen in Restaurierung befindlichen Dreiliter Porsche Turbo (Typ 930) zu sehen. Dazu präsentieren sich zehn europäische Porsche Classic-Partner mit signifikanten Klassikern. ● Rolls-Royce Motor Cars Ltd., seit dem Jahr 1998 im BMW-Konzern, präsentiert in Halle 12 unter dem Motto „80 Jahre V12“ das aktuelle Ghost-Modell mit V12-Motor und einem im US-Werk Springfield gebauten Rolls-Royce Silver Ghost Sechszylinder aus dem Jahr 1923.● Seat feiert „20 Jahre Cupra“ mit dem ersten Ibiza Cupra aus dem Jahr 1996. Ein Ibiza Kit Car von 1996, zu dessen größten Erfolgen der dreimalige Gewinn der Rallye-Weltmeisterschaft in der 2-Liter-Klasse zählt, demonstriert die sportlichen Qualitäten des Ibiza. Und zur Feier des 25-Jahres-Jubiläums des Seat Toledo ist ein GT 2.0 aus dem Jahr 1991 zu sehen.

● Bei Volkswagen Classic in Halle 7 steht das Thema „40 Jahre Golf GTI“ im Mittelpunkt. Geplant ist, eine große Spezialitäten-Schau mit sechs spektakulären GTI-Varianten aufzufahren. Den Bogen in die Gegenwart schlägt der aktuelle GTI Clubsport mit 290 PS. Volkswagen Classic Parts, Lieferant von historischen Ersatzteilen, widmet sich mit einigen Exponaten ebenso dem Jubiläumsthema. Die eigenständigen Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge zeigt einen Volkswagen T1 Kleinbus Sondermodell „Samba“, ein Exemplar der T6 Generation Six und wie seit 2008 auch den T1 „Becks Bulli“.

● Die schwedische Marke Volvo präsentiert den neuen Volvo V90 Kombi. „Volvo – The Estate Heritage“ lautet folgerichtig das Motto, unter dem Volvo eine Palette von Raumtransporten aus seiner 89jährigen Geschichte präsentiert: vom Volvo PV 445 Duett von 1957, Volvo 145 Kombi von 1968 über Volvo Amazon Kombi von 1969 Volvo 1800 ES von 1972, Volvo 245 Kombi von 1993 bis zum Volvo 850 T5-R von 1994 reicht die Auswahl.

Neben den Auftritten der Automobil-Industrie ist der Klassiker-Handel ein weiterer wichtiger Eckpfeiler der : Mehr als 2.500 Klassiker, Sammler- und Liebhaberfahrzeuge, Youngtimer und Prestige-Automobile stehen zum Kauf. Der Veranstalter achtet darauf, bei der Auswahl der Fahrzeuganbieter renommierten Händlern mit erstklassigemAngebot den Vorrang zu geben – unabhängig vom Angebots-Segment. So treffen sich in Essen sowohl Youngtimer-Händler, die mit Autos im Alter bis 30 Jahren einen erschwinglichen Einstieg in die Szene ermöglichen, wie auch international agierende Raritäten-Profis, die seltene und wertvolle Klassiker –bis zum Ferrari GTO oder Mercedes-Benz SSK – für bis zu zweistellige Millionenbeträge anbieten.

Und nach dem großen Erfolg des vergangenen Jahres präsentiert die in diesem Jahr zum zweiten Mal in Halle 1A den „Top Salon Exclusiv“ mit auserlesenen Liebhaber-Automobilen renommierter Anbieter.

Besonderen Schwerpunkt legt die S.I.H.A. auf das Thema „Young Classics“:Fast ein Drittel der auf der Techno-Classica Essen angebotenen Fahrzeuge befindet sich im Alter zwischen 20 und 30 Jahren – ist also im besten Alter, um in den Händen enthusiastischer Besitzer zum gepflegten Klassiker zu reifen. Für die mehr als 220 ausstellenden Klassiker-Clubs und –Interessengemeinschaften ist die Techno-Classica Essen auch 2016 wieder die wichtigste Klassik-Messe des Jahres: Sie machen die Leitmesse der Klassiker-Szene zum weltgrößten Club-Treff der Old- und Youngtimer-Szene, bieten über 200 Sonderschauen in der großen Klassik-Schau und sorgen für inhaltvolle Unterhaltung.

