Event-Guide

Mann springt mit fremden (!!) Kind in das Gleisbett

limpecker platz polizeiabsperrung

Außergewöhnlicher Polizeieinsatz in Wuppertal

Wuppertal (ots) – Zu einem außergewöhnlichen Polizeieinsatz kam es heute Abend (12.04.2018), um 18.08 Uhr, am Hauptbahnhof in Wuppertal-Elberfeld. Während sich ein Ehepaar aus Wuppertal mit seinen drei Kindern (1, 3 und 5 Jahre) an einem Gleis des Bahnhofs aufhielt, griff plötzlich ein fremder Mann nach einem der Kinder und sprang ins Gleisbett. Mit dem fünf Jahre alten Jungen lief der Fremde einem langsam einfahrenden Zug entgegen. Der Lokführer bemerkte die Personen im Gleis und vollzog umgehend eine Notbremsung.

Weiterlesen …








Event-Guide

Auffahrunfall mit drei Autos auf regennasser Fahrbahn

Auffahrunfall auf der A1 – 51-Jährige schwer verletzt

(ots) – Auf der Autobahn 1 schob am Dienstagnachmittag (13.03., 15.20 Uhr) ein 20-jähiger Lkw-Fahrer drei Autos ineinander. Dabei wurde eine 51-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Es entstand ein von 9500 Euro. Der Gelsenkirchener war bei regennasser Fahrbahn auf der rechten Spur in Richtung unterwegs. Bei Lotte erkannte er nach ersten Erkenntnissen einen bremsenden 49-jährigen Bottroper zu spät und fuhr mit seinem in das Heck des Skodas. Dieser Wagen rutschte nach vorne und krachte dann gegen einen Mercedes eines 58-Jährigen Mannes aus Kalletal. Die schwerverletzte Mitfahrerin in dem wurde mittels Rettungswagens in ein gebracht.

Weiterlesen …








Event-Guide

PKW überschlagen bei der Einfahrt in den Rastplatz

polizeiwagen

POL-MS: überschlägt sich in Rastplatzufahrt

_BAB A 1 Ascheberg (ots) – Gegen 16:00h verlor ein -Fahrer bei der Einfahrt in den Rastplatz „Im Mersch“ (Gem. Ascheberg, km 296,990)die Kontrolle über seinen . Das Fahrzeug geriet ins Schleudern und kollidierte mit der linksseitigen Schutzplanke. Anschließend überschlug sich der und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Drei Insassen wurden vorsorglich in ein eingeliefert. Ein Mitfahrer wurde an der Hand verletzt und konnte nach ambulanter Behandlung entlassen werden. Die Zufahrt zum Rastplatz war für die Dauer der Bergung gesperrt. Am entstand in  Höhe von ca. 7000 EUR.

OTS:              Polizei
newsroom:         http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11187
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11187.rss2








Event-Guide

„Fettes Grün“ und drei Großväter

fettes grün

Foto: Privat

(SMS) In der Reihe „Münsterländisches Filmgut“ präsentieren der Filmservice .Land und das Cinema am heutigen Mittwoch, 22. Juni, drei Kurzfilme von münsterschen Filmemachern. Gleich drei Mal stehen dabei die Großväter im Mittelpunkt. Im vierten Kurzfilm schließlich geht es um eine junge Frau mit Höhenangst, die unbedingt Astronautin werden will. Die Vorstellung „Kurzfilmpremieren aus “ beginnt um 18 Uhr im Cinema an der Warendorfer Straße.

Den Anfang machen drei Kurzfilme von Gerry Sheridan. In „When Time stands still“ entdeckt ein in lebender irischer Student im Schaufenster eines Reisebüros ein Foto von seinem verstorbenen Großvater, der Irland nie verlassen hat. Der Student rätselt, wie der Großvater auf die Hochglanzbroschüre kommt. In „Blisters“ besucht der Junge Stefanos seinen Opa im und erlebt viel Neues mit ihm. Wieder zu Hause hört er jedoch eine ganz andere Geschichte. Der dritte Kurzfilm „Veränderungen“ von Sheridan handelt von dem Mädchen Nele, das für ihren Opa kocht. Dabei entdeckt sie, dass er nicht nur unfähig ist zu kochen.

Der vierte Kurzfilm des Abends ist mit 28 Minuten auch der längste. In „Fettes Grün“ erzählt Regisseur und Autor Selon Fischer die Geschichte von Alja, die unbedingt Astronautin werden möchte. Doch sie hat Höhenangst. Aber ihr bester Freund Konrad hilft ihr bei den Vorbereitungen auf das Astronautenleben.

Bei den Filmvorführungen werden die Filmemacher und verschiedene Akteure anwesend sein. Nähere Informationen unter www.cinema-muenster.de








Event-Guide

Vom Gut des Bischofs zum Krankenhaus

haus geist

(SMS) Viele Spuren, die der Adel rund um die Altstadt Münsters mit seinen Höfen, Gütern und auch Kirchen hinterließ, sind im Laufe der Jahrhunderte verblasst oder gänzlich verschwunden. Der Themenabend des Stadtarchivs holt sie zurück ins Gedächtnis. Wie das geschichtsträchtige Haus Geist. Heute steht auf seinem Grund am Düesbergweg das Clemenshospital.

Die Gutsursprünge reichen sehr weit zurück. Erster Besitzer des Anwesens in der gleichnamigen Bauerschaft war das Domkapitel, das seinen Domdechanten die ertragreiche Hofstelle als Lehen überließ. Später war das Haus bis 1624 im Eigentum der Familie Bischopinck. Bis zum Bau des Krankenhauses Ende der 1950er Jahre, sollten viele weitere Eigentümer folgen. Referent Fritz von Poblotzki führt beim Themenabend durch diese wechselvollen Etappen aus der Bau- und Nutzungsgeschichte. Er erinnert an Minister Franz von Fürstenberg, der im 18. Jahrhundert das Wohnhaus neu errichten ließ. An die Familie des Oberpräsidenten von Düesberg, die später dort lebte. Oder an die Jahre als die Westfalia-Brauerei auf dem Gut ihren Sitz hatte.

Ganz verschwunden ist Haus Geist indes nicht. Gemälde und Zeichnungen überliefern bis heute seinen schönen Anblick. Auch sind historische Dokumente aus den Gutsbeständen schon seit einer Schenkung 1936 in den Magazinen des Stadtarchivs.

Der Themenabend zeigt neben Haus Geist in anschaulichen Abbildungen weitere Landsitze, Güter oder Kirchen, die von Adeligen oder Erbmännerfamilien gebaut wurden. Auch die Herkunft von Mühlen und Begräbnisplätzen in den Stadtteilen Münsters werden Thema sein

Info: Themenabend im Stadtarchiv am Donnerstag, 23. Juni, 18 Uhr, An den Speichern 8. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird wegen begrenzter Plätze gebeten: per E-Mail archiv@stadt-muenster.de oder am Telefon 02 51/4 92-47 08.