Blaulichtreport

Osterferien 2018 – Ausweisdokumente noch gültig?

BPOL Grenzkontrolle Box BPOL

Bild: Copyright Bundespolizei

BPOL :

Nur noch wenige Tage, dann beginnen die Osterferien  in . Viele Familien reisen in diesen zwei Wochen auch vom Dortmunder in den Urlaub. Damit die Urlaubsfreude nicht schon am vorbei ist, sollten Sie neben Ihren Reiseunterlagen und Flugtickets auch auf die Gültigkeit ihrer Reisedokumente achten. Zudem sollten einige Dinge beachtet werden wenn Ihre Kinder mit Oma und Opa oder anderen Personen in den Urlaub fliegen dürfen!Weiterlesen …








Event

Allgäu Skyline Park 2017

Allgäu Skyline Park

Die Mailights im Allgäu Skyline Park – im Wonnemonat Mai stehen die Mütter und Väter im Mittelpunkt

Fern von jedem Achterbahn-Thrill lädt der Allgäu Skyline Park 2017 im Mai zu seinen besonderen Eventtagen speziell für alle Mütter und Väter ein.

Die beiden Mailights:

Sonntag, 14. Mai 2017: Muttertags-Aktion „Danke Mama!“
Bitte lächeln! Alle Mamas haben an Muttertag die Möglichkeit, sich und ihre Liebsten von einem professionellen Fotografen ablichten zu lassen und das gemachte Bild direkt mit nach Hause zu nehmen. Außerdem wird aus allen Teilnehmern eine Gewinner-Familie gelost, welche sich über 2 Eintrittskarten für den Allgäu Skyline Park freuen kann. Alle Mütter, die einen erlebnisreichen und besonderen Tag an Muttertag mit Ihrer Familie verbringen möchten, erhalten zudem eine Überraschung im Allgäu Skyline Park.

Donnerstag, 25. Mai 2017, Christi Himmelfahrt: Boarische-Buam-Spiele an Vatertag
Kraft, Ausdauer sowie jede Menge Geschicklichkeit werden von den Vätern gefordert. Sei es beim Strohballenrollen, Kuhmelken, beim Maßkrugstemmen oder am Nagelbalken. Doch die Mühe lohnt sich. Unter allen Teilnehmern verlost der Allgäu Skyline Park zusammen mit dem Memmingen eine sensationelle Kurzreise. Zusätzliches Rahmenprogramm mit Zauberer, Live-Musik, Luftballonkünstler und vielem mehr.

Überblick: Veranstaltungen in der Saison 2017

Samstag, 29. April und Sonntag, 30. April 2017: Einladung aller Winter-Geburtstagskinder
Sonntag, 14. Mai 2017: Muttertags-Aktion „Danke Mama!“
Donnerstag, 25. Mai 2017, Christi Himmelfahrt: Boarische-Buam-Spiele an Vatertag
Donnerstag, 15. Juni 2017: Familienfestival – Mega Spiel, Spaß, Sport und Musik
Ausweichtermin bei schlechtem Wetter: Samstag, 24. Juni 2017.
Samstag, 8. Juli 2017: Allgäu Open Air im Allgäu Skyline Park
Sonntag, 23. Juli 2017: Cooles Summer Opening mit Radio Fantasy
Ausweichtermin bei schlechtem Wetter ist Sonntag, 30. Juli.
Montag, 14. August 2017: Nachtevent „Skyline Park bei Nacht“- Welcome to the 90ies
Ausweichtermin bei schlechtem Wetter: Samstag, 19. August 2017.
Samstag, 16. September und Sonntag, 17. September 2017: Schultütenfest mit Akkordeonjugendtag
Samstag, 28. Oktober bis Dienstag, 01. November 2017: Happy Halloween

Atemberaubendes Programm in den Sommerferien!
Samstag, 29. Juli bis Montag, 27. August 2017:
Stunt, Magie, Comedy – Das ultimative Sommerferienprogramm


Zum Thema:

Allgäu Skyline Park 2017

Schlagwörter:







Event

Lommboock Kinopremiere in Köln

Lommboock

Lommboock, ab 23. März im Kino

Vor 15 Jahren kehrte Stefan (LUCAS GREGOROWICZ) seiner Heimatstadt Würzburg den Rücken zu — und ließ mit ihr seinen besten Kumpel Kai (MORITZ BLEIBTREU) und den gemeinsamen Pizzaservice „Lammbock“ hinter sich, der als Deckmantel für einen florierenden Cannabis-Handel gute Dienste geleistet hatte. Er zog los, um sich seinen Wunschtraum zu erfüllen, in der Karibik mitten am Strand eine eigene Bar aufzumachen. Jetzt steht er kurz davor, diesen Traum endlich in die Tat umzusetzen — eine Strandbar mit Reggaefeeling. Zumindest fast.

