Beachvolleyball – smart beach tour 2016 startet Ende April in Münster

Copyright: Bild smart beach tour/Hoch Zwei

Unterföhring/Hamburg. Während die Beach-Volleyball Teams mitten im Wintertraining der olympischen Beach-Volleyball Saison stecken, steht der Sommerfahrplan der smart beach tour 2016 fest. Den Auftakt zur größten nationalen Beach-Volleyballserie Europas bildet bereits vom 29. April bis 1. Mai der smart auf dem Schlossplatz. Drei weitere smart stehen auf dem Tourplan: Anfang Juni wird zum ersten Mal im Hamburger Tennisstadion Rothenbaum (3.-5.6.2016) aufgeschlagen, es folgen mit Binz (15.-17.7.2016) sowie Kühlungsborn (26.-28.8.2016) die Strand-Klassiker an der Ostsee.

Eine Premiere gibt es an Rhein und Ruhr: Vom 1. bis 3. Juli wird auf dem König-Heinrich-Platz der smart beach cup Duisburg ausgetragen. „Duisburg ist sportbegeistert – das haben wir immer wieder bewiesen. Und der König-Heinrich-Platz als Veranstaltungsort ist für Beach-Volleyball sicher eine ganz besondere Kulisse“, freut sich Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link über das neue Sport-Event in der Innenstadt. Vor dieser Premiere stehen die smart beach cups Dresden (17.-19.6.2016) und Jena (24.-26.6.2016) auf dem Programm, bevor der vierte smart beach cup St. Peter-Ording (29.-31.7.2016) im Nationalpark Wattenmeer stattfindet.

Das große Saisonfinale steigt mit den Deutschen smart Beach-Volleyball Meisterschaften wieder am zweiten September-Wochenende (8.-11.09.2016) in Timmendorfer Strand und damit kurz nach den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro.

Beachvolleyball – Die smart beach tour 2016 im Überblick:

  1. April – 01. Mai        smart super cup /Schlossplatz
  2. – 05. Juni               smart super cup Hamburg/Tennisstadion Rothenbaum
  3. – 19. Juni               smart beach cup Dresden/Altmarkt
  4. – 26. Juni               smart beach cup Jena/Historischer Marktplatz
  5. – 03. Juli                smart beach cup Duisburg/König-Heinrich-Platz
  6. – 17. Juli                smart super cup Binz/Seebrücke
  7. – 31. Juli                smart beach cup St. Peter-Ording/Übergang Ording
  8. – 28. August           smart super cup Kühlungsborn/Am Bootshafen

Deutsche smart Beach-Volleyball Meisterschaften

  1. – 11. September    Timmendorfer Strand/Seebrücke

 

Die Turniere der smart beach tour beginnen jeweils am Freitag mit der Qualifikation der Frauen und Männer, in der jeweils vier Startplätze ausgespielt werden. Im Hauptfeld gehen am Samstag und Sonntag dann jeweils 16 Frauen- und Männer-Duos an den Start. Die Finalspiele werden sonntags ausgetragen. Für die Deutschen smart Beach-Volleyball Meisterschaften qualifizieren sich die besten 16 Teams der deutschen Rangliste. Der Eintritt zu allen Turnieren der smart beach tour und den Deutschen smart Beach-Volleyball Meisterschaften ist frei.

Auch in der Saison 2016 können Fans die ranghöchste deutsche Beach-Volleyball Serie und den Deutschen smart BeachVolleyball Meisterschaften live bei Sky mitfiebern. Sky Sport berichtet von allen Finalspielen der vier smart super cups sowie umfangreich von den DM-Finaltagen in Timmendorfer Strand live. Zusätzlich informiert der 24-Stunden-Sportnachrichtensender Sky Sport News HD Beach-Volleyball Fans während der Tour rund um die Uhr über alle aktuellen Entwicklungen. Sky Media ist seit 2013 exklusiver Vermarkter der smart beach tour, der einzigen offiziellen Beach-Volleyball Serie in Deutschland.

Bei der smart beach tour 2015 waren rund 330.000 vor Ort und verfolgten die spannenden Spiele der Beach-Volleyball Profis. Vor einer spektakulären Kulisse in Timmendorfer Strand konnten sich in den Finalspielen der Deutschen smart Beach-Volleyball Meisterschaften Laura Ludwig und Kira Walkenhorst sowie Armin Dollinger und Clemens Wickler durchsetzen.

Mit der Tourorganisation ist Frank Mackerodt, Geschäftsführer der Agentur Beach Services GmbH, von Sky Media beauftragt. Die lokale Ausrichtung in den einzelnen Tourorten übernehmen Eventagenturen aus der Region.

 

Internet:         www.smart-beach-tour.tv

Facebook:       facebook.com/smartbeachtour.tv

Twitter:           @smart_beachtour / #skysbt

Schreibe einen Kommentar