Auf den Spuren der Erdgeschichte

Foto: Jenny Linke / LWL

(lwl). Was war vor mehr als 300 Millionen Jahren dort, wo sich heute die Nachtigall befindet? Sind Dinosaurier älter als Steinkohle? Warum finden wir im Ablagerungen von Meeren? Am ersten Sonntag im Juli (3.7.) lässt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) große und kleine Museumsbesucher des Wittener Industriemuseums wieder in die Erdgeschichte eintauchen. Um 14.30 Uhr startet die interaktive Themenführung „Alles aus einem Berg“, in der die Geologie des Ruhrtals genauer unter die Lupe genommen wird.

Der Rundgang beginnt im Infozentrum GeoPark mit einer Einführung in die Erdgeschichte des Ruhrgebiets. Anschließend geht es für die Teilnehmer ins Besucherbergwerk des Wittener Industriemuseums. Im Stollen und angrenzenden Steinbruch können Gäste die Geologie vor Ort dann hautnah erleben. Dabei erfahren sie wie Schieferton, Steinkohle und Sandstein entstanden sind oder was eine Rostfahne ist. Im interaktiven Teil dürfen die Teilnehmer mit Hammer und Lupenglas ihre geologischen Fundstücke erforschen.

Die Sonntagsführung ist im Museumseintritt enthalten (Erwachsene 3 Euro, Kinder 1,50 Euro, Familienkarte 7,50 Euro). Die Führung ist für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren geeignet. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Diese Meldung mit dem Foto zum Download finden Sie im Internet unter www.lwl.org.