Blaulichtreport

Mann springt mit fremden (!!) Kind in das Gleisbett

limpecker platz polizeiabsperrung

Außergewöhnlicher Polizeieinsatz in Wuppertal

Wuppertal (ots) – Zu einem außergewöhnlichen Polizeieinsatz kam es heute Abend (12.04.2018), um 18.08 Uhr, am Hauptbahnhof in Wuppertal-Elberfeld. Während sich ein Ehepaar aus Wuppertal mit seinen drei Kindern (1, 3 und 5 Jahre) an einem Gleis des Bahnhofs aufhielt, griff plötzlich ein fremder Mann nach einem der Kinder und sprang ins Gleisbett. Mit dem fünf Jahre alten Jungen lief der Fremde einem langsam einfahrenden Zug entgegen. Der Lokführer bemerkte die Personen im Gleis und vollzog umgehend eine Notbremsung.

Weiterlesen…











Blaulichtreport

Anschlag in Münster am Kiepenkerl

Anschlag mit Kleinbus in

In sind mehrere Menschen getötet und verletzt worden. Ein Kleinbus raste in eine Menschenmenge am Kiepenkerl. Der Tatverdächtige habe sich vor Ort selbst gerichtet, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Mehrere Verletzte schwebten in Lebensgefahr.

Der Anschlag in Münster forderte 3 Tote und 20 Verletzte. Erste Informationen durch die Polizei Münster zum Anschlag am 07.04.2018 in Münster. Ein Kleinbus raste absichtlich in eine Menschenmenge vor dem Kiepenkerl Gasthof.

Weiterlesen…











Blaulichtreport

Disziplinarverfahren gegen einen Polizeibeamten wegen Handschlagsverweigerung

limpecker platz polizeiabsperrung

Disziplinarverfahren gegen einen Polizeibeamten ist abgeschlossen

Koblenz (ots) – Nach Bekanntwerden des Vorfalls bei einer Beförderungsfeier im vergangen Jahr wurde gegen den Betroffenen ein Disziplinarverfahren eingeleitet. In diesem Zusammenhang wurde auch geprüft, ob das Verhalten des Beamten mit Blick auf die erforderliche Verfassungstreue und charakterliche Eignung eine Entfernung aus dem Polizeidienst hätte rechtfertigen können. Da der Lebenszeitbeamte bislang weder straf- noch disziplinarrechtlich vorbelastet war, wäre eine Entlassung juristisch nur zu begründen gewesen, wenn der Beamte an seiner bisherigen Haltung festgehalten und dadurch seine ablehnende Haltung zur freiheitlich demokratischen Grundordnung manifestiert hätte.

Weiterlesen…











Blaulichtreport

Osterferien 2018 – Ausweisdokumente noch gültig?

BPOL Grenzkontrolle Box BPOL

Bild: Copyright Bundespolizei

BPOL :

Nur noch wenige Tage, dann beginnen die Osterferien  in . Viele Familien reisen in diesen zwei Wochen auch vom Dortmunder in den Urlaub. Damit die Urlaubsfreude nicht schon am vorbei ist, sollten Sie neben Ihren Reiseunterlagen und Flugtickets auch auf die Gültigkeit ihrer Reisedokumente achten. Zudem sollten einige Dinge beachtet werden wenn Ihre Kinder mit Oma und Opa oder anderen Personen in den Urlaub fliegen dürfen!

Weiterlesen…











Blaulichtreport

Schwarzfahrer per Haftbefehl gesucht

BPOL : Verhaftung im Regionalexpress -„Schwarzfahrer“ per Haftbefehl gesucht

(ots) – In der Mittagszeit des 15.03.2018  benutzte ein 28 jähriger Iraner den Regionalexpress von Rheda-Wiedenbrück nach ohne im Besitz eines Fahrscheines zu sein.

Die Zugbegleiterin bat einen im Zug anwesenden Bundespolizisten um Unterstützung. Die polizeiliche Überprüfung ergab, dass gegen den Mann ein Haftbefehl des Amtsgerichtes vorlag. Weiterhin lag eine Aufenthaltsermittlung des Ausländeramtes  Ammerland wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz vor. Der Mann war im Übrigen nicht im Besitz eines gültigen Aufenthaltstitels.

Der 28 Jährige wurde daraufhin verhaftet und am Nachmittag dem Haftrichter beim Amtsgericht vorgeführt. Darüber hinaus erwartet ihn noch ein Strafverfahren wegen unerlaubten Aufenthaltes im Bundesgebiet sowie Erschleichen von Leistungen.

OTS:              Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
newsroom:         http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70116
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70116.rss2

 











Blaulichtreport

Waldbrandübung in der Haard am 17. März

Übung in im Kreis

der Haard sollten besonders aufmerksam sein. Eine Waldbrandübung für über 200 Einsatzkräfte von , und findet am Samstag, 17. März, im gesamten Gebiet der Haard statt. An verschiedenen Stellen werden taktische Maßnahmen erarbeitet, das Fahren auf schwieriger Wegstrecke geübt und auch die Wasserentnahme am offenen Gewässer geprobt.

Von 8 bis 17 Uhr müssen Fußgänger, Radfahrer und Reiter mit Fahrzeugen rechnen, die quer durch die Haard von einer Einsatzstelle zur anderen fahren. Über 200 Einsatzkräfte werden an diesem Tag mit 30 Fahrzeugen in dem Waldgebiet unterwegs sein.

Weiterlesen…