Event-Guide

c/o pop Festival

AnnenMayKantereit ©ChristianFaustus

Heimspiel: Die Kölner Band AnnenMayKantereit zogen die Festivalbesucher in den Tanzbrunnen (Credit: ©Christian Faustus)

Die 14. Ausgabe des c/o pop Festivals endete dieses Jahr am Festivalsonntag mit dem Konzert der Berliner Gruppe Lea Porcelain im Stadtgarten Saal.

Das diesjährige c/o pop Festival wartete mit der Rekordzahl von 155 Acts auf insgesamt 33 Bühnen auf. Das Programm, das weit über die Hälfte aus deutschen Acts bestand, wurde dieses Jahr erstmalig durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert. Neben den beiden Konzertabenden im Tanzbrunnen mit Omar Souleyman und Moderat am Festivalmittwoch und AnnenMayKantereit und Freunde am Donnerstag, stand der „Super-Samstag“ im Zentrum des Festivals. Der programmatische Mittelpunkt im Herzen Kölns – im Belgischen Viertel und rund um die Festivalzentrale Stadtgarten – bot 48 deutsche Nachwuchsbands in 23 Locations. Sowohl Festivalbesucher als auch Kölner genossen die Showcases. Die Programmpunkte wurden in Kooperation mit Landesverbänden und -initiativen aus Bayern (Verband für Popkultur in Bayern e.V.), Rheinland-Pfalz (LAG ROCK & POP RLP e.V.), Baden-Württemberg (Music Commission Mannheim), Hamburg (Hamburg RockCity e.V.) und Nordrhein-Westfalen (popNRW) gestaltet. Außerdem verwirklichte man Kooperationen mit der GEMA und dem Popcamp des Deutschen Musikrats.

Geschäftsführer Norbert Oberhaus zog ein positives Resümee: „Wir sehen uns als die Startrampe für junge deutsche Bands, in dieser Entwicklung fühlen wir uns bestärkt und der Erfolg dieses Jahres gibt uns Recht.“ Außerdem merkte Oberhaus an, dass man auch für das zukünftige Jahr, in dem das c/o pop Festival zum fünfzehnten Mal stattfinden wird, diesen Weg konsequent weiterverfolgen möchte.

Ebenso wurde die Zusammenarbeit im EU-geförderten Musikfestival-Netzwerkprojekt „We Are Europe“ weiter verfolgt. So verwirklichte man gemeinsame Showcases mit den diesjährigen Kooperations-Festivals Resonate aus Belgrad und Elevate aus Graz. Auch bei der diesjährigen c/o pop Convention in der Kölner IHK war „We Are Europe“ einer der Programmschwerpunkte.

Mit »Music and Tech« und dem »New Talent Day« wurde die c/o pop Convention in diesem Jahr deutlich weiterentwickelt. Mit über 100 Speakern war die Convention noch internationaler als zuvor besetzt. Die hochkarätigen Beiträge zu den Zukunftsthemen der Musikwirtschaft haben in Verbindung mit dem Konferenzteil des INTERACTIVE Festival über 1.000 Fachbesucher angezogen. Auch der »Brands & Music Day«, der von der Agentur Lautstark in Kooperation mit der c/o pop Convention durchgeführt wurde, war erneut Teil des Programms. Zu den Top-Speakern zählten in diesem Jahr die Grammy-Gewinnerin Imogen Heap, Michela Magas (European Woman Innovator of the Year), die Schauspielerin , Charlotte von Kotze (Vice) und Bobby Gumm (Trailerpark).

Head of Program Ralph Christoph sieht in der Convention als Plattform eine wichtige Maßnahme, um den Standort in der Musikszene zu stärken und mit der vornehmlich in ansässigen Brandbranche zu verbinden.

Die c/o pop Convention 2017 wurde eröffnet vom neuen Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen Prof. Dr. Andreas Pinkwart. Er unterstrich dabei deutlich die Bedeutung der c/o pop Convention als Katalysator zwischen der Kreativwirtschaft und den Tech- und Digitalbranchen in : „Das Branchenevent c/o pop Convention ist für die Musikwirtschaft die perfekte Ergänzung zum c/o pop Festival in . Musikunternehmen und Startups aus ganz Deutschland diskutieren hier über neue digitale Trends und wie diese wirtschaftlich erfolgreich umgesetzt werden können. Das Zusammenspiel von Kreativität und Unternehmertum bei der c/o pop Convention bereichert den modernen Wirtschafts- und Digitalstandort .“ Die c/o pop Convention und der Brands & Music Day werden gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.








Event-Guide

NDR Tatort mit Maria Furtwängler – Am Set in Appel

tatort
Produzentin Kerstin Ramcke, Redakteur Christoph Pellander, Maria Furtwängler, Susanne Borman, Regisseurin Anne Zohra Berrached auf dem NDR Tatort Fototermin in Appel (Landkreis Harburg) am 21.11.2016. Das Erste zeigt den „Tatort: Der Fall Holdt“ voraussichtlich im kommenden Jahr.

Produzentin Kerstin Ramcke, Redakteur , , Susanne Bormann, Regisseurin Anne Zohra Berrached  auf dem NDR Fototermin in Appel (Landkreis Harburg) am 21.11.2016. Das Erste zeigt den Krimi: Der Fall Holdt“ voraussichtlich im kommenden Jahr.

