Juicy Beats Festival 2018 in Dortmund

Mit dabei sind: , , , , , , , , , Tube & Berger, , , , , , Younotus, Lovra, , , , , , Drunken, Masters, ,

, 03.01.2018. Pünktlich zum Jahresstart gibt das Festival in die nächsten Namen für das diesjährige Line-up bekannt: Als Headliner kommt mit eine der wichtigsten deutschen Bands der letzten Jahre in den Westfalenpark. Weitere Bestätigungen für das Festivalwochenende am Freitag, 27.07. und Samstag, 28.07. sind , , , , , , , und . Für das DJ-Programm stehen unter anderem Tube & Berger, , , , und Younotus fest. In einer ersten Ankündigungswelle wurden zuvor , , , , , , und bestätigt. Insgesamt werden zur 23. Auflage des idyllischen Großstadtfestivals über 150 Acts an zwei Tagen auf über 20 Bühnen und Floors auftreten.

Bereits 2011 traten Kraftklub als Newcomer beim auf. Sieben Jahre später kommt die Combo aus Karl-Marx-Stadt als Headliner zurück in den Westfalenpark. Zurecht wurden sie bei der Verleihung der 1Live Krone als „Beste Band“ und „Bester Live-Act“ ausgezeichnet. Eine beeindruckende Karriere hat auch der Australier Dub FX vorzuweisen: Mitte des letzten Jahrzehnts reiste der talentierte Beatboxer noch als Straßenmusiker durch Europa. Nur mit seiner Stimme, einem Mikrofon und ein paar Effektgeräten ausgerüstet zog er oft hunderte Passanten in seinen Bann. Die Videos des Ein-Mann-Dubstep-Orchesters machten schnell im Netz die Runde und erreichten bis zu 30 Millionen Klicks. Heute spielt er europaweit auf großen Bühnen und nicht selten vor über 10.000 Fans. Trettmann zählte lange zu den Geheimtipps der deutschen Dancehall-Szene. Nun hat sich der Rapper neu erfunden und mit überraschend frischem Sound und anspruchsvollen Texten die besten Aussichten, einer der ganz großen Acts des Jahres zu werden. Kein Blatt vor den Mund nehmen Grossstadtgeflüster. Mit ihrem eigensinnigen Mix aus Elektro, Rap und Pop mischen die Berliner mit Punkattitüde die deutsche Musikszene ordentlich auf. Mit Yung Hurn aus Wien und Haiyti aus Hamburg kommen zwei der erfolgreichsten Vertreter der aktuellen Cloud-Rap-Szene zum . Bereits zum dritten Mal geht der Gelsenkirchener Weekend mit zynischen Raps und modernen Boom-Bap-Beats im Westfalenpark auf die . Eingängigen Indiefolk versprechen die Italiener Fil Bo Riva, die zuletzt im Vorprogramm von Milky Chance durch Europa tourten. Aus dem Herzen St. Paulis stammt das vierköpfige Feierkollektiv Neonschwarz und verbindet luftige Popsongs mit klarer Haltung. Bereits als Schülerin veröffentlichte Mavi Phoenix aus Linz ihre ersten Songs als Gratisdownload im Netz, wo sie vom Radiosender FM4 entdeckt und kräftig gefeatured wurde. So wurde auch Bilderbuch Frontman Maurice auf die talentierte R’n’B-Sängerin aufmerksam – einen Anruf später stand die 22-jährige bereits mit den Wienern auf der . Für sie nur ein kleiner Schritt zu ihrem großen Ziel, in zehn Jahren einen Grammy in den Händen zu halten.

Auch für das facettenreiche DJ- und Floor-Line-up sind nach den nun weitere Namen bekannt. Als einer der beliebtesten Electro-Floors ist das Ruhrpott-Label Kittball Records mit Tube & Berger, Juliet Sikora und Ante Perry vertreten. Zum zweiten Mal ist das Berliner Label Polytope (Alle Farben) dabei und präsentiert das Deep-House-Duo Younotus sowie die DJane und Produzentin Lovra. Für hemmungslosen Trash und wilde Partyekstase steht wiederum das Kölner Kollektiv Team Rhythmusgymnastik. Als Top-Act für die große Silent Disco am Samstagnacht konnte das Festival erneut 1Live Moderatorin Larissa Rieß verpflichten.

Insgesamt werden zur 23. Auflage des Juicy Beats Festivals wieder über 150 Acts an zwei Tagen auf über 20 Bühnen und Floors im Westfalenpark auftreten. Karten gibt es im regulären Vorverkauf zum Preis von 70,- Euro zzgl. Gebühren für Kombitickets. Auch Zusatzkarten für den Campingplatz sind bereits für 30,- Euro zuzüglich 10,- Euro Müllpfand für ein Zelt und bis zu zwei Personen oder 45,- Euro zuzüglich 15,- Euro Müllpfand für ein Zelt und drei Personen erhältlich.

Kraftklub, 257ers, Kontra K, Editors, RIN, SXTN, Dub FX, Von Wegen Lisbeth, Drunken Masters, Bukahara, Trettmann, Grossstadtgeflüster, Yung Hurn, Weekend , Fil Bo Riva, Neonschwarz, Haiyti, Tube & Berger, Mavi Phoenix, Team Rhythmusgymnastik, Larissa Riess, Juliet Sikora, Ante Perry, Younotus, Lovra, Philib, Dash, Top Frankin Sound und viele weitere…

Präsentiert wird das Festival von Brinkhoff’s No.1. Zudem unterstützen die Sparkasse und die Fachhochschule das Open Air. Veranstaltet wird Juicy Beats vom UPop e.V. in Kooperation mit der Popmodern GmbH und dem Jugendamt der Stadt .

Quelle: Kulturservice Ruhr

Schreibe einen Kommentar