Klangsphäre feiert Premiere im Planetarium Bochum

klangsphaere
klangsphaere

Klangsphäre in

. Das neue Festival „Klangsphäre“ feiert an diesem Wochenende Premiere im Zeiss Planetarium . Am Freitag (11.11.) und Samstag (12.11.) präsentiert das Festival an zwei Abenden internationale Größen der Ambientmusik.

Ab 21 Uhr treten jeweils drei aktuelle Akteure des Genres auf und versprechen ein eindrucksvolles Konzerterlebnis unter der Sternenkuppel. Neben den deutschen Klangkünstlern Markus Guentner (Affin), Mario Hammer (Traumschallplpatten) und Max Würden (Kompakt) reisen Merrin Karras (A strangely isolated place) aus Dublin und Saffronkeira (Denovali Records) aus Italien eigens zum Festival Klangsphäre nach Bochum an.

Am Freitag geht zudem die Düsseldorfer Band Sine Sleeper als Trio mit aufwändiger Live-Elektronik auf die . Begründet wurde das Genre der Ambientmusik in den 70er Jahre vom Roxy Music Keyboarder Brian Eno. Bis heute hat sich die ruhige, atmosphärische Spielart elektronischer Musik weiterentwickelt und wird unter anderem von renommierten Techno- und Electrolabels wie Kompakt und Traumschallplatten als liebevoll gepflegtes Steckenpferd gehütet. Laut Organisator Martin Juhls sei die Sternenkuppel der perfekte Veranstaltungsort um sich entspannt auf den Liegesesseln zurückzulehnen, in die Weite des Universums zu schauen und vollständig in die Musik einzutauchen.

Karten für das Festival sind im Vorverkauf und soweit verfügbar an der Abendkasse erhältlich zum Preis von 20,- Euro je Festivaltag, inklusive VVK-Gebühren „Klangsphäre 2016“ wird Veranstaltet vom Digitale Künste e.V. in Kooperation mit dem Zeiss Planetarium Bochum und  gefördert im Rahmen der regionalen Kulturförderung des RVR.

Werbung




Werbung







Mermaids swimming in Water

https://www.youtube.com/watch?v=Xuv_g9tfW2I
Klangsphäre feiert Premiere im Planetarium Bochum

Schlagwörter: ,