Die Attraktivität der Techno-Classica Essen wurzelt aber nicht nur in Kauf, Verkauf, Informationsvermittlung und Anregung, an Klassiker-Veranstaltungen teilzunehmen: Sie fasziniert – und präsentiert auch den verwöhnten Connaisseurs unter den Klassiker-Kennern jedes Jahr in einer spektakulären Sonderschau automobilhistorische Leckerbissen. Im Mittelpunkt der Klassik-Weltmesse, in Halle 6, organisiert der Veranstalter, S.I.H.A., auch 2016 wieder eine faszinierende Sonderschau mit seltenen und spektakulären historischen Rennwagen, die eine Gemeinsamkeit haben: Sie alle starteten im Jahr 1955 bei der legendären Mille Miglia, dem wohl härtesten Straßenrennen nach dem zweiten Weltkrieg. Die S.I.H.A. stellt voraussichtlich zehn der tollsten und spektakulärsten Wettbewerbs-Fahrzeuge der 1955er Mille Miglia aus. Im Zentrum steht ein Mercedes-Benz 300 SLR. Es ist ein Auto jenes Typs, mit dem Juan Manuel Fangio 1955 einen sensationellen zweiten Platz errang. Den S.I.H.A. Stand schmücken weitere Boliden, wie voraussichtlich ein Ferrari 750 Monza, ein Porsche 550 Spyder oder ein Maserati A6 GCS.

Die fünftägige Messe bietet für jeden Fan und Enthusiasten jedes Alters, aus jeder sozialen Schicht, aus jeder Nation ein umfassendes Programm. So trifft sich auf dem Gelände in den Hallen der Messe vom 6. bis 10. April 2016 viel Prominenz aus Film und Fernsehen, Rennfahrer-Stars aus der Historie und Gegenwart des Motorsports und auch die wichtigsten Entscheidungsträger aus der Klassik-Szene. Das breitgefächerte Programm hat aber auch dafür gesorgt, dass sich die Techno-Classica Essen zum Automobil-Infotainment-Ereignis ersten Ranges für die ganze Familie entwickelt hat…Weitere Infos: www.siha.de











AllgemeinEvent

Juicy Beats 2016

juicy beats

Deichkind, Fritz Kalkbrenner, AnnenMayKantereit, Wanda, Genetikk, , Irie Révoltés, , MoTrip, Tube & Berger, Antilopen Gang, , Dear Reader, Dan Mangan, Larse, Razz, Symbiz, , , I Am Jerry, , Drangsal auf dem Festival 2016

, 04.02.2016. Größer und bunter soll das Festival 2016 am Freitag, 29.07., und Samstag, 30.07. im Dortmunder Westfalenpark werden. Von der letztjährigen Teilabsage wegen des Sturms ?Zjelko? haben sich die Veranstalter gut erholt und wollen ihr 20. Jubiläum nun gebührend nachholen. Mit den Headlinern Deichkind, Fritz Kalkbrenner, AnnenMayKantereit, Wanda und Genetikk haben sie dafür schon einmal die besten Voraussetzungen geschaffen. Nun wurden 22 weitere Künstler bestätigt. Darunter Motrip, , Dan Mangan, Razz, Symbiz, , Purple Disco Machine, I Am Jerry und Drangsal. Insgesamt sollen wieder über 150 Bands und DJs aus der ganzen Welt auf den vielen Bühnen und Floors im gesamten Park auftreten. Erstmalig wird es dabei auch eine für europäische Newcomer-Bands und eine eigene für die Dortmunder Musikszene geben. Zur 21. Auflage des Festivals für elektronische und alternative Pop-Musik werden bis zu 50.000 Musikbegeisterte aus ganz Deutschland erwartet. Zur Übernachtung wird es vor Ort wieder einen eigenen Campingplatz geben. Der Vorverkauf ist bereits in vollem Gange: Ab sofort sind neben Kombitickets auch Karten für einzelne Tage erhältlich.

Zwei Tage Juicy Beats 2016 im Westfalenpark

Ein hochkarätiges Live- und DJ-Programm verspricht der Festival-Freitag: Von 15 Uhr bis 22 Uhr werden im Bereich um und oberhalb der Festwiese drei Open-Air-Bühnen und mehrere Dancefloors bespielt. Eigens für die spektakuläre Show der Hamburger Band Deichkind soll die Hauptbühne noch einmal um mehr als ein Drittel vergrößert werden: Ob kollektive Bier-Duschen oder Schlauchboot-Fahrten auf dem Publikum, die Ausnahmerapper strotzen nur so vor überdrehten Ideen für ein unvergessliches Live-Erlebnis. Als weitere Acts stehen für den Freitag zudem die Ruhrpott-Rapper , sowie die Electro-Hip-Popper I Am Jerry fest. Der erste bestätigte Act auf der Electronic-DJ- sind die Drunken Masters. Im Anschluss an das Live-Programm wird wieder bei mehreren Aftershow-Partys weitergefeiert. Die Besucherzahl für den Freitag ist auf 15.000 begrenzt.

