Topgesetzte Frauenteams der Qualifikation verpassen Hauptfeldeinzug

. Zum Auftakt der Techniker Beach Tour 2018 gab es mit der als Gruppenphase ausgetragenen Qualifikation eine Premiere. Zum Spielbeginn am Freitagmittag wurde diese leider von einem Starkregenschauer begleitet, der in der Folge zu einer rund einstündigen Spielunterbrechung führte. Davon ließen sich die Teams im Kampf um die jeweils vier freien Hauptfeldplätze nicht irritieren und mit zunehmendem Sonnenschein wuchs die Spielfreude.

Unwetter auf der Techniker Beach Tour 2018 –

Aktivieren Sie JavaScript um das zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=LRrOHt-Z0Gk

Einen kurzen erfolgreichen Spieltag hatten die Teams Lena Overländer/Sarah Overländer (TV Gladbeck) und Constanze Bieneck/ Stautz (BBSC Berlin/SC Potsdam), die jeweils nur einen Gruppengegner hatten und so mit nur einem Sieg ihren Hauptfeldeinzug perfekt machten. Die Overländer-Zwillinge waren mit einem 2:0-Sieg gegen Christine Aulenbrock/Sandra Ferger (VfL Oythe) erfolgreich und Bieneck/Stautz setzten sich ohne Satzverlust gegen Viktoria Seeber/Yanina Weiland (TV Altdorf/SV Lohhof) durch. In den zwei weiteren 3er-Gruppen hieß es jeder gegen jeden. Am Ende setzten sich Sandra Peter/Silvia Sperl (Neuseenland Volleys Markkleeberg) und Larissa Claaßen/Nina Interwies (Beach me) durch. Ein insgesamt überraschendes Ergebnis, denn die vier topgesetzten Teams scheiterten somit in der Qualifikation.

In der Qualifikation der Männer mussten alle Teams über die volle Distanz gehen. Mit zwei Siegen zogen Jefferson Santos Perreira/Sven Winter (TG Rüsselsheim/DJK TuSA 06 ) in die Runde der besten 16 Teams ein. Außerdem qualifizierten sich die topgesetzten Max-Jonas Karpa/Milan Sievers (VCO Hamburg/KMTV Eagles Kiel) sowie Lennart Bevers/Lars Geukes (TuB Bocholt) und Georg Wolf/Peter Wolf (DJK Hammelburg).

Während bei den Frauen alle gemeldeten Teams, inklusive der Nationalduos und den internationalen Wildcard-Teams im Hauptfeld wie gemeldet an den Start gehen können, gab es bei den Männern eine nächste Absage. Markus Böckermann (Hamburger SV) muss wegen eines aktuellen Fingerbruchs (linker Ringfinger) passen und wohl für vier Wochen pausieren. Sein Teampartner Lars Flüggen (Hamburger SV) geht so bei der Techniker Beach Tour mit Lukas Manzeck (Hamburg) an den Start.

Das 16er-Hauptfeld am Samstag, 9. Juni, beginnt in diesem Jahr erstmalig mit einer Gruppenphase. Die Gruppensieger spielen dann ab Samstagnachmittag gegen die die vier topgesetzten Teams, die bereits direkt für das Viertfinale qualifiziert sind. Der Finaltag beginnt am Sonntag, 10. Juni, um 10 Uhr mit den Halbfinalspielen der Männer. Ab 11.40 Uhr ermitteln dann die Frauen die Finalteilnehmerinnen. Der erste Titel der Saison wird bei den Männern um 14 Uhr ausgespielt, die Frauen tragen ihr Finale um 15 Uhr aus.

Alle Informationen, den Livescore von allen Courts und einen Livestream der größten nationalen Beach-Volleyball-Serie Europas gibt es unter die-techniker-beach-tour.de im Internet. Alle Spiele aus der „comdirect bank Arena“ werden ab Freitag auf Sportdeutschland.tv gestreamt und mit den Viertelfinalspielen am Samstag ab 16.30 Uhr steigt auch ran.de in die Live-Übertragung ein. Diese Spiele werden inklusive der Finals am Sonntag von Dirk Berscheidt kommentiert.

Alle Informationen zum Tourstopp in Münster und der gesamten Serie finden Beach-Volleyballfans unter die-techniker-beach-tour.de

Techniker Beach Tour 2018