Geocaching-Tour für Familien




Neues Angebot auf der Zeche Nachtigall:
Offene Geocaching-Tour für Familien: „Die Schätze des Hettbergs“

Witten (lwl). Das Museumsgelände der Zeche Nachtigall im Wittener Muttental kann ab jetzt mit Hilfe von GPS – Geräten neu entdeckt werden. Gemeinsam mit dem Erlebnisführer Uwe Kühn können Familien auf Koordinatensuche gehen. Dazu lädt am Samstag (23.9.) der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) nach Witten in sein Industriemuseum ein. Die zweistündige Geocaching-Tour rund um den Hettberg der ehemaligen Kohlenzeche startet um 15.00 Uhr.

Über 250 Jahre wurden im Hettberg Rohstoffe gewonnen: Steinkohle als Brennstoff, Sandstein und
Schieferton als Baumaterial für Straßen und Wohnungen. An authentischen Orten erzählt das Museum über Gewinnung, Weiterverarbeitung und Nutzung dieser ruhrgebietstypischen  Bodenschätze. Die Teilnehmenden erfahren während der Tour wie aus Schieferton Ziegelsteine entstanden oder Bergmänner die wertvolle Steinkohle abgebaut haben.

Die Führung kostet 2 Euro pro Person plus Museumseintritt (Erwachsene 3 Euro, ermäßigt 2 Euro, Kinder 1,50 Euro, Familienkarte 7,50 Euro). Die elektronische Schnitzeljagd ist für Erwachsene und Kinder ab sechs Jahren sowie für Anfänger und Fortgeschrittene Geocacher geeignet. GPS-Geräte werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Anmeldung bis zum 22.10. unter 02302 93664-0.