Der Festival-Samstag wiederum bietet von 12 Uhr mittags bis 4 Uhr nachts die musikalische Fülle, für die Juicy Beats bekannt ist: Ein abwechslungsreiches Programm aus Pop, Rap, Elektronik, Dance, Alternative, Reggae und Worldbeats mit mehr als 100 Bands und DJs auf über 20 Bühnen und Floors. Mit einer mitreißenden Show wird der weltweit gefragte Berliner Star-DJ und Produzent Fritz Kalkbrenner die Festwiese in seinen Bann ziehen. Das Duo Genetikk zählt zu den wichtigsten deutschen Rap-Acts derzeit und mit AnnenMayKantereit kommt die aktuell erfolgreichste deutsche Indie-Pop-Band in den Westfalenpark. Weitere Headliner am Samstag sind Wanda aus Wien, die Antilopen Gang und Irie Révoltés. Auch die ersten Namen für das DJ-Programm stehen fest: In Sachen elektronischer Tanzmusik setzen die Veranstalter insbesondere auf die vielen zum Teil international erfolgreichen Acts der Region. Ob Tube & Berger, Larse, , oder Klaus Fiehe sie alle pflegen eine langjährige Verbundenheit mit dem Festival.

Zwei neue Bühnenpartner und bewährte Kooperationen auf Juicy Beats 2016

Für das Bühnenprogramm konnte das Festival zwei neue Partner gewinnen: Erstmalig präsentiert der Club-Verbund ?Live Europe? eine eigene Bühne auf der  unter anderem die Indierocker Razz aus dem Emsland sowie JoyCut aus Italien auftreten. Das europaweite Netzwerk, das in Deutschland durch das FZW vertreten wird, hat sich zur Aufgabe gemacht ausgewählte Newcomer-Bands in Clubs auf dem ganzen Kontinent zu präsentieren. Unter dem Motto ?.Macht.Lauter.? präsentiert das Kulturbüro zudem eine Bühne für das Förderprogramm der Dortmunder Musikszene und feiert das aktuelle Comeback des Deutsch-Rap-Urgesteins ?Der Wolf?. Auch die vielen bewährten Kooperationen mit weiteren Partnern aus der Musik- und Kulturszene werden fortgesetzt: Der Radiosender WDR Funkhaus Europa ist erneut mit eigenem Programm und Live-Übertragung vor Ort und holt mit den Gewinner des Global-Pop-Hit 2015 in den Park. Für die Bühne des stehen zudem Dear Reader aus Johannesburg und der kanadische Indie-Folker Dan Mangan fest.

Juicy Beats 2016 – Festivalpartner mit spannenden Aktionen

Einige besondere Aktionen halten die Festivalpartner bereits im Vorfeld für die Fans parat: So ruft Brinkhoff’s No.1 zu einem T-Shirt-Design-Contest für das offizielle Festival-Shirt 2016 auf. Für den Gewinner winken 250 Euro in Bar sowie 2 VIP-Tickets inkl. Hotelzimmer und Verpflegung im VIP-Bereich. Besonders freuen können sich junge Kunden der Sparkasse Dortmund. Anlässlich des 175-jährigen Jubiläums werden insgesamt 2.500 Kombitickets mit einer Ermäßigung von 17,50 Euro angeboten. Kunden zwischen 18 und 30 Jahren erhalten dazu ab dem 05.02. in ihrem Online-Banking-Portal einen persönlichen Rabatt-Code.

Zur 21. Auflage des Festivals werden bis zu 50.000 erwartet. Kombi- und Einzeltickets sind auf der Festival-Homepage sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und Systemen erhältlich. Der Vorverkaufspreis für die Kombitickets beträgt 65,- Euro zzgl. Gebühren. Tickets für einzelne Tage kosten jeweils 34,- zzgl. Gebühren. Auch die deutlich ermäßigten Teen-Tickets für Gäste zwischen 12 und 14 Jahren sind wieder im VVK erhältlich. Hier kosten die Kombitickets 32,- Euro zzgl. Gebühren und die Tagestickets 16,- Euro ? zzgl. Gebühren. Die Teen-Tickets sind jedoch nur als print@home-Tickets erhältlich. Die kostenlose An- und Abreise mit Bus und Bahn aus dem gesamten VRR-Gebiet ist bei allen VVK-Karten enthalten.

Veranstaltet wird Juicy Beats vom UPop e.V. in Kooperation mit der Popmodern GmbH und dem Jugendamt der Stadt Dortmund. Präsentator ist Brinkhoff’s No.1. Zudem unterstützen die Sparkasse Dortmund, die Fachhochschule Dortmund und Red Bull das Open Air.