NDR mit , Aljoscha Stadelmann und Susanne Bormann

Maria Furtwängler auf dem NDR Tatort

Settermin in Appel zu den NDR Dreharbeiten. Gerade war sie als Kommissarin Charlotte Lindholm im 1000. „Tatort“ zu sehen, bis zum 1. Dezember steht Maria Furtwängler u. a. in Rosengarten und
Appel (Landkreis Harburg) für einen neuen Fall vor der Kamera. In dem NDR Tatortfall: Der Fall Holdt“ spielen neben Maria Furtwängler u. a. Aljoscha Stadelmann und Susanne Bormann.
Für Regisseurin Anne Zohra Berrached („24 Wochen“) ist es der erste Film für Deutschlands erfolgreichste Krimi-Reihe. Das Buch schrieb Grimme-Preisträger Jan Braren. Das Erste zeigt den „Tatort: Der Fall Holdt“ voraussichtlich im kommenden Jahr.

Susanne Bormann auf dem NDR „Tatort“ in Appel (Landkreis Harburg) am 21.11.2016







Event-Guide

Tatort mit Karin Anselm Maria Furtwängler und Axel Milberg

furtwaengler tatort
Hans Peter Hallwachs, Karin Anselm, Günter Lamprecht , Maria Furtwängler und Axel Milberg

Drehstart für den 1000 mit Karin Anselm

und Axel Milberg stehen vom 13. November an für den 1000. „“ vor der Kamera. Noch bis zum 18. Dezember inszeniert Alexander Adolph für den NDR den Fall „Taxi nach Leipzig“ in Braunschweig, Salzgitter, Berlin und Leipzig. Der Titel nimmt Bezug auf den legendären ersten „Tatort“ mit NDR Kommissar Paul Trimmel (Walter Richter) aus dem Jahr 1970. Mit Günther Lamprecht und Hans-Peter Hallwachs haben einige der Protagonisten dieses ersten „Tatorts“ 45 Jahre und 999 Folgen später auch Gastauftritte in der Jubiläumsfolge. Die beiden spielten im ersten „Tatort“ Offiziere der Volkspolizei. Darüber hinaus hat mit Karin Anselm auch eine der ersten „Tatort“-Kommissarinnen einen Gastauftritt.

Inhalt vom Tatort mit und Axel Milberg

In dem neuen Fall steigt die Hannoveraner Kommissarin Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) nach einer Polizei-Tagung mit ihren Kieler Kollegen Klaus Borowski (Axel Milberg) und Sören Affeld (Trystan W. Pütter) in ein Taxi, dessen Fahrer Rainald (Florian Bartholomäi) eigentlich gar keine Gäste mitnehmen wollte. Der ehemalige Elitesoldat ist auf dem Weg nach Leipzig und will seine geliebte Ex- Freundin Nikki (Luise Heyer) daran hindern, einen früheren Vorgesetzten zu heiraten. Als es zum Streit kommt, erschlägt der Fahrer den übereifrigen Affeld und nimmt die beiden anderen Polizisten als Geiseln mit auf eine mörderische Fahrt in den Osten des Landes …. Produzenten dieses „Tatorts“ sind Georg Feil und Dagmar Rosenbauer (Cinecentrum). Die Redaktion haben Christian Granderath und .

vom Tatort

Maria Furtwängler und Karin Anselm

 

Günter Lamprecht

 

Hans Peter Hallwachs

 

Karin Anselm, Maria Furtwängler und Axel Milberg // Drehstart für 1000. Tatort mit Maria Furtwängler und Axel Milberg iin Salzgitter // Salzgitter, 14.11.2015







Event-Guide

1000. „Tatort“ mit Maria Furtwängler und Axel Milberg

tatort

Drehstart für 1000. „“ mit und Axel Milberg

Noch bis zum 18. Dezember inszeniert Alexander Adolph für den NDR den Fall „Taxi nach Leipzig“ in Braunschweig, Salzgitter, Berlin und Leipzig. Der Titel nimmt Bezug auf den legendären ersten „“ mit NDR Kommissar Paul Trimmel (Walter Richter) aus dem Jahr 1970. Mit Günther Lamprecht und Hans-Peter Hallwachs haben einige der Protagonisten dieses ersten „Tatorts“ 45 Jahre und 999 Folgen später auch Gastauftritte in der Jubiläumsfolge. Die beiden spielten im ersten „“ Offiziere der Volkspolizei. Darüber hinaus hat mit Karin Anselm auch eine der ersten „“-Kommissarinnen einen Gastauftritt.

In dem neuen Fall steigt die Hannoveraner Kommissarin Charlotte Lindholm () nach einer Polizei-Tagung mit ihren Kieler Kollegen Klaus Borowski (Axel Milberg) und Sören Affeld (Trystan W. Pütter) in ein Taxi, dessen Fahrer Rainald (Florian Bartholomäi) eigentlich gar keine Gäste mitnehmen wollte. Der ehemalige Elitesoldat ist auf dem Weg nach Leipzig und will seine geliebte Ex- Freundin Nikki (Luise Heyer) daran hindern, einen früheren Vorgesetzten zu heiraten. Als es zum Streit kommt, erschlägt der Fahrer den übereifrigen Affeld und nimmt die beiden anderen Polizisten als Geiseln mit auf eine mörderische Fahrt in den Osten des Landes …. Produzenten dieses „Tatorts“ sind Georg Feil und Dagmar Rosenbauer (Cinecentrum). Die Redaktion haben Christian Granderath und .