Denn Stefan hat es nach Dubai verschlagen, wo er sich in die taffe und anspruchsvolle Geschäftsfrau Yasemin (MELANIE WINIGER) verliebt hat, Tochter eines schwer reichen Magnaten in den Vereinigten Arabischen Emiraten. In Kürze soll Hochzeit sein. Als Nebenprojekt spendiert ihm der künftige Schwiegervater besagte Strandbar, wo falsche Joints verkauft werden.

Einen Schönheitsfehler gibt es allerdings noch: Um heiraten zu können, muss Stefan seine Geburtsurkunde aus Würzburg vorlegen. Weil die Zeit drängt, entschließt Stefan sich zu einem Kurztrip zurück in die ihm fremd gewordene Heimat, von der er gehofft hatte, sie endlich hinter sich gelassen zu haben. Und er will dort auch, um der alten Freundschaft Willen und weil es sich so gehört, Kai noch einmal treffen.

Für Kai hat sich in der Zeit nicht so viel geändert. Er lebt zwar seit einigen Jahren mit Sabine (MAVIE HÖRBIGER) zusammen, die den 15-jährigen Jonathan (LOUIS HOFMANN) in die Beziehung mitgebracht hat, aber vom Kiffen hat er sich nicht abbringen lassen. Die Nachricht, dass Stefan in der Heimat vorbeischauen will, versteht Kai als Wink des Schicksals, die alten Zeiten noch einmal aufleben zu lassen.

Als sich die beiden Freunde am Münchner wiedersehen, stellt sich schnell heraus, dass sie sehr unterschiedliche Vorstellungen davon haben, wie sich Stefans Kurztrip gestalten soll. Stefan fühlt sich fremd in der alten Heimat und will einfach nur schnell das Geschäftliche erledigen, um wieder weg zu kommen. Kai sieht das ganz anders: Er ist froh, seinen besten Freund wieder an seiner Seite zu haben, und will mit ihm wieder richtig Gas geben, herumalbern, kiffen.

Stefan merkt schnell, dass zwischen Kai und Sabine dicke Luft herrscht und sein Freund völlig überfordert ist, von seinem Ziehsohn Jonathan als Autoritätsfigur akzeptiert zu werden. Jonathan will das Abi schmeißen und lieber in den Tag hineinleben — und Kai ist eindeutig nicht der Richtige, um den jungen Mann vom Gegenteil zu überzeugen, auch wenn er sich und Sabine das einredet.

Der nächste Zwischenstopp ist Kais Asia-Lieferservice „Lommbock“, den er in den alten Räumlichkeiten des Pizzaservices „Lammbock“ aufgezogen hat. Draußen vor dem Eingang steht noch immer der Wohnwagen von Frank (WOTAN WILKE MÖHRING) und Schöngeist  (ANTOINE MONOT, JR.). Fette Rauchschwaden, die aus dem Wagen quellen, künden davon, dass sich zumindest bei diesen beiden definitiv nichts verändert hat. Im „Lommbock“ baut nun auch Kai einen ersten Joint. Stefans Widerstand ist schnell gebrochen. Binnen kürzester Zeit sind die beiden völlig breit. So breit, dass sie komplett verpennen, rechtzeitig zur Behörde zu fahren und die Geburtsurkunde abzuholen. Als Stefan schließlich ankommt, steht er vor verschlossenen Türen. Doch dann trifft er völlig unerwartet auf Jenny (ALEXANDRA NELDEL), seine Ex-Freundin von damals, die eigentlich nach London gegangen war, um Kunst zu studieren, nun aber als Kulturreferentin wieder in Würzburg arbeitet: Durch ihre Hilfe erhält Stefan schließlich doch noch seine Geburtsurkunde. Kai bringt den Freund zurück zum . Bei einem letzten Abschiedsjoint im Auto werden die beiden vom Bundesgrenzschutz überrascht — und Stefan verpasst den Flug.