Freitag, 29. Juli | Ab 14 Uhr 3 Stages | 3 Floors + Aftershow Partys

DEICHKIND – 257ERS – TUBE & BERGER LIVE! – ANTE PERRY – DRUNKEN MASTERS – I AM JERRY – GUNNAR STILLER – – SYSTEMA SOLAR – DÉNI SHAIN – SOMEONE OUTSIDE – REKK – ANIYO KORE – SUPAKOOL – MLM – DER WOLF – WALKING ON RIVERS – THE RIVAL BID – CHRIS DI PERRI – MARIO RAGNIO – CHRIS COUNT – DANI BOOM – JIGGY – DENNIS PABST – REDUCT – FRENCHMAN – KOSTA KOSTOV – AUDIO REBELUTION ROCKAZ – BLOCKBUSTER SOUNDSYSTEM – DAVID CURTIS – JAMROCKERZ – DJ VAN BOON

Samstag, 30. Juli | 12.00 Uhr – 04.00 Uhr 7 Stages | 15 Floors

FRITZ KALKBRENNER – ANNENMAYKANTEREIT – WANDA – GENETIKK – IRIE RÉVOLTÉS – – MOTRIP – TUBE & BERGER – DEAR READER – GROSSSTADTGEFLÜSTER – ANTILOPEN GANG – ME AND MY DRUMMER – DAME – FERRIS HILTON – SILLY WALKS – CHEFKET – ASSASSIN – DAN MANGAN – LARSE – CHOPSTICK & JOHNJON – – RAZZ – SYMBIZ – NAKADIA – BLONDAGE (FKA. RANGLEKLODS) – JIMPSTER – – BUKAHARA – PURPLE DISCO MACHINE – RHONDA – RAFAEL DA CRUZ – – PHIL FULDNER – WOLF MUSIC – JOYCUT – DRANGSAL – KLAUS FIEHE – MANUEL TUR LIVE! – CHRISTIAN VORBAU (1LIVE) – LARISSA RIESS AKA. LARI LUKE (1LIVE) – MIKE LITT – SANDRA DA VINA – MAHAN – WHO KILLED BRUCE LEE – TOBI KATZE – NEED FOR MIRRORS – P.A.C.O. – PAJI LIVE! – FLO MRZDK – KANT – MARIAN HEUSER – SCHLAKKS – THE DAY – LAUER – IVAN & THE PARAZOL – PARCELS – MOGLEBAUM – $ERIOUS KLEIN – GOLD ROGER – BOTTICELLI BABY – SHUBANGI – ALASKA GOLD RUSH – INGO SÄNGER – DJ DASH – DENNIS HERZING – MARCUS SUR – MARK JACKUS – DUB’L TROUBLE – ADAM BERECKI – PHILIPP LAMMERS – BIER&SCHNAPS – JULIAN WOLFF – CLAAS TIWA – DOMPE – SEBASTIAN PLÖSSNER – DAN BURI – AVANTGARDE – FREE – DOCTOR DO – LYRICO – ROBOT ORCHESTRA – DIENST & SCHULTER – VOKKE – DJ AT – TRUST IN WAX SOUNDSYSTEM – INJUVIK – NACHTFALKE – KOTBURSCHI KOLLEKTIV – DISHA – MENSCHENFREUND – ANIBAL – DJSBESTFRIEND – HOUSEARZT – BARBARA GOLDBERG – HERR OPPERMANN – Q.ALER – JACQUES GUSTO – BLITZBANGERS DJ-TEAM – TODDE – LARS JOSTEN – DJ OKAY – LEX & PHILIB – DER NACHBAR – SOULTRIPPIN’ CREW – DRILL DRILL – COLKIN – SCHWARZE MASSE – BJÖRN GÖGGE – ANDI SUBSTANZ – LUISE FRENTZEL – ROB DEE – SWIMMING TV – ALI T – ANDERS FIELD – AUDIO REBELUTION ROCKAZ – BENNEDOIS – BLOCKBUSTER SOUNDSYSTEM – BUZZ LICHTJAHR – CLAERION – COSANNE – DAVID CURTIS – DENNIS SIEMION – DER DON – DER KAISER – DJ VAN BOON – DUTTY SOUND – ELECTROPHONE VS. CURL – FIREBUG SOUNDSQUAD – FIZZLE – HUTTROP HILL SOUND – IN.DEED – IVO PODGORNY – JAMROCKERZ – JAN BRÖHMER – JONATHAN KASPAR – KOPFKINO – LIVID – MARCIANO – MAYA WOLFF – MC GHOST – MC MEMORY – MICHAEL NEO – MIRZA MANETTI – MR. FRIES – MYTHS OF THE NEAR FUTURE – NILS NOISE – OPEK – QUADRATLIMIT – RAZZMATAZZ – RICHARD JUDGE – RIMMI – RØYE – SUPERTUFF SOUND – TAY&FINN – OSZILLO – WYZZAM – SOULFORCE – TOP FRANKIN’ – GRATISFILM SOUNDSYSTEM – BJÖRN WILKE

 

 

 











