Allgemein

Museumsführung in Gebärdensprache auf Zeche Nachtigall

(lwl). Zu einer Führung für Gehörlose in deutscher Gebärdensprache lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Samstag (9.6.) in sein Industriemuseum Nachtigall in ein. Um 15 Uhr starten die Teilnehmer ihre Entdeckungsreise über das ehemalige Zechengelände. Der gehörlose Ingenieur Rainer Miebach begleitet den etwa 90-minütigen Rundgang.
 
Die Führung führt die Teilnehmer in die Zeit der ersten Tiefbauschächte an der Ruhr. Die Bergleute mussten vor über 300 Jahren viele Herausforderungen meistern, bevor sie weit unter der Erdoberfläche Kohle fördern konnten. Was war notwendig, um an das „schwarze Gold“ zu gelangen? Welche Maschinen waren dafür notwendig? Wie wurde die gewonnen Kohle transportiert? Fragen wie diesen können bei der Führung über das Museumsgelände nachgehen. 
 
Die Führung ist im Museumseintritt enthalten (Erwachsene: 3 Euro, Kinder: 1,50 Euro, Ermäßigt:
2 Euro, Familienkarte: 7,50 Euro).







Event-Guide

Hausrotschwanz und Hungerblümchen auf Zeche Nachtigall

Der Huflattich sorgt für gelbe Tupfer auf dem Gelände der . Foto: LWL / Ehses

Frühling erleben im LWL-Industriemuseum

(lwl). Unter dem Titel „Natürlich Nachtigall“ lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) zum nächsten Spaziergang am Sonntag (15.4.) um 15 Uhr in sein Wittener Industriemuseum ein. Weiterlesen …








Event-Guide

Festival der Jahrmarktkultur und Strassenkunst an Pfingsten in Dortmund

hasper kirmeszug

Jahrmarktkultur und Strassenkunst

Am Pfingstwochenende findet auf Zollern in bereits zum vierten Mal das Festival „Once upon a time“ statt. Das dreitägige Fest der „Jahrmarktkultur und Strassenkunst“ präsentiert von Samstag, 19. bis Montag, 21. Mai neben nostalgischen Fahrgeschäften ein fulminantes Programm mit über 30 Gruppen, Kleinkünstlern und Street-Performern: Gaukler, Akrobaten, Zauberkünstler, Pantomimen, Feuerkünstler, Fabelwesen, Stelzenläufer und viele weitere Attraktionen führen junge und jung gebliebene auf eine Zeitreise in eine Welt, wie man sie sonst nur noch aus Filmen kennt.Weiterlesen …








Event-Guide

Hagen gilt in Fachkreisen als Eldorado der Geologie

Antje Selter Geo Touring

Foto:  Antje Selter / Geotouring

Geologie und Geotope im Umfeld von

(lwl).  Über die „Geologie und Geotope im Umfeld von “  berichtet die Diplom-Geologin  Antje Selter. Dazu lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Dienstag (13.3.) um 18.30 Uhr  in sein Industriemuseum nach ein. Die Stadt Hagen und ihre Umgebung ist reich an überregional bedeutenden geologischen Besonderheiten. Zu erwähnen sind dabei der Karbon-Steinbruch in Vorhalle mit bedeutenden Fossilfunden (Nationales Geotop), das Hasselbachtal in Hohenlimburg mit der aufgeschlossenen stratigraphischen Grenze Devon/ Karbon oder die Kalksteinbrüche in Hohenlimburg und an der Donnerkuhle. Ebenfalls von Interesse sind die im touristisch bedeutenden Ruhrtal die Aufschlüsse am Hengsteysee und am Kaisberg. Diese geologischen Highlights sind aber nur einem Teil der Bevölkerung bekannt, ihre wahre Bedeutung erahnen nur wenige.Weiterlesen …








Event-Guide

Industrienatur – Neue Vielfalt auf alten Brachen

Vortrag im LWL-Industriemuseum

(lwl).  Über die „Neue Vielfalt auf alten Brachen“ berichtet die Geographin Birgit Ehses in einem Bildvortrag der Volkshochschule | Wetter | Herdecke zum Thema Industrienatur. Dazu lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Donnerstag (15.3.) um 19 Uhr in sein Industriemuseum nach ein. Mit dem Rückzug von Bergbau und Stahlindustrie bleiben zahlreiche Industriebrachen zurück, die schnell von der Natur zurückerobert wurden. Sie bilden heute wertvolle Lebensräume für wildlebende Tier- und Pflanzenarten.Weiterlesen …








Event-Guide

Von Kohle gezeichnet – Frauen im Bergbau

Frauen im Bergbau Von Kohle gezeichnet

Fotografien von Dariusz Kantor im LWL-Industriemuseum Nachtigall

(lwl). Ende 2018 endet die Steinkohlenförderung in Deutschland. Längst Geschichte ist hierzulande die Arbeit von Frauen im Bergbau an. Anders in Oberschlesien: Immer noch sind dort Frauen in der mechanischen Kohlenaufbereitung beschäftigt. Der deutsch-polnische Fotokünstler Dariusz Kantor hat ihre Schwerstarbeit in den Jahren 2002 bis 2004 auf zwölf oberschlesischen Zechen dokumentiert. Doch auch im polnischen Kohlenrevier hat die Zeitenwende längst begonnen – fünf der von Kantor besuchten Bergwerke sind inzwischen geschlossen. Unter dem Titel „Von Kohle gezeichnet — Frauen im Bergbau“ zeigt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) ab 4. März in seinem Industriemuseum Nachtigall in eine Auswahl von 43 Bildern des Fotografen.Weiterlesen …








Event-Guide

Hauerschicht – Grubenfahrt auf Zeche Nachtigall

Hauerschicht auf Zeche Nachtigall

Foto: LWL/Appelhans. (lwl). Am Freitag (9.2.) lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) zu einer Grubenfahrt in die Welt der Bergleute ein. Höhepunkt der Hauerschicht im Wittener Industriemuseum ist eine Führung durch das gesamte Bergwerk. Um 12 Uhr startet die etwa fünfstündige Reise. Für die Grubenfahrt auf Nachtigall sind noch Plätze frei. Interessierte können sich bis zum 7. Februar im LWL-Museum unter Tel. 02302 93664-10.

Ende 2018 läuft die heimische Steinkohlenförderung aus. Die letzten beiden Bergwerke, Prosper-Haniel und Ibbenbüren, stehen einer stark gestiegenen Nachfragesituation zu einer Besuchergrubenfahrt gegenüber. Daher haben die RAG Aktiengesellschaft und das LWL-Industriemuseum Möglichkeiten auf der Nachtigall geschaffen, eine Grubenfahrt an einem authentischen Ort erleben zu können – und das über 2018 hinaus. Als Teil des Bergbauerbes wird es auf Nachtigall auch nach Beendigung des Steinkohlenbergbaus Grubenfahrten geben.

Weiterlesen …