Yasemin reagiert ungehalten, als Stefan ihr per Skype die Situation erklärt. Nur mit Mühe kann er seine Verlobte davon überzeugen, dass Kai derjenige war, der einen Joint geraucht hat, und er nur dabei saß. Yasemin lässt ihn wissen, dass er vor der Hochzeit noch einmal auf Herz und Nieren getestet werde, wozu auch ein Drogentest gehöre. Das sind denkbar schlechte Nachrichten nach der vergangenen Nacht. Um Stefan die nötige Zeit zu geben, alle Rückstände des THC wieder aus seinem Körper auszuscheiden, tischt Kai Yasemin eine verrückte Geschichte auf, dass er Marihuana nur aus medizinischen Gründen brauche, um seine Krebserkrankung erträglich zu machen. Betroffen lenkt Yasemin ein. Stefan könne unter diesen Umständen noch zwei Wochen in Würzburg bleiben und seinem Freund beistehen.

Es sind zwei Wochen, in denen sich die Ereignisse förmlich überschlagen und alles in Frage gestellt wird, was Kais und Stefans Leben definiert: Sabine nimmt sich eine Auszeit, weil sie die Nase voll hat von Kais leeren Versprechungen und seiner ewigen Unentschlossenheit. Kai wird den Verdacht nicht los, Jonathans Verweigerungshaltung und Geheimniskrämerei könne daher rühren, dass er sich Salafisten angeschlossen hat. Allerdings erkennt er dann, dass Jonathan tatsächlich als Drogenkurier arbeitet — was ihn drastische Maßnahmen ergreifen lässt, um den Jungen wieder auf den rechten Pfad zurückzubringen. Damit bringt er aber nicht nur Jonathan, sondern auch sich selbst in große Schwierigkeiten. Stefan trifft sich abends mit Jenny und stellt fest, wie sehr er sie vermisst hat: So gut wie mit ihr kann er sich sonst mit niemandem unterhalten, und auch die körperliche Anziehungskraft ist größer als sie sein sollte, wenn man in wenigen Wochen eine andere Frau heiraten will. Dann erfahren Kai und Stefan zu allem Überfluss auch noch, dass ihr Kifferkumpel Frank in die geschlossene Abteilung des Krankenhauses eingeliefert wurde — totale Psychose. Während sie verzweifelt an der Lösung all ihrer Probleme arbeiten, rückt der Hochzeitstermin immer näher, die Hochzeit selbst aber immer weiter in den Hintergrund. Und der Moment, in dem die beiden Freunde Kai und Stefan entscheiden müssen, was sie wirklich vom Leben wollen, verändert alles.








AllgemeinEvent

Sommerfest auf dem Flughafen FMO

transall c

Das FMO Sommerfest lockt jährlich zahlreiche Besucherinnen und zum Münsteraner . Als highlight gilt die kostenlosen -Führung. Hier kann nach einer Sicherheitskontrolle mit einen Bus einige auf dem Rollfeld stehenden Flugzeuge angefahren werden.

vom Flughafen FMO am Sommerfest

 

Die Transall C 160 stand zur Besichtigung auf dem Rollfeld

Segelflugzeug im Eingangsbereich vom Flughafen FMO

 








AllgemeinEvent

Münster Stadtfest mit Joris und Sister Sledge

münster stadtfest

Fotos: Mittendrin GmbH

(SMS) „ Mittendrin“: Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr feiert am zweiten Juli-Wochenende (8.-10. Juli) die zweite Auflage des Stadtfests im neuen Format. Das Organisationsteam von der „ Mittendrin GmbH“ bietet im Herzen der Stadt auf sechs Bühnen und auf sechs weiteren Plätzen ein Programm mit nationalen und internationalen Stars, attraktiven Künstlern aus der Region und originellen Mitmach-Inszenierungen. Es verknüpft im dreitägigen Programm Bewährtes aus 2015 mit neuen Ideen und Aktionen.

Schauplatz von „Münster Mittendrin“ sind zwölf Veranstaltungs-Inseln, die die Stadt als Veranstalter zur Verfügung stellt. Dort sind die Besucherinnen und generationenübergreifend zum Feiern, Staunen und Genießen eingeladen. Das Programm verspricht Musik, Kunst, Kultur und Sport in unverwechselbarer Atmosphäre.

Musikbühnen befinden sich auf dem Domplatz, dem Drubbel, beim Stadthaus 1, auf dem Syndikatplatz, bei der Dominikanerkirche und dem Erbdrostenhof. Der illuminierte Prinzipalmarkt bietet Kulinarisches, der Harsewinkelplatz steht im Zeichen des Handwerks, die Stubengasse verwandelt sich mit 120 Tonnen Sand, Palmen und Liegestühlen in einen Stadtstrand. Ein kühles Bier gibt es im Westfälischen Biergarten an der Lambertikirche. Kinder können sich in der Familien-Erlebniswelt auf dem Platz des Westfälischen Friedens austoben.