AllgemeinEvent

boot Düsseldorf verleiht ABALONE video award

boot duesseldorf

Die hat am Sonntag erstmals einen eigenen Videopreis verliehen, den ABALONE , benannt nach der kostbaren Abalonen-Muschel. Ausgeschrieben war der in zwölf Kategorien, etwa Segeln, Motorboot, Tauchen, Angeln, Windsurfen und Stand Up Paddling. Außerdem gab es einen Publikumspreis. -Director Goetz-Ulf Jungmichel: „Die Szene ist absolut engagiert, und wir hatten viele sehr attraktive und spannend gemachte Videoeinsendungen.“ In einer feierlichen „red-carpet“-Zeremonie wurden die Sieger geehrt. Für sie gab es eine wasserdichte Splash Drone, die direkt aus dem Wasser starten kann. Zusätzlich werden aus ihren Filmen für die Werbekampagne zur 2017 unter dem neuen Motto „play now“ verwendet. In der Filmjury saßen echte Profis, beispielsweise Skipperin Emily Penn und Surflegende Björn Dunkerbeck. Goetz-Ulf Jungmichel übergab den Preis für Kanu/Kajak, sein Nachfolger Petros Michelidakis verlieh den Publikumspreis. Die diesjährigen Gewinner des ABALONE awards der Düsseldorf sind: Florian Müller (Wakeboarden), Orio Esteve Romeu (Motorboot), Andreas Besmehn (Segeln), Philipp Notheis (Kanu/Kajak), Gunar Huppke (Tauchen), Kai Lehmann (Kiten), Daniell Bohnhof (Windsurfen), Kimo Kersting (SUP), Stephan Dombaj (Angeln) und Jacky Kirsch (Publikumspreis).
Im Anschluss an die ABALONE-Verleihung ging es bei der After Show-Party noch lange hoch her. Die Wassersportszene feierte den neuen mit großer Begeisterung.

Unter Wasser kicken

Christian Redl hat im Freitauchen schon so ziemlich alles erreicht und hält aktuell gleich mehrere Weltrekorde. Auf der Suche nach neuen und nicht immer ganz ernst gemeinten Herausforderungen ist der 39-jährige österreichische Apnoetaucher irgendwann beim Unterwasserfußball gelandet. Im Jahr 2008 gab es in Österreich das erste Unterwasserfußball-Match überhaupt. Damals besiegte das österreichische Team um Redl Deutschland klar mit 10:5. Am 28. und 29. Mai 2016 fordern die Deutschen nun ihre Revanche. Dann verwandelt sich das monte mare in Rheinbach für die erste Unterwasserfußball-Europameisterschaft in ein Stadion für tauchsportbegeisterte Fußballfans. Am Tauchturm auf der stellte Christian Redl die ungewöhnliche Sportart vor. „Der Ball ist mit Salzwasser gefüllt. Die Bewegungen fühlen sich nicht nur für uns Taucher an wie in Zeitlupe, sondern das Spiel schaut auch so aus.“ Gespielt wird in Zweier-Teams, und zwar zwei Halbzeiten à zehn Minuten. „Mehr ist nicht drin, weil Unterwasserfußball wahnsinnig anstrengend ist“, erklärte Redl. Man müsse deshalb auch etwa alle 30 Sekunden aufsteigen, um Luft zu holen. Zur Massensportart taugt Unterwasserfußball kaum. Trotzdem rechnen die Veranstalter der EM in Deutschland mit sechs bis acht Mannschaften, die um den Titel kämpfen. Auf jeden Fall dabei sind Teams aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden. „Und wir würden uns freuen, wenn sich noch ein Frauenteam anmeldet“, sagte Redl. „Das fehlt nämlich bislang.“

„monte mare“, Halle 3/E62

Die Retter mit der feuchten Schnauze

Hundeführer Jan spielt an diesem Morgen das vermisste „Opfer“, Schäferhündin Besu muss ihn suchen. Nach wenigen Sekunden hat sie ihn gefunden und bellt laut. „Verbellen“, sagen Fachleute zu diesem Verhalten. Und es ist eines der wichtigsten Dinge, die die Hunde während ihrer zweijährigen Ausbildung zum Rettungshund lernen. In der Segelschule auf der boot zeigte die -Rettungshundestaffel aus , was die Tiere alles können. Neben dem Segelbecken war ein Parcours mit verschiedenen Hindernissen aufgebaut, etwa eine Wippe, ein Tunnel und eine quer gelegte Leiter. Das alles sind Hindernisse, die die Hunde bei der Suche nach einem Vermissten in unwegsamem Gelände möglicherweise bewältigen müssen. Die Hundeführer erklärten den Zuschauern während der Schau viel Wissenswertes: Beispielsweise, was bei einer Flächensuche passiert, wie Hunde vermisste Personen in Trümmern aufspüren oder welche besonderen Eigenschaften Rettungshunde haben müssen. Die Rettungshundestaffel trifft sich regelmäßig zum Training, der Job beim Deutschen Roten Kreuz ist ein Ehrenamt. Deshalb freuen sich die Mitglieder, dass sie bei der boot Düsseldorf so viel Aufmerksamkeit und Applaus bekommen.

