Jeden Tag eine warme Mahlzeit

Foto: Carl Pohlschmidt

(SMS) Lebensmittelspenden aus dem Ausland linderten nach dem Zweiten Weltkrieg den Hunger der Bevölkerung Münsters. Dank der Nahrungsmittel aus Großbritannien, Schweden, der Schweiz oder den USA konnte die Stadt ab Februar 1946 eine Schulspeisung einrichten. Dadurch bekamen Kinder an jedem Schultag eine warme Mahlzeit (Foto). Wie die Versorgung der Münsteranerinnen und Münsteraner in der Nachkriegszeit aussah, erläutert eine Führung durch die „70 Jahre Care-Pakete“ am Samstag, 2. Juli im Stadtmuseum . Beginn ist um 16 Uhr (3 / 2 Euro).