Top-Acts und Rekordverdächtiges auf dem Domplatz

Schauplatz für die nationalen und internationalen Stars ist der Domplatz. Am Freitag (8. Juli) heizt mit Sister Sledge eine der weltweit legendärsten Disco-, Funk & R’n’B-Girlgroups mit Songs wie „Lost in Music“ und „We are Family“ ein. Am Samstag folgen Henning Wehland und Seven sowie Joris, der 2016 bereits mit drei Echos ausgezeichnet wurde. Im Gepäck hat er mitreißende Songs wie „Herz über Kopf“, „Sommerregen“ und „Bis ans Ende der Welt“.

Am Sonntag werden alle Besucherinnen und auf dem Domplatz benötigt, um Rekorde zu schreiben. Bei einem kostenlosen Frühstück gilt es den Guinness-Rekord am längsten Picknicktisch der Welt zu knacken; am frühen Abend wird versucht, das größte Rudelsingen gemeinsam mit seinem Erfinder David Rauterberg auf die Beine zu stellen.

Außerdem bietet der Domplatz am Sonntagabend das größte Public Viewing des Münsterlandes mit der Live-Übertragung des EM-Endspiels.

Für die Top-Acts am Freitag und Samstag wird wie 2015 wieder ein moderater Eintritt erhoben (9,90 €); der Zugang zu den Top-Acts wird aus Gründen der Sicherheit wie 2015 gesteuert. Der Kostenbeitrag am Sonntag beträgt 5 €. Der Kartenvorverkauf startet am Freitag, 10. Juni.

Mitmachen ausdrücklich erwünscht

„Münster Mittendrin“ lebt von der Beteiligung vieler Bürgerinnen und Bürger, Gäste, Akteure, Musik- und Kunstschaffenden aus Münster und dem Münsterland, aber auch aus ganz Deutschland und allen Teilen der Welt. Mitmachen ist gefragt. Sei es beim „Voice of Münsterland Contest“ oder dem „Singer Songwriter Contest“, bei den „Münster Menschenkicker Masters“ oder etwa beim Hobby-Bouquinistenmarkt, der sich am Sonntag am Aaseitenweg von der Spiekerhof-Brücke bis zum Juridicum erstreckt.

Ordnungsamtsleiter Martin Schulze-Werner und Bernadette Spinnen, Leiterin von Münster Marketing, betonen die logistische Herausforderung eines solchen Stadtfestes. Nach ihren Angaben konnte das 2015 bewährte Sicherheitskonzept fortgeschrieben werden. Die Herausforderungen, ein so großes mehrtägiges Fest im Herzen einer pulsierenden Innenstadt zu platzieren, seien dank der engagierten Zusammenarbeit der beteiligten Ämter der Stadt und der Münster Mittendrin GmbH gut gemeistert worden.

Erstmals hat das Stadtfest einen Presenting-Sponsor: die Turkish Airlines, die seit dem Frühjahr 2016 täglich Starts und Landungen ab dem Münster/Osnabrück anbieten. Dem Unternehmen, das weltweit mehr als 292 Destinationen anfliegt, ist es ein wichtiges Anliegen, die Verbundenheit mit der Region zum Ausdruck zu bringen und die regionale Kultur und Infrastruktur zu fördern.

Alle Informationen zum Stadtfest: www.mittendrin.ms








Allgemein

Tag der Luft- und Raumfahrt des DLR in Köln – Videos vom Flugtag

a

Gut 60.000 Gäste besuchten am 20. September 2015 zum „Tag der Luft- und Raumfahrt“ das Deutsche Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in -Porz. An diesem Tag zeigten das DLR und die Europäische Weltraumorganisation ESA gemeinsam mit ihren Partnern aktuelle Forschungsprojekte und Missionen aus Luft- und Raumfahrt, Energie und Verkehr sowie Sicherheit.

Begeistert zeigte sich die Vorstandsvorsitzende des DLR, Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund: „Ich bin tief beeindruckt von dem riesigen Interesse der Öffentlichkeit an den Forschungsarbeiten des DLR. Staunende und leuchtende Kinderaugen beweisen uns, welche Faszination die Wissenschaft ausübt.“ Und fügt hinzu: „In vielen Gesprächen haben unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unzählige Fragen beantwortet. Wichtig für uns ist, zu zeigen, welche Antworten das DLR auf die globalen Herausforderungen geben kann.“

Die informierten sich über die DLR-Forschungsflieger und konnten einen A380 besuchen, haben Solar- und Weltraumforschern über die Schulter geschaut und ließen sich von Wissenschaftlern Windkanäle und eine der weltweit größten luft- und raumfahrtmedizinischen Forschungseinrichtungen, das :envihab, erklären. Astronauten wie die deutschen ESA-Astronauten Reinhold Ewald, Hans Schlegel und Alexander Gerst, die im Europäischen Astronautenzentrum der ESA ausgebildet wurden, berichteten über ihre Arbeit und das Leben im Weltraum.