Nächste Aufführungen in der boot Segelschule, Halle 14, am Samstag und Sonntag, 30. und 31. Januar, jeweils 14 und 16 Uhr

Preis für die Anwältin der Meere

Ein „Apple“-Werbespot hat Emily Penn innerhalb kürzester Zeit zum Star im Internet gemacht. Diese Popularität nutzt die britische Skipperin seitdem für das, was ihr am meisten am Herzen liegt: Mit ihrer Organisation „Pangaea Exploration“ kämpft sie für den Schutz der Ozeane. Für ihr Engagement wurde die 27-Jährige am Wochenende auf der boot Düsseldorf mit dem „Seamaster“-Award 2016 ausgezeichnet. Mit diesem Preis ehren der Delius Klasing Verlag und die boot Düsseldorf gemeinsam zum vierten Mal eine Persönlichkeit, die im Wassersport besondere Akzente setzt. „Mit ihrer sympathischen Persönlichkeit ist Emily Penn eine wirkungsvolle Fürsprecherin für den Schutz unserer Ozeane. Sie sucht und liefert Antworten auf viele Fragen im Umgang mit der Herausforderung, unsere Ozeane langfristig zu schützen und mit den Wünschen und Bedürfnissen der zukünftigen Generationen in Einklang zu bringen“, begründen Konrad Delius (Verleger Delius Klasing Verlag) und boot-Director Goetz-Ulf Jungmichel die Entscheidung der Jury. Emily Penn ist eine ausgezeichnete Seglerin, die mit dem Titel „Ocean Master“ die höchste Segel-Lizenz besitzt, die man in England bekommen kann. Aber nicht nur das: Sie ist auch Architektin, Künstlerin, Expertin in Sachen Mikro-Plastik-Müll und Expeditionsleiterin. Im Segel Center berichtet sie täglich von ihren spannenden Forschungsreisen rund um die Welt an Bord des riesigen Stahlschiffes „Sea Dragon“.

Segel Center, Halle 15, 26.1., 16 Uhr, 27., 28., 29. und 30.1., jeweils um 15 Uhr, 31.1., 14.30 Uhr

DJ ist Windsurf-Talent 2016

Auf einer griechischen Insel hat Julien Pockrandt vor knapp acht Jahren den Surfschein gemacht. Seitdem blieb der 17-jährige Rostocker mit viel Spaß und Ehrgeiz bei der Sache – und das hat sich nun ausgezahlt: In der Beach World wurde er mit dem Titel „Windsurf-Talent 2016“ belohnt. Seit vier Jahren fördert die boot Düsseldorf herausragende Nachwuchssportler. „Wir sehen das als eine Art Einstiegsförderung“, erklärt boot-Director Goetz-Ulf Jungmichel. Julien, der sich mittlerweile auf Slalom und Wave spezialisiert hat, will mit seinem Preisgeld von 2016 Euro nach Teneriffa fliegen. „Ich werde dort mit den PWA-Profis trainieren“, freute sich der Schüler. Begleitet wird die Wahl zum „Windsurf-Talent“ vom „surf“-Magazin. Chefredakteur Andreas Erbe erklärte: „Uns ist es wichtig, dass die jungen Surfer mit Herzblut bei der Sache sind und in gewisser Weise auch über den Tellerrand hinausschauen.“ Kriterien, die Julien allesamt erfüllt: Im vergangenen Jahr wurde er Zehnter im Europacup und deutscher U20-Vizemeister. Aber auch abseits des Sports hat er viele Interessen. „Ich lege in Rostock als DJ auf und produziere eigene Songs.“ Andreas Erbe ist stolz, dass die Jury bislang ein so gutes Auge in Sachen Talentsichtung bewiesen habe. „Nico Prien und Lina Erpenstein beispielsweise waren beide Windsurf-Talent des Jahres und sind mittlerweile in der Branche etabliert“, betonte der Fachmann. Auch Julien hat viel vor: „2016 will ich die deutsche U20-Meisterschaft gewinnen“, kündigte das Surf-Talent an. Seine Förderer wollen seinen Weg weiter beobachten. „Wir wünschen dir viel Erfolg“, sagte Goetz-Ulf Jungmichel, „und werden gucken, wohin dein Weg dich führt.“











AllgemeinEvent

ADAC Supercross Dortmund 2016 – Erster Tag

red bull foto adac
33. ADAC Supercross Dortmund 2016 (2016-01-08): Foto: Jan Brucke

