Monatsarchive: Januar 2016

ISM Internationale Süßwarenmesse 2016

Süßwarenmesse 2016

Partnerland Frankreich, New Product Showcase, , Sonderschau „Sweet Planet“, Cupping Counter, New Comer Area, Innova Market Insights, Vorträge auf der -Stage

Zur kommenden , der weltweit wichtigsten Messe für Sweets und Snacks, bietet ein fachorientierte Rahmenprogramm erneut zahlreiche Gelegenheiten, sich zu Branchenthemen zu informieren und sich über die neuesten Trends bei Produkten und im Handel zu informieren.

Ein Überblick:

Partnerland Frankreich
Mit herausragenden Produkten und einer leistungsfähigen Süßwaren- und Knabberartikelbranche wird sich Frankreich im Rahmen der ISM 2016 deutlich profilieren. Mit rund 90 Ausstellern gehört Frankreich traditionell zu den fünf größten Länderbeteiligungen der ISM. Initiator und Träger der französischen Partnerlandsaktivitäten ist der französische Fachverband Alliance 7. Er ist ein Zusammenschluss von neun Berufsverbänden der Ernährungswirtschaft. Als durchführende Organisation fungiert die Sopexa SA. Die zentrale Anlaufstelle auf der ISM 2016 wird der französische Pavillon in Halle 4.2 sein.. Im „Pavillon France“ wird es zwei Schokoladenbrunnen geben, der eine wird dunkle, Milch- und weiße Schokolade zeigen, im anderen werden die französischen Nationalfarben blau, weiß und rot sprudeln..In der Passage 4/5 erwartet die ein Eiffelturm aus Gebäck.

New Product Showcase
Innovationen und neue Produkte der Aussteller präsentiert der New Product Showcase. Mit einer Rekordzahl von 120 Vitrinen ist diese attraktiv mitten im Messegeschehen angesiedelte Innovations-Show ausgebucht. Wie 2015 können sich die ISM- an der Wahl der drei Top-Innovationen beteiligen. Diese werden am Dienstag, 2. Februar 2016, ausgezeichnet.

ISM
Zum dritten Mal wird auf der ISM der „ISM Award“ verliehen, der außerordentliche Verdienste um die Süßwaren- und Knabberartikelindustrie würdigt. Erster Preisträger war 2014 Herman Goelitz Rowland Sr., Jelly Belly Candy Company (USA). 2015 nahm Felix Richterich, Ricola AG (Schweiz), den Preis entgegen. Nominiert wird der Preisträger 2016 erneut von einer hochkarätigen Jury.

Sonderschau „Sweet Planet“
Erneut arbeiten junge Studierende der International School of Design (KISD) an Produkt- und Verpackungsentwürfen zu einem Motto: „Sweet Planet“. (Passage 4 /5)..

Cupping Counter
Der Cupping-Counter in der Halle 5.2 bietet einen Einblick in die Welt von Kaffee, Kakao und Tee.. Verschiedene Sorten werden zur Verkostung angeboten. Das Caffè Italia dreht sich alles um Espresso, der von einem ausgebildeten Barista zubereitet wird. Mit der Unterstützung der Kaffeeverbände IIAC, Istituto Internazionale Assaggiatori Caffè (International Institute of Coffee Tasters) und INEI, Istituto Nazionale Espresso Italiano.und der italienischen Röster Caffen, Pellini, Caffè Monforte, Caffè Paranà und Dersut wird Wissens- und Genießenswertes rund um das „schwarze Gold“ vermittelt. Täglich um 12:00 und 15:00 Uhr gibt es die „Einführung in die Verkostung von italienischem Espresso“.
Halle 5.2, A 30 / B 50

New Comer Area
12 junge Unternehmen präsentieren sich an einem gemeinsamen Stand. Sie kommen aus Deutschland, Pakistan, der Schweiz und Tschechien.

Innova Market Insights
Die globale Süßwarenindustrie entwickelt sich kontinuierlich weiter und überrascht die Konsumenten jedes Jahr aufs Neue mit neuen Geschmackserlebnissen. Bereits zum dritten Mal wird Innova Market Insights die Besucher der ISM über neue Produkttrends informieren und Einblicke in die jüngsten Entwicklungen bei Süßwaren & Snacks gewähren.Täglich finden live Präsentationen um 11:00 Uhr, 14:00 Uhr und 16:00 Uhr in der Passage zwischen den Hallen 4 und 5 statt.

ISM Stage
Auf der ISM-Stage bieten Branchenexperten in Vorträgen und Diskussionsrunden Einblicke in die aktuelle Handels- und Trendsituation in der Süßwaren- und Snackwirtschaft. Partner des Bühnenprogramms sind ConfectioneryNews, Innova Market Insights, IFH Institut für Handelsforschung GmbH und Pimp my Shop NOW powered by finishing dutch retail design.

ISM 2016 kompakt:
Zur kommenden ISM werden erneut rund 1.600 Anbieter aus 65 Ländern erwartet. Das Angebotsspektrum umfasst Schokolade und Schokoladenerzeugnisse ebenso wie Zucker- und Feine Backwaren und Knabberprodukte sowie die neuen Segmente rund um die Themen Snacken, To-Go und Frühstück.

Die ISM belegt die Hallen 2, 3, 4, 5, 10 und 11 des Kölner Messegeländes – das bedeutet eine Bruttoausstellungsfläche von 110.000 m². Von den zur letzten ISM registrierten rund 37.000 Fachbesucher kamen 62 Prozent aus dem Ausland und zwar aus 145 Ländern.

Veranstalter der ISM sind die Koelnmesse und – als ideeller Träger – der Arbeitskreis Internationale Süßwaren-Messe – AISM.

Parallel zur ISM findet wieder die ProSweets – Internationale Zuliefermesse für die Süßwarenwirtschaft – mit rund 340 Anbietern statt. Im Verbund mit der ProSweets bildet die ISM die gesamte Wertschöpfungskette der Süßwarenproduktion und des -vertriebs zu einem Termin an einem Ort ab – eine weltweit einzigartige Konstellation.