„Für das wissenschaftliche Renommee Deutschlands sind die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten des DLR entscheidend. Denn nur, wer technologisch up to date ist, wird im internationalen Wettbewerb mithalten können“, erklärt die Koordinatorin für Luft- und Raumfahrt der Bundesregierung und Parlamentarische Staatsekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries. „Neben den heute präsentierten Forschungsaktivitäten aus Luft- und Raumfahrt, Energie, Verkehr und Sicherheit engagiert sich das DLR auch für Kinder und Jugendliche, zum Beispiel mit seinen DLR-School-Labs. Diese Aktivitäten sichern uns den wissenschaftlichen Nachwuchs von Morgen.“

VIP-Kids auf Entdeckungstour beim DLR

Für Kinder gab es an diesem Tag ein ganz besonderes Programm: Als VIP-Kids konnten sie an kindgerechten Führungen in Institute und Labore teilnehmen, dabei Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Fragen löchern und an coolen Mitmach-Aktionen teilnehmen. Die Führungen brachten die Kinder unter anderem in ein DLR-Forschungsflugzeug oder ins Institut für Solarforschung, wo sie erfuhren, wie man Strom aus Sonnenenergie macht.

Der Tag der Luft- und Raumfahrt fand nicht nur in statt sondern auch im Netz. In den Sozialen Medien (Twitter, Facebook, Google+) wurden zahlreiche und Postings über die Veranstaltung veröffentlicht. Der Hashtag zur Veranstaltung (#TdLR) ist einer der Top Trends in Deutschland.

Der Blick hinter die Kulissen

Kontrollräume, aus denen Kometenlander gesteuert werden oder Forschungsanlagen wie das :envihab sind der wissenschaftlichen Arbeit des DLR vorbehalten – und nur selten können die Türen für die breite Öffentlichkeit geöffnet werden. Experimente in Schwerelosigkeit, Erforschung anderer Planeten oder die Erkundung der Erde aus dem All: Die Raumfahrt-Aktivitäten des DLR tragen dazu bei, dass wir immer mehr über das Universum wissen. Auf der Erde kommen diese Erkenntnisse unter anderem der Medizin, Umwelt- oder Materialforschung zugute.

„Das DLR – lokal vernetzt, global aktiv – ist nicht nur eine der wichtigsten Forschungseinrichtungen in Deutschland, sondern auch technologischer Impulsgeber für die Wirtschaft“, betont Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen, „Wissenschaftliche Erkenntnisse mit einem hohen Innovationspotenzial sind eine entscheidende Grundlage für unsere Leistungsfähigkeit.“

In einer großen Luftfahrzeugausstellung zeigte das DLR viele seiner Forschungsflugzeuge. Mit dabei war das größte DLR-Forschungsflugzeug, der Airbus A320 ATRA, mit dem Forscher unter anderem neue Technologien in der Luftfahrt testen und weiterentwickeln. Erstmals zu sehen war der neue A310 ZERO-G der französischen Firma Novespace, den das DLR gemeinsam mit der ESA und der französischen Raumfahrtagentur CNES für Forschung in der Schwerelosigkeit nutzt.

Für einen effizienten Umgang mit Energie ist es wichtig, dass sie möglichst verlustfrei gespeichert werden kann, bis sie tatsächlich gebraucht wird. DLR-Energieforscher in Köln arbeiten vor allem daran, wie Wärmeenergie in Industrieprozessen aufgefangen und bei Bedarf wieder eingesetzt werden kann. Zum Beispiel können Hochtemperatur-Wärmespeicher in bestehenden Gas- und Dampfkraftwerken zum Einsatz kommen, ebenso wie in Solar- und Druckluftkraftwerken. Im CeraSorE-Gebäude zeigten Wissenschaftler, welche unterschiedlichen Möglichkeiten zur Speicherung von Energie in Form von Wärme aber auch Strom möglich sind. Ein Highlight der Energieforschung des DLR ist ein neuer Prüfstand für große Kraftwerksturbinen, der erstmals an diesem Tag zu besichtigt werden konnte.

Mitveranstalter des Großereignisses Tag der Luft- und Raumfahrt waren auch in diesem Jahr der Köln/Bonn, die Luftwaffe sowie die Europäische Weltraumorganisation ESA mit dem Europäischen Astronautenzentrum (EAC).