33. ADAC Supercross 2016 (2016-01-08): Foto: Jan Brucke

Die Westfalenhalle in wurde am ersten von drei Veranstaltungstagen beim 33. ADAC Supercross ihrem Ruf gerecht: das weite Rund in der Ruhrmetropole war ein Hexenkessel, die Stimmung erreichte gleich mehrere Höhepunkte. Vor allem die deutschen Piloten rissen die 9.000 Zuschauer buchstäblich von ihren Sitzen. SX1-Neuling Dominique Thury fuhr mit Platz zwei zum persönlich besten Ergebnis in der Königsklasse. Im Windschatten sorgte auch SX2-Fahrer Stefan Büttner mit seinem Podestrang für Jubelstürme. Und zu guter Letzt steuerte Benedikt Gödtner als erster Gewinner der SX3-Wertung im ADAC SX-Cup seinen Teil zur ausgelassenen Partystimmung bei. Die spektakuläre Red Bull Freestyle-Show mit sechs internationalen FMX-Assen brachte die Westfalenhalle dann endgültig zum Beben. Die Vollgas-Veranstaltung wird am Samstag und Sonntag fortgesetzt. Für den finalen Tag sind noch Tickets an der Tageskasse erhältlich.

Lamay erster Tagessieger, Thury sensationell auf Platz zwei||Der US-Amerikaner Ben Lamay (Meyer Racing Team) entschied das SX1-Finale am ersten von drei Veranstaltungstagen für sich. Zum Ausrasten brachte die Zuschauer in der fast ausverkaufen Westfalenhalle in Dortmund allerdings ein junger Pilot aus Deutschland: Dominique Thury (FALCON Motorsports) aus Schneeberg fuhr in einem fulminanten Finale auf den zweiten Platz und sicherte sich in seiner noch jungen Cross-Karriere den ersten SX1-Podestrang.

„Gerade in Dortmund auf dem Podium zu stehen, das ist einfach unglaublich“, sagte Thury. „Ich habe darauf hingearbeitet, aber an einen Podestplatz habe ich nicht geglaubt. Mein Team sagte mir, ich solle maximal 90 Prozent geben und mich darauf konzentrieren, keine Fehler zu machen. Das war am Ende der Schlüssel zum Erfolg. Trotzdem wurde ich am Ende etwas nervös. Nicht körperlich – ich bin gut austrainiert. Es war einfach Kopfsache. Umso schöner, dass es vor dem super Publikum geklappt hat.“

Nicht nur das Rennen selber, auch die Vorläufe waren von Spannung geprägt. Nach einem Sturz im Halbfinale musste Greg Aranda (Sturm Racing Team), der nach drei Veranstaltungen den ADAC SX-Cup anführt, verletzungsbedingt aussetzen. Der Franzose trat nicht zum Hoffnungslauf an, der ihm noch den Einzug in das Finale ermöglicht hätte. Ob er am Samstag in den Kampf um den Titel eingreifen kann, ist noch nicht sicher. Pech hatte auch der US-Amerikaner Jace Wayne Owen (stielergruppe.mx Johannes-Bikes Suzuki), der in der Cup-Wertung vor dem Freitag Zweiter war. Owen stürzte im Finale und kam über Rang neun nicht hinaus.

Damit war der Weg frei für Ben Lamay, der sich nicht nur den Tagessieg sicherte, sondern auch Platz zwei in der Cup-Wertung von Owen übernahm. „Das war ein echt hartes Rennen“, gestand Lamay. „Zu Beginn der Woche bin ich beim Training daheim in den Staaten gestürzt – mich plagen seitdem Rückenschmerzen.“ Im Rennen biss er die Zähne zusammen und fuhr zu einem ungefährdeten Sieg. „Ich habe die ersten Runden hart gepusht, konnte einen Vorsprung herausfahren und diesen dann verwalten. Der Kurs fordert uns Fahrer enorm und ich bin davon überzeugt, das werden noch zwei harte Tage. Vor allem hoffe ich aber, dass Greg morgen wieder dabei ist und wir den Titel auf der Strecke ausfahren.“

Vor dem Finale des ADAC SX-Cups führt Aranda mit 131 Punkten vor Lamay auf Rang zwei (112 Punkte). Owen muss nach seinem schwachen Ergebnis am Freitagabend seine Titelchancen abschreiben. Bei noch 25 zu vergebenden Zählern hat er 28 Punkte Rückstand.

Paul Coates macht Boden auf den Tabellenführer gut||Die Entscheidung in der SX2-Wertung des ADAC SX Cups spitzt sich zu. Der Brite Paul Coates (Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil) machte mit dem Tagessieg am Freitag wertvolle Punkte auf den Tabellenführer Ilker Larrañaga Olano (KTM Saarholz Racing Team) gut. Der Vorsprung des Spaniers betrug vor dem Event in der Dortmunder Westfalenhalle 9,5 Punkte; vor den beiden finalen Cup-Rennen am Samstagabend ist sein Polster auf 6,5 Zähler geschrumpft. „Die Strecke war heute extrem schwierig zu fahren – irgendwas zwischen weich und klebrig“, sagte Coates nach seinem Sieg in Rennen zwei. „Ich habe erst an den Sieg geglaubt, als ich die weiße Flagge für die letzte Runde gesehen habe. Davor kann alles passieren und man kann sich nie sicher sein.“ Das musste der Leader im ADAC SX-Cup, Larrañaga Olano, am eigenen Leib erfahren. Im zweiten Rennen stürzte er und rettete am Ende noch Platz sechs ins Ziel. Dank einem Sieg in Lauf eins, reichte es in der Tageswertung noch zu Platz zwei. Einen tollen Erfolg konnte Stefan Büttner für sich verbuchen. Der Deutsche fuhr in Rennen eins auf Platz sechs und beendete den zweiten Heat auf dem hervorragenden zweiten Rang hinter Coates. In der Tageswertung belegte er hinter dem Franzosen Yannis Irsuti (Meyer Racing Team) Rang vier. In der Cup-Wertung verteidigte er Rang drei und hat am Samstag weiterhin Chancen auf den Titel.

Gödtner mit Sieg zum ADAC-SX-Cup-Titel||Benedikt Gödtner (FALCON Motorsports) ist der erste SX3-Champion des ADAC SX-Cups. Mit einem Sieg im Finalrennen am Auftaktabend in Dortmund ging das 14-jährige Nachwuchstalent aus Hennef bei Bonn in der Tabelle uneinholbar in Führung. Bei noch 25 zu vergebenden Punkten beträgt sein Vorsprung komfortable 38 Zähler. „Das ist unglaublich aufregend“, sagte der Sieger völlig erschöpft. „Es ist immer schön, zu gewinnen – aber das hier ist ein ganz besonderer Sieg. Der Kurs ist extrem anspruchsvoll und die Stimmung ist ein ganz besonderes Feeling.“ Im Rennen setzte sich Gödtner nach acht Runden mit einem Vorsprung von 8,434 Sekunden vor Ruben Schmidt (Schorndorf, KTM Kosac Racing) durch. Dritter wurde Pascal Jungmann (Wuppertal, KPM-Honda-Repsol-Racing).











AllgemeinEvent

Party-Alarm Die Bunnys sind zurück

Der heißeste Party-Marathon Deutschlands ist in seine elfte Saison gestartet. Seien Sie dabei, wenn sexy Playmates in den fünf angesagtesten Clubs Deutschlands für unvergessliche Nächte sorgen. Nach dem fulminanten Auftakt in München und den Partys in Leipzig und Berlin geht die Playboy Club-Tour 2015|2016, in Kooperation mit Peugeot, am 05. Dezember 2015 in der Nachtresidenz in weiter.

aus der Nachtresidenz

München, 27. November 2015. Der Jahrhundertsommer ist vorbei, doch jetzt wird es noch heißer in Deutschlands Metropolen: Die legendäre Playboy Club-Tour ist in ihre elfte Runde gestartet. In fünf deutschen Metropolen wird wieder die Nacht zum Tag gemacht und zusammen mit sexy Playmates bis zum Morgengrauen gefeiert. Mit dem vierten Tourstopp kommt die Playboy Club-Tour 2015|2016 nach Düsseldorf: Am 05. Dezember 2015 sorgen die Bunnys für eine unvergessliche Partyin der Nachtresidenz.

Feiern Sie mit, vielleicht ja schon beim nächsten Stopp in Düsseldorf? Die schönsten Frauen Deutschlands freuen sich auf Sie.

Peugeot ist zum ersten Mal Partner der Playboy Club-Tour und präsentiert bei den Events ihre sportliche GTi-Familie. Im Mittelpunkt steht dabei der neue PEUGEOT 308 GTi, der mit 272 PS der stärkste Serien-Peugeot aller Zeiten ist und auf der IAA in Frankfurt Mitte September seine große Premiere feierte. Den neuen PEUGEOT 308 GTi wollen natürlich auch die Bunnys fahren und touren am Veranstaltungstag von 13:00 – 15:00 Uhr durch die Düsseldorfer City. Machen Sie Ihr persönliches Foto mit den Playmates Sandra Latko und Delfina Aziri und schicken Sie Ihr Bild an clubtour@playboy.de. Zu gewinnen gibt es VIP-Tickets zur Party in der Nachtresidenz inklusive persönlichem Shuttle-Service von Playmate Sandra Latko. Wo die Mädels zu finden sind? Ein kleiner Tipp für die Hasenjagd: Die Playmates werden sich rund um die Königsallee bewegen und haben unter anderem Freikarten für die Essen Motor Show für die ersten Fans im Gepäck.

aus der Nachtresidenz Düsseldorf

Unterstützt wird die Playboy Club-Tour 2015|2016 von Playboy Fragrances. Die neuen Düfte „Play It Wild“ sind genau das Richtige für eine Partynacht mit echten Playboys und heißen Bunnys. Für richtige Erfrischung auf der Playboy Club-Tour sorgt König Pilsener.Der Weg zum nächsten Event wird am besten mit einem GTi von Peugeot zurückgelegt.